Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Estebrügge: Ein tolles Fest mit Samba, Enten und bester Laune

Trio mit Ente: Carola Siemers (v. li.), Birgit Ehlers und Inge Langnau vom "Heimatverein von de Est"

Herbstmarkt in Estebrügge wird an zwei Tagen zum Besuchermagnet

ab. Estebrügge.
Ein buntes Programm genossen hunderte Gäste am Wochenende in der Mitte des Dorfes: Leckereien von süß bis salzig, feine Weine, schmackhafte Cocktails, Flohmarkt und viel Musik gab es für die kleinen und großen Besucher des Herbstmarkts in Estebrügge.

"Wir sind mit dem Verlauf des Wochenendes und dem Besucher-andrang sehr zufrieden", sagte Carola Siemers, 2. Vorsitzendes des "Heimatverein von de Est". "Manchmal war es an unserem Stand so voll, dass wir am laufenden Band Getränke ausgeschenkt haben." Auch die kleine Regenhusche am Samstagnachmittag konnte den Gästen den Spaß am Feiern nicht verderben. "Das schreckt einen Altländer nicht ab", meinte Carola Siemers.

Zum traditionellen Entenrennen am Sonntag wurden dann rund 350 Qietscheenten in der Este "zu Wasser gelassen". Die Geschwister Alexa (10) und Mariella (9) nahmen gemeinsam mit ihrer Freundin Aymee (9) aus Estebrügge ebenfalls an dem Wettbewerb teil. "Wir sind schon sehr gespannt darauf, wo unsere Enten landen", sagte das fröhliche Trio, das sogar an beiden Tagen das Fest besuchte und neben dem Entenrennen auch Zuckerwatte und Co. genoss.

Durstige trieb es zum gut gelaunten Team der Gaststätte "Atemlos durch die Nacht". "Bei uns war es richtig voll, sowohl drinnen als auch draußen", erzählte Mitarbeiterin Sabine Wollebrandt. Kühle Getränke wurden viel nachgefragt, "besonders Cocktails wurden gerne getrunken."