L140-Ausbau in Jork: Die Zeit drängt

Die L 140 soll ungefähr vom neuen Kreisel an der Einmündung zum Gewerbegebiet „Ostfeld“, hier ein Foto vom Bau, bis zur Kreuzung in Königreich neu gestaltet werden
  • Die L 140 soll ungefähr vom neuen Kreisel an der Einmündung zum Gewerbegebiet „Ostfeld“, hier ein Foto vom Bau, bis zur Kreuzung in Königreich neu gestaltet werden
  • hochgeladen von Björn Carstens

bc. Jork. „Wenn wir viel wollen, gefährden wir das ganze Projekt.“ Peter Rolker, FDP-Ratsherr der Gemeinde Jork, traf bei der Bewertung der Ausbaupläne für die L 140 (Obstmarschenweg) wohl den Nagel auf den Kopf. Im gemeinsam tagenden Bau- und Tourismusausschuss am vergangenen Donnerstag wurde deutlich: Das geplante Bauvorhaben der Landesbehörde für Straßenbau, den Obstmarschenweg in Osterjork 2017 zu erneuern, steht in den Sternen.

Grund: Die Finanzierung der Maßnahme ist nur bis Ende 2017 gesichert. Solange steht der Fördertopf beim Land abrufbereit. Das war Politik und Verwaltung in Jork zwar schon vorher bekannt. Was sich jetzt allerdings in der Sitzung abzeichnete, ist der sehr eng getaktete Zeitplan.

Zunächst muss das Katasteramt die Grundstücksgrenzen neu vermessen. „Unsere bisherigen Planungen fußten auf falschen Grundlagen. Das ist sehr ärgerlich“, sagte Ingenieur Falk Salomon von der Landesbehörde. Bis Ende Februar sollen die neuen Pläne da sein.

Im Anschluss sei für den Bereich Osterjork ein langwieriges Planfeststellungsverfahren vonnöten, um rechtlich auf der sicheren Seite zu sein, so Salomon. Schließlich seien etliche Einwendungen von Anwohnern angesichts der umfangreichen Ausbaupläne mit beidseitigen Geh- und Radwegen und einer komplizierten Entwässerung eingegangen. Das Verfahren dauere ca. ein Jahr. Salomon: „Dann sind die Pläne aber noch nicht beklagt worden.“ In dem Fall sei der Zeitplan wohl nicht mehr einzuhalten.

Das nächste Problem: Die ohnehin finanziell knappe Gemeinde hatte für das kommende Jahr lediglich 500.000 Euro für den Ausbau in den Haushalt eingestellt. Anhand der aktuellen Pläne des Landes (Parkbuchten, Querungshilfe, Bushaltestellen, etc.) betrage der Gemeindeanteil jedoch schon mehr als eine Million Euro - wohlgemerkt ohne Beleuchtung. Geplante Gesamtkosten: 3,5 Mio. Euro.

Die Gemeinde muss sich also im Klaren sein: Welche Form des Ausbaus will sie für Osterjork? Oder soll die Trasse wie in Königreich vielleicht nur saniert werden? Die Sanierung in Königreich steht nämlich nicht zur Debatte, weil hier kein Planfeststellungsverfahren benötigt wird. Die Bauarbeiter starten 2017 definitiv.

Falk Salomon von der Landesbehörde äußerte sich während der Sitzung am Donnerstag, dass er „nicht traurig wäre, in Osterjork auch nur zu sanieren“, um das Projekt nicht zu gefährden. Möchte die Gemeinde hingegen den beidseitigen Ausbau mit Geh- und Radwegen, sollte sie bestenfalls dafür sorgen, das Einverständnis aller Anlieger einzuholen. Ausbaubeiträge müssen die Anwohner laut Bürgermeister Gerd Hubert nicht zahlen.

Autor:

Björn Carstens aus Buxtehude

Panorama

Corona-Zahlen im Landkreis Harburg
Inzidenzwert steigt auf 64,8

os. Winsen. Am Donnerstag, 29. Oktober, meldete der Landkreis Harburg 1.221 bestätigte Corona-Fälle - ein Plus von 41 zum Vortag. Die Zahl der Genesenen stieg um 31 auf 979, die Zahl der Verstorbenen blieb bei 24. Die akuten Corona-Fälle summierten sich damit auf 218. 488 Personen befanden sich in Quarantäne. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert kletterte auf 64,8. Die Corona-Zahlen der vergangenen Wochen im Überblick: 28. Oktober 2020: 1.180 bestätigte Fälle / 948 Genesene / 24 Tote 27....

Panorama

Bewohner in Apensen positiv getestet
Corona-Fall in Flüchtlingsunterkunft

sla. Apensen. In einer Flüchtlingsunterkunft in Apensen ist ein Flüchtling nachweislich an Corona erkrankt. Die anderen fünf Bewohner der Unterkunft, die alle in Einzelzimmern wohnen, befinden sich in Quarantäne und wurde bereits getestet. Das Testergebnis steht aktuell noch aus, sagt Tanja von der Bey, Mitarbeiterin der Gemeinde Apensen. Die Bewohner würden sich an alle Abstands- und Hygieneregeln halten und wären zudem mit Desinfektionsmitteln hinreichend ausgestattet.

Service

So viel wie nie: 90 aktive Corona-Fälle am Freitag, 30. Oktober
Aktuelle Corona-Zahlen im Landkreis Stade: Höchstwert vom März wird übertroffen

jd. Stade. Der Landkreis Stade hat bei den aktiven Corona-Fällen den höchsten Wert seit Beginn der Pandemie erreicht: Das Stader Gesundheitsamt meldet am Freitag, 30. Oktober, 90 aktuell mit dem Coronavirus infizierte Personen. Innerhalb nur eines Tages sind 27 neue Fälle hinzugekommen. Das bedeutet einen Anstieg um 43 Prozent. Der bisherige Höchstwert von 76 aktuellen Corona-Fällen vom 28. März ist damit deutlich übertroffen.  Sieben-Tage-Inzidenz klettert nach oben Damit schnellt im...

Panorama
Bei der Auktion "ebbes-ersteigern.de" gibt es mit etwas Glück Mega-Reiseangebote zur Hälfte des Preises

Mega-Auktion rund um Urlaub, Reisen und Freizeit von 14. bis 30. November
Reiseschnäppchen mit "ebbes-ersteigern.de"

Mit der neuen Auktion ebbes-ersteigern.de gibt es auch in dieser Zeit tolle Möglichkeiten, "mal rauszukommen", sich zu erholen und sich etwas zu gönnen. Denn "ebbes-ersteigern.de" bietet vom 14. bis 30. November 2020 jede Menge attraktive Reiseschnäppchen. "Diese Plattform könnte zu keinem besseren Zeitpunkt kommen", sagt Stephan Schrader, Geschäftsführer des WOCHENBLATT, das die Auktion mit ins Leben gerufen hat. "Wir alle wollen auf andere Gedanken kommen. Sich und anderen eine Freude zu...

Panorama

Wegen des zweiten Shutdowns
Diese Veranstaltungen wurden im Landkreis Harburg wegen Corona abgesagt

os. Landkreis Harburg. Wegen des neuerlichen Shutdowns werden im Landkreis Harburg wieder zahlreiche Veranstaltungen abgesagt, egal ob im Sport, in der Kultur oder in der Politik. Das WOCHENBLATT dokumentiert an dieser Stelle, welche Veranstaltungen abgesagt wurden. Die Liste wird fortlaufend angepasst. Die Samtgemeinde Jesteburg sowie die Gemeinde Rosengarten setzen im November vorerst mit den Sitzungen der Fachgremien aus. In Buchholz wurden bereits die Sitzungen der Ortsräte...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen