Schnitger-Jahr 2019
Musik und Dichtung aus der Zeit Arp Schnitgers in Mittelnkirchen

Die Schnitger/Schreiber-Orgel von 1688/1753 in der St. Bartholomäus-Kirche in Mittelnkirchen
  • Die Schnitger/Schreiber-Orgel von 1688/1753 in der St. Bartholomäus-Kirche in Mittelnkirchen
  • Foto: Reinhard Menger
  • hochgeladen von Susanne Böttcher

nw/bo. Mittelnkirchen. In der Veranstaltungsreihe des Kirchenkreises Stade zum Schnitger-Jahr gestalten der Stader Kreiskantor Martin Böcker und Pastor Olaf Prigge in der St. Bartholomäus-Kirche einen Nachmittag mit „Musik und Dichtung zur Zeit Arp Schnitgers“. Martin Böcker spielt an der Schnitger/Schreiber-Orgel von 1688/1753 Musik von Vincent Lübeck, Alessandro Poglietti, Dietrich Buxtehude, Georg Friedrich Händel und Johann Sebastian Bach. Olaf Prigge liest zur Musik Texte, die in Beziehung zu dem Orgelbauer Arp Schnitger (1648-1719) stehen, unter anderem von Johann Rist und Paul Gerhardt.
Die Orgel in Mittelnkirchen ist nach der Neuenfelder Schnitger-Orgel die zweitgrößte des Alten Landes. Schnitger baute 1688 eine bereits bestehende Orgel grundlegend um und gab ihr ein moderneres Gepräge. Der Orgelbauer Johann Matthias Schreiber, der in der Tradition der Schnitger-Schule ausgebildet wurde, erweiterte die Orgel Mitte des 18. Jahrhunderts. In diesem Zustand befindet sie sich nach den Restaurierungen auch heute noch.

  • So., 15.09., um 15 Uhr in der St. Bartholomäus-Kirche in Mittelnkirchen, Dorfstr. 132; Eintritt frei; um Spenden wird gebeten. 

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.