++ Neueste Meldung ++

Tödlicher LKW-Unfall zwischen Maschen und Harburg auf der A1!

Gegen Baumfällung: Schüler sammeln Unterschriften für Kirschbäume

Die Schülerinnen wollen, dass die Bäume am Deich bleiben
2Bilder
  • Die Schülerinnen wollen, dass die Bäume am Deich bleiben
  • hochgeladen von Lena Stehr

lt. Mittelnkirchen. Gegen die vom Deichverband der II. Meile Alten Landes initiierte Baumfällung am Lühedeich in Mittelnkirchen (das WOCHENBLATT berichtete) machen jetzt einige Schüler der Freien Waldorfschule Stade mobil. Engagierte Fünft- und Sechstklässler aus dem ganzen Landkreis haben sich zusammen getan, Plakate gemalt und in nur drei Tagen rund 150 Unterschriften für den Erhalt der Kirschbäume am Lühedeich gesammelt.
"Wir geben uns nicht kampflos geschlagen", sagt Lene Petersen (13). Sie lebt mit ihrer Familie auf dem Lühedeich in Mittelnkirchen. Von den Kirschbäumen vor der Haustür nascht die Schülerin im Sommer gerne frische Früchte.
Doch die ersten grünen Riesen sind bereits der Axt zum Opfer gefallen. Laut Oberdeichrichter Uwe Hampe gefährden sie die Deichsicherheit und haben auf dem Schutzwall nichts zu suchen. Neupflanzungen sind nicht vorgesehen.
Die Schüler verstehen nicht, warum die Bäume, die seit vielen Jahren am Deich wachsen, auf einmal weg müssen. "Unser Deich ist trotz der Bäume doch noch nie gebrochen", sagt Lene Petersen. Außerdem gehe man auf der anderen Seite der Lühe ganz anders mit dem vermeintlichen Problem um, so die Schülerin.
Das bestätigt Gemeindedirektor Kai Schulz. In Grünendeich und Steinkirchen gebe es eine Vereinbarung zwischen dem zuständigen Deichverband der I. Meile Alten Landes und den Gemeinden. Weil der Deichverband mehr Arbeit mit der Unterhaltung des Schutzwalles hat, wenn Bäume darauf wachsen, zahlen die Kommunen einen Ausgleich. "Es gibt also durchaus Spielräume", so Kai Schulz.
Eine ähnliche Vereinbarung hat der Deichverband der II. Meile in Mittelnkirchen kürzlich aufgehoben.

Die Schülerinnen wollen, dass die Bäume am Deich bleiben
Sammeln Unterschriften gegen den Kahschlag am Deich (v. li): Laura, Lene, Thea, Merle und Leonie
Wirtschaft
Die Experten füllen das Gefahrgut in dichte Behältnisse um
Video 3 Bilder

Winsener bringen gefährliche Ladung im Hafen von Beirut sicher unter Kontrolle

Winsener Unternehmen überwacht Aufräumarbeiten im Hafen von Beirut thl. Winsen. Es war der 4. August vergangenen Jahres, als im Hafen von Beirut sich eine schreckliche Katastrophe ereignete: 2.750 Tonnen Ammoniumnitrat explodierten und legten ganze Stadtteile in Schutt und Asche. Etwa 200 Menschen kamen ums Leben, es gab unzählige Verletzte und die langfristigen traumatischen Folgen für die Bevölkerung der Stadt sind noch schwer abzusehen. Mittlerweile wurden im Hafen von Beirut 52 gelagerte...

Service

Erst 2.200 Impfungen und bereits 820 Verstöße gegen die Corona-Regeln
Corona im Landkreis Stade: Aktuelle Infos, Zahlen und Fakten

(jd). Das WOCHENBLATT hat die wichtigsten aktuellen Infos verschiedene Aspekte zu den Themenbereichen Corona und Impfen zusammengestellt: Bisherige ImpfungenNach 2.200 Impfungen waren die Lieferungen an den Landkreis Mitte der Woche aufgebraucht. Von den kreisweit 28 Alten- und Pflegeheimen, in denen bevorzugt geimpft wurde, ist in 14 die erste Runde der Impfkampagne abgeschlossen. Auch ein Teil des Rettungsdienstes und Beschäftigte auf den Intensivstationen und in der Notaufnahme der Elbe...

Panorama

Corona-Zahlen für den Landkreis Harburg
Ein weiterer Corona-Toter in Tostedt

as. Landkreis Harburg. In Tostedt ist ein weiterer Mensch mit oder an dem COVID-19-Virus gestorben. Der Verstorbene war zwischen 90 und 94 Jahre alt. Insgesamt ist die Zahl der aktiven Corona-Fälle gesunken: von 233 Infizierten (Samstag) auf 218 (Sonntag). Auch der Sieben-Tage-Inzidenzwert verringert sich auf akutell 60,53. Bislang sind im Landkreis Harburg 62 Menschen mit oder an dem COVID-19-Virus gestorben. Insgesamt sind im Landkreis Harburg seit Ausbruch der Corona-Pandemie 3.656 Menschen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen