Freie Wählergemeinschaft
Neuer Vorstand im Bürgerverein Jork

Der neu gewählte Vorstand des Bürgervereins Jork (v. li.): Andreas Spilker, Marion Albers, Heidi Ganzert, Uwe Fricke, Ryan Banerjea (es fehlt Timm Hubert)
  • Der neu gewählte Vorstand des Bürgervereins Jork (v. li.): Andreas Spilker, Marion Albers, Heidi Ganzert, Uwe Fricke, Ryan Banerjea (es fehlt Timm Hubert)
  • Foto: Bürgerverein Jork
  • hochgeladen von Susanne Böttcher

nw/bo. Jork. Wie der Bürgerverein Jork (BVJ) mitteilt, gab es Anfang März Neuwahlen in der Freien Wählergemeinschaft. Marion Albers (2.v.li.) übernahm als Erste Vorsitzende das Amt von Klaus Hubert, der seit 2014 die Freie Wählergemeinschaft führte und und zu den Gründungsmitgliedern des BVJ gehört. „Klaus hat sein Amt mit großem Engagement ausgeübt, und dafür sind wir dankbar. Er bleibt uns als Ratsherr und aktives Vereinsmitglied erhalten, das langjährige Erfahrung und viel Wissen weiterhin in die Kommunalpolitik einbringen wird“, freut sich die neue Vorsitzende. An ihrer Seite steht als Zweite Vorsitzende Ratsfrau Heidi Ganzert (Foto, Mitte). Den Vorstand komplett machen (v.li.) Andreas Spilker (Kassenwart), Uwe Fricke (Beisitzer), Ryan Banerjea (Jugend) sowie Timm Hubert (Schriftwart, Öffentlichkeitsarbeit; fehlt auf dem Foto).
Marion Albers war bereits Vorsitzende des BVJ und Mitglied des Jorker Gemeinderates und ist „Mit-Erfinderin“ des Jorker Wochenmarktes. Vor einem knappen halben Jahr hat sie ihren Lebensmittelpunkt wieder nach Jork zurückverlegt und lebt mit ihren beiden Kindern in Estebrügge. „Ich habe die Dorfgemeinschaft und mein Engagement in der Kommunalpolitik vermisst“, so die 51-Jährige. Sie werde nun erstmal das Vereinsleben auffrischen und gemeinsam mit der Fraktion aktiv die Zukunft gestalten, getreu dem Motto: aus Jork - für Jork. „Eins unserer Ziele ist es, Frauen jeden Alters für die Kommunalpolitik zu begeistern, denn wir Frauen in Jork haben durch Mitmachen die Möglichkeit, Entwicklungen auch mit zu gestalten“, so Marion Albers. Zu den politischen Zielen des Bürgervereins gehören insbesondere der Neubau der Grundschule in Jork, eine neue städtebauliche Gestaltung der Jorker Ortsmitte und die Fortführung einer soliden Finanzpolitik, damit auch freiwillige Leistungen, die für eine gesunde Dorfgemeinschaft wichtig sind, möglich sind.
Dass die Jorker Bürger in der aktuellen Coronakrise so viel Solidarität und Hilfsbereitschaft bewiesen, sei großartig. „Ich hoffe, dass wir uns das alle bewahren und auch nach der Krise daran denken, den lokalen Einzelhandel und die Gastronomie zu unterstützen", betont Marion Albers.

Autor:

Susanne Böttcher aus Buxtehude

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen