Osterladekop: eine Sache für die Justiz?

bc. Osterladekop. Auf Empfehlung des Bau-, Planungs- und Umweltausschusses der Gemeinde Jork soll ein Fachanwalt zusammen mit einem Gemeindevertreter und FDP-Ratsherr Peter Rolker die Mängelliste der Straßensanierung in Osterladekop (das WOCHENBLATT berichtete) erörtern und gegebenenfalls die Erfolgsaussichten für ein sogenanntes selbstständiges Beweissicherungsverfahren bei Gericht prüfen. Das hätte den Vorteil, dass die Kosten für den Gutachter zunächst nicht bei der Gemeinde lägen. Der Verlierer des Gerichtsstreits müsste die Kosten tragen. Wie berichtet, sind bei einer Begehung der Straße zahlreiche Mängel festgestellt worden. Die Gewährleistungsfrist läuft am 28. September 2015 aus. Für die klamme Gemeinde wäre es von Vorteil, wenn sie im Rahmen der Gewährleistung nichts für eventuelle Ausbesserungsarbeiten zahlen muss. Gewährleistungsträger ist die Arbeitsgemeinschaft (Arge) „Kemna/Hartmann“.

Autor:

Björn Carstens aus Buxtehude

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.