Lühe: Die Hortplätze werden knapper

Nach Mittagessen und Hausaufgaben haben die Hortkinder in der Kita Schatzinsel Zeit zum freien Spielen
  • Nach Mittagessen und Hausaufgaben haben die Hortkinder in der Kita Schatzinsel Zeit zum freien Spielen
  • Foto: am
  • hochgeladen von Björn Carstens

am. Lühe. Parallel zur Einschulung stellt sich für viele arbeitende Eltern jetzt auch die Frage nach einer passenden Nachmittagsbetreuung. In der Samtgemeinde Lühe gibt es 49 reguläre Hortplätze an Schulen oder Kitas. Hinzu kommen zehn Plätze in einer Großtagespflege und einige weitere bei Tagesmüttern. Die Plätze werden in diesem Jahr zum ersten Mal knapp. 17 Kinder stehen auf der Warteliste.

"Der Andrang ist groß", sagt Henrike Lühders, Verwaltungsmitarbeiterin der Samtgemeinde Lühe. Es könne aber noch nicht mit Sicherheit gesagt werden, ob alle Kinder,die auf der Liste stehen, eingeschult werden, da zunächst die Schuleignungstests abgewartet werden müssten, so Henrike Lühders.

Der im vergangenen Jahr neu gegründete Hort in der Grundschule Guderhandviertel hat zwölf Plätze und ist für das nächste Schuljahr bereits komplett besetzt. Das gleiche gilt für den Hort in der Kita Schatzinsel in Steinkirchen, der 17 Plätze vorhält.

Lediglich in dem Hort in Hollern-Twielenfleth mit 20 Plätzen sind noch sechs Plätze frei. Hier können aber nicht alle Kinder untergebracht werden, da die Entfernung von Hort zum Wohnort von zwei Kilometern nicht überschritten werden darf.

Die Verwaltung hofft jetzt auf die Erweiterung des Hortes in Guderhandviertel. "Wir suchen noch eine zweite Erzieherin", sagt der zuständige Hauptamtsleiter Tim Siol. Dann könnte der Hort auf 20 Plätze aufstocken. Die Räume seien entsprechend ausgestattet.

Für alle Eltern, die schließlich doch kein Platz bekommen, bleibt zudem die Möglichkeit, ihr Kind bei einer Tagesmutter unterzubringen.

"Der Bedarf wird in den nächsten Jahren noch weiter steigen", sagt Anke Heinrich, Leiterin der Kita Schatzinsel. Es gibt immer mehr Ganztagsgruppen in den Kindergärten. "Wenn diese Kinder eingeschult werden, werden sie voraussichtlich auch eine Nachmittagsbetreuung benötigen."

Autor:

Björn Carstens aus Buxtehude

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen