Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Randalierer im Yachthafen Neuenschleuse

Entwendete Armaturen, aufgebrochene Stauräume: Die Randalierer richteten einen Schaden von mehreren Tausend Euro an (Foto: Polizei)

Schaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt

ab. Jork-Neuenschleuse.
In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag zwischen 4.30 und 6.30 Uhr richteten Täter auf dem Bootsanleger im Yachthafen Neuenschleuse in Jork erheblichen Schaden an. Die Unbekannten versuchten vermutlich erst, das Rettungsboot der DLRG Buxtehude vom Anleger zu entwenden. Da das Boot durch eine massive Kette gesichert ist, gelang ihnen das nicht. Danach schnappten sich die Täter das Borsteler Feuerwehrboot, brachten es zur Slipstelle am Hafen und schlachteten es aus. Ihre Beute: Funkgeräte und Bootszubehör. Ein weiteres Sportboot wurde ebenfalls entwendet - dies wurde glücklicherweise vor Hollern-Twielenfleth wiedergefunden. Auch dies Boot war von den Randalieren beschädigt worden.
Der Sachschaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt. Die Polizei ermittelt und sucht Zeugen: Tel. 04161 - 647115.