Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Anpfiff: Endlich aufsteigen

Klappt es dieses Mal mit dem Aufstieg? Die Mannschaft des TV Asendorf/Dierkshausen hätte es auf jeden Fall verdient (Foto: TV Asendorf/Dierkshausen)

TV Asendorf/Dierkshausen - 4. Kreisklasse.

mum. Asendorf/Dierkshasen. Aufgrund der Atmosphäre bei Heimspielen hätte es die Mannschaft von Trainer Björn Wucherpfennig längst verdient, in die 3. Kreisklasse aufzusteigen. Vor allem wenn das Team Freitagabends unter Flutlicht antritt, wird der Rasen am Schützenhaus zum Hexenkessel. In der vergangenen Saison sah es auch lange danach aus, als ob der Aufstieg gelingen könnte. Doch am Ende fehlte die Konstanz. Es reichte am Ende nur zu Platz 6. Allerdings fehlten nur zwei Siege für den großen Wurf. Immerhin: Mit Steven Neumann stellten die Kicker den viertbesten Torjäger (14 Tore). Auf Neumann kann Wucherpfennig auch in dieser Saison zählen.
Ob die Neuzugänge allerdings eine echte Verstärkung sind, wird sich vermutlich erst im Lauf der Saison zeigen. Jonas Berberich, Ole Ober, Mike Welzel und Leon Zander stammen allesamt aus der A-Jugend der JSG Jesteburg/Bendestorf. "Erfahrene" Kickern kamen nicht hinzu.
Das erste Pflichtspiel der Saison lässt auf jeden Fall auf eine spannende Saison hoffen. Im Pokal verlor das Team gegen Kreisligist MTV Ramelsloh knapp mit 1:2.
Vielleicht können die Asendorfer bald auf ihren eigenen Nachwuchs zurückgreifen. Der TV Asendorf/Dierkshausen hat seit Anfang der Saison wieder eine Fußball-Jugend. Zwei Teams des Jahrgangs 2008 nehmen am Spielbetrieb teil. Außerdem wurde eine U7-Mannschaft gemeldet. Insgesamt liegen schon mehr als 30 Anmeldungen vor. "Fast alle Kicker sind aus Jesteburg nach Asendorf gewechselt", sagt Wucherpfennig. "Den Ausschlag gab, dass die erste Mannschaft der JSG Jesteburg/Bendestorf geschlossen mit allen Kindern nach Asendorf gewechselt ist", so Wucherpfennig. Die Entscheidung, den Verein zu wechseln, sei gemeinsam mit den Kindern und Eltern abgestimmt.
Unter dem Motto "Young Devils" will der Verein ein Anlaufpunkt für alle fußballbegeisterten Jugendlichen der Jahrgänge 2008 und 2009 in der Region werden. "Wir haben ein Konzept erarbeitet, das den Wandel der Zeit berücksichtigt, zudem aber die Wurzeln des Fußballs nicht außer Acht lässt", so Wucherpfennig.
• Kinder und Jugendliche, die Lust haben, Teil der "Young Devils" zu werden, können sich jederzeit an Björn Wucherpfennig wenden. Er ist telefonisch unter 0170 - 9679679 oder via E-Mail an pwubj@aol.com zu erreichen.

Zugänge
Jonas Berberich, Ole Ober, Mike Welzel und Leon Zander (alle JSG Jesteburg/Bendestorf A-Jugend)

Abgänge
Manuel Dreesen und Hinrich Meyer (beide Karriereende)

Torwart
Tim Jeske, Stefan Elfers und Jörg Zander

Abwehr
Marcel Brachten, Martin Jensen, Artur Konieczny, Gerrit Laboga, Robert Maluski, Sören Peters, Christopher Wagner und Leon Zander

Mittelfeld
Jonas Berberich, Esad Hot, Sven Lübberstedt, Christoph Mencke, Adam Norak, Ole Ober, Danilo Preuß, Lennart Rothe und Mikel Welzel

Angriff
Eliasz Cichewicz, Daniel Czaplicki, Steven Neumann und Dominik Wintjen

Trainer
Björn Wucherpfennig

Co-Trainer
Jörg Zander

Torwart-Trainer
Stefan Elfers

Team-Manager
Dennis Wedemann

Obmann
Hartmut Schmitz

Saisonziel
"Oben angreifen!"

Favoriten
FC Rosengarten IV, MTV Ramelsloh III und TSV Heidenau II

Heimspielstätte
Schützenstraße, 21271 Asendorf

Internetseite
www.tvasendorf.de

Nächstes Heimspiel
Sonntag, 9. September, 15 Uhr gegen TSV Holvede-Halvesbostel II