Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Männer mit zwei Penissen

Jesko Wilke, 1959 in Hamburg geboren, ist freier Journalist und als Autor sehr vielseitig Fotos: Wilke
 
Das Penis-Buch ist im Goldmann-Verlag erschienen

Der Bendestorfer Autor Jesko Wilke hat einen Ratgeber über das männliche Geschlechtsorgan geschrieben.

mum. Bendestorf. Der Bendestorfer Autor Jesko Wilke hat bereits sehr erfolgreich Romane ("Ghostwriter") und Ratgeber (über Gesundheit, Wellness und Ernährung) veröffentlicht. Doch erst mit seinem neuesten Buch ist es ihm gelungen, wenige Tage nach dem Erscheinen in die Schlagzeilen von Bild und MorgenPost zu kommen. Liegt es am Thema? "Guten Morgen, Latte! Das große Buch vom Penis und was sonst noch dranhängt" widmet sich voll und ganz des Mannes Gemächt.
WOCHENBLATT-Redakteur Sascha Mummenhoff sprach mit Wilke über sein "bestes Stück".

WOCHENBLATT: Wie kommt man auf die Idee, ein Buch über ein Geschlechtsorgan zu schreiben?
Jesko Wilke: Um ehrlich zu sein, es war gar nicht meine Idee. Meine Frau Dörte - sie ist ebenfalls Journalistin und Autorin - hatte den Einfall. Ich fand das Thema super, der Verlag Goldmann ebenfalls, also machte ich das Buch.
WOCHENBLATT: Ist das Buch eher etwas für Männer oder sollten auch Frauen einen Blick riskieren?
Wilke: Für beide. Interessanter weise reagieren Frauen eher neugierig, wollen genau wissen, um was es geht, während Männer ein wenig reserviert scheinen. Vielleicht weil sie befürchten, ich könnte zu viel über unser bestes Stück verraten.
WOCHENBLATT: Haben Sie denn Spaß dabei gehabt, dieses spezielle Buch zu schreiben?
Wilke: Auf jeden Fall! Und ich habe einiges dazu gelernt. Zum Beispiel, dass es Männer mit zwei Penissen gibt. Nennt sich "Diphallie". Kommt allerdings sehr selten vor. Oder dass pro Jahr etwa 100 Männer in Deutschland beim Onanieren ums Leben kommen. Der Grund: Fehlgeschlagene Experimente mit bizarren Hilfsmitteln.
WOCHENBLATT: Und was haben ihre Freunde und ihre Familie zu diesem Buch gesagt?
Wilke: Meine Mutter - sie ist 88 Jahre alt und ebenfalls Autorin - rollte mit den Augen und sagte: Hoffentlich wird es wenigstens ein Bestseller.
WOCHENBLATT: Wird in dem Buch auch das Thema Sex behandelt? Wenn ja, haben Sie einen Tipp für unsere Leser?
Wilke: Selbstverständlich! Mein Tipp ist: Entdecken Sie die Langsamkeit! Denn meistens geht es ja zu schnell! Wahrer Genuss stellt sich ein, wenn die Partner es fertig bringen, das Spiel auszudehnen. Und Frauen sollten den Mut entwickeln, sich genauer mit dem Penis ihres Partners zu befassen. Da gilt es häufig Hemmschwellen zu überwinden, obwohl es sich um ein Körperteil wie jedes andere handelt - na ja, nicht ganz.
WOCHENBLATT: Danke für das Gespräch.

Ist die Größe völlig Latte?

(mum). Zu keinem anderen seiner Körperteile pflegt der Mann eine so innige und intime Beziehung wie zu seinem Penis. Grund genug, endlich alle Fragen rund um das männliche Geschlechtsorgan zu beantworten: Wie lang ist der europäische Normpenis? Gilt die Formel: Länge gleich Lust? Oder ist die Größe völlig Latte? Wie funktioniert "scharf werden", wo liegen die erogenen Zonen und was genau passiert beim männlichen Orgasmus? Alles Wissenswerte und Kuriose rund um das phänomenalste aller männlichen Organe finden Leser in Wilkes neuem Buch. Originelle Infos, harte Fakten, interessante Zahlen - oder frei nach Woody Allen: "Was Sie schon immer über den Penis wissen wollten, aber bisher nicht zu fragen wagten."
• "Guten Morgen, Latte!: Das große Buch vom Penis und was sonst noch dranhängt" ist im Goldmann Verlag erschienen (ISBN: 978-3442159604) und kostet zwölf Euro.