Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Jork: Mit lauter "echten Kerlen" in See stechen

Kerle unter sich - an Bord der "Luciana" ist genug Zeit zum Entspannen (Foto: privat)

Wolfgang Ludolphi aus Jork stellt eine 24-köpfige Crew für einen einwöchigen Segeltörn zusammen

ab. Jork.
Eine Woche "hart am Wind" segeln, auf dem 40 Meter langen Zweimaster "Luciana", mit einer 24 Mann starken Crew: Für dieses Abenteuer stellt Wolfgang Ludolphi aus Jork jetzt eine Mannschaft mit Lust auf Meer zusammen. Voraussetzungen müssen die Hobby-Matrosen nicht mitbringen. Start- und Zielhafen ist Kiel, die Tour geht in die dänische Südsee. Am 9. September geht es los.

Schon lange schlägt das Herz von Wolfgang Ludolphi, einem gebürtigen Hamburger, für die Schifffahrt. "Als Junge bin ich nach der Schule oft zum Hamburger Hafen gefahren und auf Barkassen durch den Hafen geschippert", erinnert er sich. Mit Mitte 20 habe er dann beschlossen, mindestens einmal im Leben auf einem Segelschiff einen Törn zu machen.
Die Suche nach dem passenden Boot gestaltete sich etwas schwieriger. 1996 fuhr Wolfgang Ludolphi extra nach Rostock, um dort im Hafen nach der "Katarina" zu suchen - der ehemalige Polizist hatte erfahren, dass das Charter-Segelschiff dort im Hafen zu finden sei. "Die ,Katarina' ist es nicht geworden, aber ich konnte ein anderes Schiff chartern und habe spontan einen Termin festgelegt." Das Boot, der Zweimaster "Luciana", gehört einem holländischen Skipper, der als Kapitän mitsegelt.

Anschließend sprach Wolfgang Ludolphi Kollegen, Freunde und Bekannte an. "Am Ende waren wir 24 Kerle, ein zusammengewürfelter Haufen aus Ehemännern, Familienvätern oder in einer festen Partnerschaft lebend. Eine Woche ohne Frau und Kinder zu verreisen, das war mal etwas ganz anderes." Nach dem Törn war die Resonanz überwältigend: "Alle waren begeistert und ich stand in der Pflicht, das Ganze noch einmal zu organisieren." Zum zwölften Mal kümmert sich Ludolphi nun um die "Männertour". Einen fester Stamm von 14 Mitreisenden gebe es seither, so der Organisator, es seien in diesem Jahr noch Plätze frei. Erfahrungsgemäß seien die Crewmitglieder in einem Alter ab Anfang 30 bis Anfang 70. "Jeder packt an, wo er es am besten kann", sagt Ludolphi. Wem die Kraft für die harte Arbeit an Deck fehle, der könne beispielsweise in der Küche helfen. Einen "Kennenlernabend" gebe es ebenfalls, voraussichtlich bei Wolfgang Ludolphi in Jork.

Für die Verpflegung an Bord wird gesorgt: Das Segelschiff wird vor dem Auslaufen mit Lebensmitteln beliefert, jeden Morgen werden frische Brötchen und Brot geholt. Ein fröhliches Miteinander sei garantiert, und wer gerne etwas Ruhe haben möchte, kann sich auf dem Schiff auch prima zurückziehen.

• Wer Lust hat, bei dem Segeltörn mitzumachen, meldet sich bei Wolfgang Ludolphi unter ( 0176 - 55144539 oder per E-Mail an charter@ludolphi.de.