Was 2018 im Alten Land geschah

Nach nur sechs Monaten gibt Pächter Andreas Bach die Traditionsgaststätte "Zur schönen Fernsicht" in Grünendeich auf
  • Nach nur sechs Monaten gibt Pächter Andreas Bach die Traditionsgaststätte "Zur schönen Fernsicht" in Grünendeich auf
  • Foto: archiv/ab/Montage: MSR
  • hochgeladen von Alexandra Bisping


Überschwemmte Gärten, erneut geschlossene Gaststätten und eine millionenschwere Sanierungsmaßnahme - ein Rückblick

ab. Jork. Das neue Jahr ist gerade erst ein paar Tage alt - eine gute Gelegenheit für einen Rückblick nach 2018. Hier ein paar kleine Geschichten, die die Bürger im Alten Land bewegt haben: 

Nicht nur Bürgermeisterin Inge Massow-Oltermann und Bürgermeister Timo Gerke sind auf Zinne: Die Gemeinde Steinkirchen hat Bedenken wegen des geplanten Edeka-Marktes zwischen Grünendeich und Hollern-Twielenfleth. Dieser könnte negative Auswirkungen auf den zentralen Versorgungsbereich in Steinkirchen haben. Bürgermeisterin Sonja Zinke äußert auf WOCHENBLATT-Nachfrage die Befürchtung, es könne an der Grenze zwischen Hollern-Twielenfleth und Grünendeich ein zweites Versorgungszentrum entstehen. Eine weitere Enttäuschung dann im Oktober: Aufgrund des Landesraumordnungsprogramms (LROP) hat die Landesplanungsbehörde in Hannover dem Bau eines neuen Vollversorgers einen Riegel vorgeschoben. Begründung: Ein Verbrauchermarkt müsse zentral liegen. Für Timo Gerke reicht das nicht aus - er will weiter um den Markt kämpfen.

Regelmäßig überflutete Gärten an der Este bereiten den Anwohnern Sorge. Sie fordern, dass das Tidehochwasser regulierende Este-Sperrwerk bereits bei einem Pegel von 7,10 Meter geschlossen wird und nicht, wie bisher, im Winter bei 7,20 und im Sommer bei 7,30 Metern. Ein Mitarbeiter des Wasser- und Schifffahrtsamtes Hamburg (WSA) muss bislang 250 mal im Jahr an die Este fahren, um das Sperrwerk händisch zu regeln. Eine Änderung würde einen erhöhten Personalaufwand nach sich ziehen. Die Jorker CDU schlägt eine elektronische Regelung vor. Der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) fordert sogar eine Änderung im Planfeststellungsbeschluss. Anfang September kommen Landes- und Bundes-Politiker der CDU, Landrat Michael Roesberg, Mitarbeiter des WSA, Mitglieder der Verwaltung und Anwohner in Estebrügge zusammen. Im Fokus steht eine möglichst unbürokratische Lösung - die aber erst noch gefunden werden will.

Der Gemeinderat in Jork will den Folgen des demografischen Wandels entgegentreten. Dazu sollen insbesondere zwei Maßnahmen ergriffen werden: Wohnen soll für junge Familien attraktiver werden, indem große Grundstücke zukünftig mit zwei Häusern bebaut werden dürfen. Auch das Sanieren in die Jahre gekommener Gebäude soll mithilfe des Projektes "Klimaquartier" durch öffentliche Förderprogramme genutzt werden. Außerdem will sich die Gemeinde intensiver um Kinderbetreuung und Bildung kümmern. Durch den Bau einer neuen Kita in Jork-Königreich beginnt sie mit der Umsetzung. Ein Um- bzw. Neubau steht für die Grundschule am Westerminnerweg auf der Agenda.

Die Bauarbeiten an einer der wichtigsten Verkehrsverbindungen im Landkreis sind an der L140 in Osterjork in Gang. Verlegt wird dabei unter anderem ein neuer Entwässerungskanal, Bordanlagen und Parkstreifen werden gepflastert. Die Maßnahme wird in drei Bauabschnitten umgesetzt; der letzte Abschnitt ist für Sommer 2019 geplant. Gesamtkosten: 4,6 Mio. Euro. 

Es ist wie ein Fluch: Die Traditionsgaststätte "Zur schönen Fernsicht" in Grünendeich ist wieder dicht. Erst Ende März übernimmt Pächter Andreas Bach mit einem Partner das Haus, aber es läuft von Anfang an nicht rund: Es kommt zu einem Krach zwischen den beiden Pächtern mit dem Resultat, dass Bach das Haus alleine weiterführt. Dann krankt es an mangelndem Umsetz aufgrund fehlender Gäste. Nach nur sechs Monaten steigt Andreas Bach aus dem Vertrag mit der Inhaberin der Gaststätte, der Gemeinde Grünendeich, wieder aus. 

Die Gemeinde will wieder frischen Wind in die Beziehung zu den vor 32 Jahren gegründeten französischen Partnergemeinden Presqu'île de Brotonne bringen. Vor allem junge Menschen fehlen bei dem interkulturellen Austausch. Im September besuchen dann 14 Delegierte die Gemeinde. Dabei kommen auch junge Interessierte in Kontakt: Sie planen einen aktiveren Austausch zwischen Sportlern, Musikern und der Freiwilligen Feuerwehr.

Der Lokalpolitiker Björn Lühders, ehemaliges CDU-Mitglied, tritt aus der Partei aus und wird daraufhin aus der Fraktion ausgeschlossen. Als Begründung nennt er unter anderem seine Unzufriedenheit mit der politischen Arbeit der Partei in Berlin. Die Jorker CDU wiederum begründet den Ausschluss damit, dass Lühders seine Mandatasträger-Beiträge seit bald einem Jahr nicht mehr gezahlt habe. Zum Verdruss der CDU behält Björn Lühders aber sein Ratsmandat und schließt sich der FDP an.

Panorama
Stramme Waden und äußerst fesche Dirndl: Die WOCHENBLATT-Leser zeigen, dass auch Norddeutsche im zünftigen Oktoberfest-Outfit eine sehr gute Figur machen. Zudem so originell wie dieses „O' zapft is!“-Foto
30 Bilder

Schöner geht es kaum
Das sind die Gewinner der Foto-Aktion im WOCHENBLATT: Zeigt uns eure Waden!

(tw). Was für eine überwältigende Resonanz: Sie, liebe WOCHENBLATT-Leser, haben uns wirklich sehr schöne Fotos von ihren "Wadln" geschickt und sind oftmals sogar extra in Dirndl und Krachlederne geschlüpft. Dies machte die Entscheidung so schwer, dass das WOCHENBLATT-Redaktionsteam den Lostopf aktivierte und die Gewinner daraus zog. Die drei zünftigen Oktoberfestpakete für je drei bis fünf Personen erhalten - - im Landkreis Harburg:  Uwe Kugel aus Buchholz, Maike Häcker aus Holm-Seppensen...

Panorama
"Inspirierender Abend": Auch Empore-Chef Onne Hennecke (li.) war beeindruckt vom Gastspiel des Filmproduzenten, Autors und TV-Moderators Hubertus Meyer-Burckhardt
3 Bilder

Interview mit dem Filmproduzenten, Autor und TV-Moderator
Hubertus Meyer-Burckhardt las in Buchholz aus neuem Buch

ce. Buchholz. "Seine NDR-Talkshow ist eine TV-Instanz wie die Tagesschau und der 'Tatort'": So fulminant kündigte Onne Hennecke, Geschäftsführer des Buchholzer Veranstaltungszentrum Empore, Hubertus Meyer-Burckhardt (64) an, als der dort am Mittwoch aus seinem neuen Buch "Diese ganze Scheiße mit der Zeit - Meine Entdeckung des Jetzt" (ISBN 978-3-8338-7037-8) las. Es war die erste Veranstaltung in der Empore nach halbjähriger Corona-Pause vor - wenn auch reduziertem - Publikum. Eine bei...

Politik
Klaus-Jörg Bossow, Geschäftsführer der kreiseigenen Rettungsdienstgesellschaft

Einstimmiger Beschluss
Unterversorgt: Landkreis Harburg will zusätzlichen Notarzt

(ts). Der Landkreis Harburg sieht den dringenden Bedarf für ein zusätzliches Notarztfahrzeug im 24-Stunden-Betrieb in seinem Gebiet. Die Kreisverwaltung wird deshalb in Verhandlungen mit den Krankenkassen treten, die die Kosten übernehmen müssten. Den Auftrag dazu hat der Ausschuss für Ordnung und Feuerschutz des Kreistags am vergangenen Dienstag einstimmig erteilt. Das politische Mandat, der Bedarfsfeststellungsbeschluss des Kreistags, gilt als hilfreich bei den Verhandlungen mit den...

Blaulicht

Prozess vor dem Amtsgericht Buxtehude
Versuchter Missbrauch und Kinderpornos: 1.500 Euro Strafe

tk. Buxtehude. Wenn der Richter eindringlich nachfragt, ob der Angeklagte viel mit Kindern und Jugendlichen zu tun hat, etwa als Jugendtrainer, und die Anklage auf den Besitz von Kinder- und Jugendpornographie lautet, dann sollte der Mann auf der Anklagebank ahnen, dass eine Geldstrafe noch ein relativ milder Schlussstrich unter einem Verfahren ist. In Buxtehude wurde ein 56-Jähriger wegen Besitzes dieser Pornos zu 60 Tagessätzen zu je 25 Euro verurteilt.   Bei dem Buxtehuder, der ohne...

Blaulicht

zehn tage Bauarbeiten
A7 im Horster Dreieck wird in Richtung Hamburg gesperrt

(ts/ce). Wegen Fahrbahnerneuerungsarbeiten wird die A7 im Bereich des Horster Dreiecks in Richtung Hamburg von Montag, 21. September, 7 Uhr, bis voraussichtlich Mittwoch, 30. September, 18 Uhr, voll gesperrt. Das teilt das Landesstraßenbauamt mit. Die Umleitung erfolgt innerhalb des Autobahnnetzes: Der Kraftfahrzeugverkehr wird für die Dauer der Bauarbeiten ab dem Horster Dreieck über das Maschener Kreuz auf die Autobahn 1 in Fahrtrichtung Bremen bzw. auf die Autobahn 39 und anschließend auf...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen