Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Ich möchte eine starke Stimme für die Bauern sein"

Rainer Spiering, agrarpolitischer Sprecher der SPD

SPD-Bundestagsabgeordnete Svenja Stadler und Rainer Spiering diskutierten in Hanstedt über das Thema Landwirtschaft.

mum. Hanstedt. Eine interessante Diskussion über nachhaltige und soziale Landwirtschaft fand jetzt auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion im "Alten Geidenhof" in Hanstedt statt. Nach einer kurzen Begrüßung und Einführung in das Thema von Manfred Lohr (Ortsvereinsvorsitzender der SPD-Hanstedt) und Svenja Stadler (SPD-Bundestagsfraktion) hielt Rainer Spiering (agrarpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion) einen Impulsvortrag, bevor es mit gut 50 Besuchern eine offene Diskussion gab.
In seinem Vortrag stellte Spiering klar, dass die aktuelle Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) der EU dazu genutzt werden müsse, ein Umsteuern in der Agrarpolitik jetzt umzusetzen: "Wir müssen an unserem Fördersystem und an unserer Förderkulisse arbeiten. Ebenso müssen wir auch den Informationsfluss zwischen den Akteuren verbessern." Es sei das Ziel der SPD-Bundestagsfraktion, mit einer Subventionspolitik ein neues Anreizsystem aufzubauen, bei dem vor allem vier Punkte mitgedacht werden müssen: Faires Einkommen und Anerkennung für Landwirte, Umweltschutz durch ressourcenschonendes Bewirtschaften, Förderung einer artgerechten Tierhaltung, Förderung des ländlichen Raums mit der Reform der gemeinsamen Agrarpolitik. "Kurzum: Wir wollen Landwirtschaft, die nachhaltig und sozial gerecht ist", so Spiering.
In der anschließenden Diskussion wurden unter anderem auch die langanhaltende Dürre und die daraus folgenden Probleme besprochen. "Wenn wir in diesem Jahr merken, dass die Landwirtschaft Probleme bekommt, müssen wir dafür sorgen, dass die Menschen, die in diesem Bereich arbeiten - auch etwa in der Fleischverarbeitung - wertgeschätzt werden und wir sie besser bezahlen. Wir müssen uns die Kette der Werthaltigkeit angucken und jeden Teil dieses Kreislaufs honorieren", forderte Spiering.
"Heute ist wieder einmal deutlich geworden, wie wichtig das Thema Landwirtschaft für uns alle ist. Gerade im Landkreis Harburg, der von der Landwirtschaft geprägt ist, möchte ich eine starke Stimme für die Landwirte in Berlin sein", resümierte Stadler den Abend.