Historische Einblicke zum "Obstbau im Alten Land"
Neue Ausstellung im Jorker Rathaus

Seltene Einblick in den Obstbau: Dr. Kai Janofsky, Leiterin des  Altländer Archivs, und Jorks Bürgermeister Mathias Riel, bei der Ausstellungseröffnung im Jorker Rathaus
  • Seltene Einblick in den Obstbau: Dr. Kai Janofsky, Leiterin des Altländer Archivs, und Jorks Bürgermeister Mathias Riel, bei der Ausstellungseröffnung im Jorker Rathaus
  • Foto: sla
  • hochgeladen von Susanne Laudien

sla. Jork. Die Ausstellung "Von Baum zu Baum" (das Wochenblatt berichtete), die seit April noch bis zum 3. Oktober im Museum Altes Land gezeigt wird, findet derzeit großen Anklang. Zusätzlich wird jetzt das Thema "Obstbau im Alten Land" auch im Foyer des Jorker Rathauses mit weiteren Fotos, die hauptsächlich von Bruno Jebramek aufgenommen wurden, in den Fokus gerückt. Über 23.000 Fotonegative aus den Jahren 1955 bis 1976 des Altländer Journalisten und Fotografen, der 2001 im Alter von 90 Jahren verstarb, hat das Altländer Archiv erworben.
"Die Fotos aus den 1950er bis 1970er Jahren sind in Schwarz-Weiß und zeigen den Aufschwung des Obstbaus mit der zunehmenden Modernisierung", sagt Dr. Kai Janofsky, Leiterin des Altländer Archivs. Themen wie Pflanzenschutz, Vermarktung, Fahrzeug und Maschinen bieten einen interessanten Rückblick in die Zeit des Aufschwungs. "Ganz bewusst wollten wir mal nicht die üblichen bunten Bilder von der Obstblüte zeigen", sagt die Leiterin. Die Ausstellung im Jorker Rathaus, Am Gräfengericht 2, soll außerdem Lust auf die größere Schwester-Ausstellung im Museum Altes Land machen. Öffnungszeiten im Rathaus: Montag bis Freitag 8 bis 11 Uhr, Montag und Dienstag, 13.30 Uhr bis 16 Uhr, und Donnerstag: 13.30 Uhr bis 18 Uhr.

Autor:

Susanne Laudien aus Buxtehude

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.