Jork - Politik

Beiträge zur Rubrik Politik

Post von der Polizei: Dienstausweis ist nicht vorgeschrieben

tk. Hedendorf. Jetzt hat es Bernd Prang schwarz auf weiß: Das Niedersächsische Innenministerium und die Polizeidirektion Lüneburg haben ihm mitgeteilt: Uniformierte Polizeibeamte müssen keinen Dienstausweis vorzeigen. Auch dann nicht, wenn ein Bürger danach fragt. Hintergrund: Prang wollte von einen Beamten in Uniform den Dienstausweis sehen. Die Uniform müsse als Ausweis reichen, bekam er als Antwort. Das nahm Prang nicht ohne weiteres hin (das WOCHENBLATT berichtete). Die Polizeidirektion...

  • Buxtehude
  • 22.02.13

Undelohs Gemeinderat reagiert: Mehrheit distanziert sich von Ausländerfeindlichkeit

bim/nw. Undeloh. Im Nachgang zu der Gemeinderatssitzung in Undeloh, in der sich der Rat einstimmig gegen eine Nutzungsänderung des Hermann-Löns-Cafés zugunsten der vom Landkreis dort geplanten Einrichtung einer Asylbewerber-Unterkunft aussprach, und der Berichterstattung sowie dem Kommentar im WOCHENBLATT, reagiert der Undeloher Gemeinderat jetzt mit einem offenen Brief, den wir im Wortlaut veröffentlichen. "Der Undeloher Gemeinderat und der überwiegende Anteil der Undeloher Bürger...

  • Buchholz
  • 10.02.13

Jork will GEZ-Gebühr nicht mehr bezahlen

bc. Jork. Die klamme Gemeinde Jork hat angekündigt, die neue Rundfunkgebühr nicht bezahlen zu wollen. Der Beitrag für die Altländer Kommune ist um mehr als das Dreifache von 345,60 Euro auf 1.078,80 Euro in diesem Jahr angestiegen. Und kein Mitarbeiter im Rathaus weiß warum. "Der Betrag ist nicht nachvollziehbar", sagt Uwe Rosendahl von der zentralen Steuerung der Jorker Verwaltung. Die Bemessung auf Basis der Anzahl der Mitarbeiter, Fahrzeuge und Betriebsstätten sei völlig undurchsichtig, so...

  • Jork
  • 05.02.13

Jorker FDP-Ratsherr: "Wir sparen nicht"

bc. Jork. Während alle Fraktionen im Jorker Gemeinderat betonten, keine andere Wahl gehabt zu haben, Grund- und Gewerbesteuer zu erhöhen, ging einem die Harmonie gegen den Strich. FDP-Ratsherr Peter Rolker wetterte gegen die Steuererhöhung. Der Rat beschloss bei einer Gegenstimme (Rolker), Grundsteuer A und B jeweils um 13,75 Prozent sowie die Gewerbesteuer um fünf Prozent anzuheben. Die Politik habe das Augenmaß verloren, schimpfte Rolker. "Wir erweitern gerade unser Gewerbegebiet. Warum...

  • Jork
  • 05.02.13
400.000 Euro pro Jahr muss das Jorker Rathaus mehr erwirtschaften, um das Defizit bis 2016 auszugleichen

Jork erhöht die Steuern

bc. Jork. Jork braucht Geld. Bis 2016 fehlen der Altländer Gemeinde 400.000 Euro pro Jahr - insgesamt 1,6 Mio. Euro. Ohne zusätzliche Einnahmen kann die Verwaltung der Kommunalaufsicht keinen ausgeglichenen Haushalt präsentieren. Die Politik sieht sich gezwungen zu handeln. Einstimmig hat der Jorker Finanzausschuss am empfohlen, den Satz für Grund- und Gewerbesteuer anzuheben. Am Mittwoch, 30. Januar, wird der Rat endgültig über die geplante Erhöhung entscheiden. Grundsteuer A (Land-...

  • Jork
  • 25.01.13

Landtagswahl in Niedersachsen: Hauchdünne Mehrheit für Rot-Grün

(os). Nach der äußerst spannenden Landtagswahl in Niedersachsen stehen die Zeichen in Hannover auf Wechsel. Nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis kommt ein rot-grünes Bündnis von Herausforderer Stephan Weil (SPD) auf zusammen 46,3 Prozent. Die schwarz-gelbe Koalition von Ministerpräsident David McAllister (CDU) erzielte zusammen 45,9 Prozent. CDU (54) und FDP (14) kommen auf 68 Mandate im Landtag, SPD (49) und Grüne (20) auf 69. Die Linke fliegt aus dem Landtag, die Piratenpartei verpasst...

  • Buchholz
  • 20.01.13

Wie kann bürgernahe Politik aussehen?

lt. Jork. "Politische Beteiligung - aber wie? Wie kann und sollte bürgernahe Politik aussehen?" Mit diesen Fragen beschäftigt sich Helge Limburg, Landtagsabgeordneter der Grünen, bei einem Informationsabend am Dienstag, 15. Januar, um 19.30 Uhr im Hotel Altes Land in Jork. Organisiert wird der Vortrag mit anschließender Diskussionsrunde von dem Landtagskandidaten Ralf Poppe sowie den Grünen-Ortsvereinen Jork und Lühe.

  • Jork
  • 14.01.13

Bildung einer Einheitsgemeinde

lt. Steinkirchen. Über die Bildung einer Einheitsgemeinde Lühe diskutiert der Arbeitskreis "Bildung einer Einheitsgemeinde" am Mittwoch, 16. Januar, um 19 Uhr zum ersten Mal öffentlich im Dorfgemeinschaftshaus Steinkirchen. Dort wird ein Konzept zur Begleitung des Prozesses vorgestellt und beraten.

  • Jork
  • 09.01.13
Wahlkampf: Am Samstag, 13. Januar, bricht Tobias Handtke zu seiner 17. und letzten Etappe auf

Tobias Handtke: Endspurt im Wahlkampf

(bc). Ausdauer hat Tobias Handtke (36) im Vorfeld der Landtagswahl (20. Januar) wahrlich bewiesen. Wichtig, um später im politischen Alltag zu bestehen. Der SPD-Direktkandidat für den Wahlkreis Neu Wulmstorf, Rosengarten und Seevetal hat seinen Wahlkampf unter das Motto „143 Kilometer bis nach Hannover“ gestellt. Am Samstag, 12. Januar, bricht er zur 17. und letzten Etappe auf. Seit Ende Mal durchlief der dreifache Familienvater aus Neu Wulmstorf alle Ortschaften seines Wahlkreises. Bevor...

  • Buxtehude
  • 09.01.13

Das wird in diesem Jahr in Jork gebaut

bc. Jork. Umgehung, Kindergarten, Gewerbegebiet: Die Gemeinde Jork hat jede Menge Bauprojekte im neuen Jahr auf dem Zettel. Das WOCHENBLATT gibt einen Überblick. - Mit dem Bau einer Brücke über die Osterjorker Wettern im Gewerbegebiet "Ostfeld" fiel im November der Startschuss für die Ortsumgehung. Ziel ist es, die Straße von "Jorkerfelde" bis "Osterjork" vor der Eröffnung der Autobahnabfahrt im Herbst 2014 fertigzustellen. 2,8 Millionen Euro sollen verbaut werden. - Der Brückenbau stellt...

  • Jork
  • 07.01.13

Landkreis Stade: CDU-Abgeordnete am Bürgertelefon

Die CDU-Landtagsabgeordneten Kai Seefried und Helmut Dammann-Tamke sowie Enak Ferlemann, CDU-Bundestagsabgeordneter und Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, bieten am Montag, 7. Januar, im Landkreis Stade eine telefonische Bürgersprechstunde an. Unter der Telefonnummer 04141 - 5186-0 stehen die drei Politiker Anrufern zwischen 15 und 17 Uhr für Fragen und Anregungen zur Verfügung.

  • Buxtehude
  • 03.01.13

Gemeindehaus-Restaurierung: Fördergeld fehlt

bc. Jork-Borstel. Das Gemeindehaus in Jork-Borstel muss dringend restauriert werden. Problem: Das Geld dazu fehlt. Die in Aussicht gestellten 65.000 Euro aus dem EU-Leaderprogramm fließen nicht. Enttäuschung macht sich im Kirchenvorstand der St. Nikolai-Kirchengemeinde breit. Vor allem, weil sich die Verhandlungen mit dem Kirchenkreis Stade über die notwendige Gegenfinanzierung so lange hingezogen haben. Die Zustimmung des Kirchenkreises für die Co-Finanzierung erhielt der Borsteler...

  • Jork
  • 21.12.12

Neujahrsempfang in Jork

bc. Jork. Die Gemeinde Jork lädt alle Bürger zum öffentlichen Neujahrsempfang am Samstag, 12. Januar, um 11 Uhr ins Jorker Rathaus ein. Bürgermeister Gerd Hubert blickt auf die Ereignisse im Jahr 2012 zurück und gibt einen Ausblick auf anstehende Projekte. Im Anschluss wird der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Stade-Altes Land, Dieter Kanzelmeyer, Stellung zu der Frage nehmen: "Was geht uns Basel III an?" Der Begriff Basel III bezeichnet ein Reformpaket für die Bankenregulierung. Es stellt...

  • Jork
  • 17.12.12

"Zur Schönen Fernsicht": Gemeinde tritt Gesellschaftervertrag bei

lt. Grünendeich. Um den Beitritt der Gemeinde Grünendeich zum Gesellschaftervertrag "Zur Schönen Fernsicht Betriebsgesellschaft mbH" geht es u.a. bei der Sitzung des Gemeinderates am Donnerstag, 13. Dezember, um 19.30 Uhr im Rathaus. Es sollen Mitglieder in die Gesellschaftsversammlung und den Beirat benannt werden. Hintergrund: Wie berichtet wird am Montag, 17. Dezember, um 19 Uhr in der Fernsicht eine GmbH als Träger der Gaststätte, die seit 2009 geschlossen ist, gegründet. Geschäftsführer...

  • Jork
  • 07.12.12

Hähnchen-Mastställe sind genehmigt

(bc). Die Landkreisverwaltung in Stade hat die Mastställe für knapp 80.000 Hähnchen bei Hedendorf genehmigt. Landwirt Diedrich Dammann will noch in diesem Jahr mit dem Umbau starten. Die ersten Tiere sollen Anfang des kommendes Jahres in die Ställe einziehen. Wie das WOCHENBLATT mehrfach berichtete, hatte das Verwaltungsgericht in Stade den bereits genehmigten Bau im Jahr 2011 gestoppt. Eine Umweltverträglichkeitsprüfung musste nachgeholt werden. Laut Kreisverwaltung habe die...

  • Buxtehude
  • 07.12.12

Estebrügge: Kritik am geplanten Kunstrasenplatz

bc. Estebrügge. Die Jorker Politik ist sich einig. Ein neuer Kunstrasenplatz soll den alten, mit Blei und Arsen belasteten Grandplatz an der Grundschule in Estebrügge ersetzen. Viele Bürger finden die Entscheidung gut, einige umweltbewusste weniger. Kritik kommt von WOCHENBLATT-Leser und Obstbauer Thore Gronemeier aus Jork-Moorende. Er hält nichts von einem Kunstrasenplatz, den er als "Sondermüll" bezeichnet: "Was sollen unsere Kinder denken? Dass ein Rasen aus Erdöl und Chemikalien...

  • Jork
  • 03.12.12

Beiträge zu Politik aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.