Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Ende oder Neuanfang?"

Sigmar Gabriel beschäftigt sich in seiner Rede mit dem Thema Europa (Foto: Achim Melde)

Sigmar Gabriel spricht beim SPD-Neujahrsempfang über Europa.

mum. Hanstedt/Marxen. Yasmin Fahimi (ehemalige Generalsekretärin), Bernd Lange (Europaabgeordneter), die heutige Jusitzministerin Katarina Barley (damals noch Generalsekretärin) und zuletzt der niedersächsische Kultusminister Grant Hendrik Tonne folgten bereits der Einladung der Landkreis-SPD zu ihrem Neujahrsempfang. Doch diesmal dürfte der wohl prominenteste Gastredner am Mikrophon stehen: Sigmar Gabriel spricht am Sonntag, 13. Januar, ab 11 Uhr im Marxener Dorfgemeinschaftshaus (Kamp 27) zu den Genossen. Das Thema des ehemaligen Umwelt-, Wirtschafts- und Außenministers, einstigen niedersächsischen Ministerpräsidenten (1999 bis 2003) und ehemaligen SPD-Vorsitzenden (2009 bis 2017) lautet "Europa - Ende oder Neuanfang 2019".
"Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität - diese Werte prägten das zusammenwachsende Europa", sagt Gastgeber Thomas Grambow, Vorsitzender des SPD-Unterbezirks Landkreis Harburg. "Heute stehen wir jedoch vor der Frage, ob Europa weiter innerhalb und außerhalb seiner Grenzen für politische und gesellschaftliche Freiheit, für einen gerechten wirtschaftlichen Austausch weltweit und für einen fairen Umgang zwischen Nationen und Generationen eintreten wird." Stehen die Werte Freiheit und Rechtsstaatlichkeit über Profit- und Gewinnstreben, fragt Grambow. Sigmar Gabriel bezeichnet die EU als "bislang weltweit das einzige Beispiel, bei dem es gelungen ist, in nur einer Generation aus erbitterten Feinden Partner und sogar Freunde entstehen zu lassen". Diese Entwicklung erfahre laut Grambow nächstes Jahr einen herben Rückschlag, "wenn infolge des Brexits erstmals ein Land weniger an der Europawahl teilnehmen."
Der SPD-Neujahrsempfang eröffnet für die Genossen im Landkreis Harburg das politische Jahr 2019. Mit Sigmar Gabriel steht dabei ein Ehrengast zur Seite, der das Novum des Brexits einordnen kann und den Zukunftsfragen der Europäischen Union mit klaren Worten begegnet. Weitere Gäste sind Svenja Stadler, Bernd Lange und Tobias Handtke.
• Zur besseren Planung wird um Anmeldung bis Freitag, 4. Januar, gebeten. Entweder telefonisch unter 04181 - 5358 oder via E-Mail an landkreis-harburg@spd.de.