Samtgemeinden Horneburg und Lühe sowie die Gemeinde Jork rufen zu Stadtradeln-Aktion auf
Altes Land/Horneburg: Rauf aufs Rad für den Klimaschutz

Sie radeln für den Klimaschutz: Samtgemeinde-Bürgermeister Michael Gosch (v. li.), Katja Brendt (Tourismus und Öffentlichkeitsarbeit), Gerhard Buchner (Leiter des Ordnungsamtes, alle drei SG Lühe), Veranstaltungsmanagerin Vanessa Heider (SG Horneburg), Phoebe Schütz (Klimaschutzmanagerin Altes Land und Horneburg), Sabine Martens (Öffentlichkeitsarbeit) und Bürgermeister Gerd Hubert (beide aus Jork)
  • Sie radeln für den Klimaschutz: Samtgemeinde-Bürgermeister Michael Gosch (v. li.), Katja Brendt (Tourismus und Öffentlichkeitsarbeit), Gerhard Buchner (Leiter des Ordnungsamtes, alle drei SG Lühe), Veranstaltungsmanagerin Vanessa Heider (SG Horneburg), Phoebe Schütz (Klimaschutzmanagerin Altes Land und Horneburg), Sabine Martens (Öffentlichkeitsarbeit) und Bürgermeister Gerd Hubert (beide aus Jork)
  • Foto: ab
  • hochgeladen von Alexandra Bisping

ab. Steinkirchen. Der Startschuss naht, das Organisationsteam steckt in den abschließenden Planungen: In der Klimaschutzregion Altes Land und Horneburg wird ab Samstag, 24. August, wieder gemeinsam in die Pedale getreten. Vertreter der Gemeinde Jork und der Samtgemeinden Lühe und Horneburg laden Bürgerinnen und Bürger dazu ein, an der Stadtradeln-Aktion des Klima-Bündnisses teilzunehmen. 

Bis zum 13. September sind an 21 aufeinanderfolgenden Tagen alle Bürgerinnen und Bürger, Ratsmitglieder und Verwaltungsmitarbeiter aufgefordert, so viele Strecken wie möglich mit dem Rad zurückzulegen. Außer dem Ziel, in dieser Zeit eine große Menge CO₂ einzusparen, sollen die Teilnehmer den Spaß am Fahrradfahren (wieder-)entdecken und das Rad als Fortbewegungsmittel im Straßenverkehr fördern. "Im vergangenen Jahr wurden zehn Tonnen CO₂ eingespart. Das gilt es zu toppen", motiviert Klimaschutzmanagerin Phoebe Schütz. Dabei seien Kurzstrecken von rund sechs Kilometer ideal, denn laut Schütz spart sie am meisten Kohlenstoffdioxid ein.

Mitmachen kann, wer in der Klimaschutzregion Altes Land und Horneburg wohnt, arbeitet, dort zur Schule geht oder einem Verein angehört. Ab sofort können sich Interessierte über das Internet unter www.stadtradeln.de/registrieren anmelden. Gemeinsam mit anderen Mitstreitern können sie ein Team bilden oder sich einem der bereits registrierten Teams anschließen - was jedoch nicht bedeutet, dass gemeinsam geradelt werden muss. In einen Online-Kalender kann jeder Radler individuell seine gefahrenen Kilometer eintragen. Noch leichter wird es für alle, die sich im AppStore die App "Stadtradeln" herunterladen. 

Außer individuellen Strecken können sich die Teilnehmer auch den unter anderem vom ADFC geführten Radtouren anschließen. Wer selbst eine Tour beisteuern möchte, setzt sich mit dem jeweiligen Ansprechpartner in Verbindung: In der Samtgemeinde Lühe steht Gerhard Buchner (gerhard.buchner@luehe-online.de), in der Samtgemeinde Horneburg Vanessa Heider (heider@horneburg.de) und in der Gemeinde Jork Sabine Martens (martens@jork.de) zur Verfügung.

Wer keinen Computer mit Onlinezugang hat, kann sich auch bei ihnen im Rathaus registrieren lassen und einmal wöchentlich sein Radelprotokoll abgeben, damit geradelte Kilometer online eingetragen werden können.

• Die Auftaktveranstaltungen in den drei Gemeinden mit anschließender Radtour sind am Samstag, 24. August, jeweils um 11 Uhr, in Horneburg am Rathaus Horneburg, Lange Straße 47/49, in Lühe am Lühe-Anleger, Grünendeich, und in Jork auf dem Schulhof des Schulzentrums, Schulstraße 5. Dort findet vor der Radtour noch ein Fahrrad-Parcours statt. Weitere Infos: www.stadtradeln.de.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.