Reetdachhaus gerettet - Feuerwehr löscht brennenden Dachgiebel in Elstorf

Mit einem massiven Löschangriff verhinderte die Feuerwehr das Niederbrennen des Hauses
  • Mit einem massiven Löschangriff verhinderte die Feuerwehr das Niederbrennen des Hauses
  • Foto: Feuerwehr
  • hochgeladen von Thomas Lipinski

thl. Elstorf. Schwerstarbeit für die Feuerwehr: Am Donnerstagabend geriet aus bisher ungeklärter Ursache der Giebel eines Reetdachhauses in der Mühlenstraße in Brand. Binnen Minuten waren vier Feuerwehren mit rund 100 Brandschützern vor Ort. Mit einem massiven Löschangriff aus insgesamt sieben Rohren gelang es den Einsatzkräften, ein Ausbreiten des Feuers auf den gesamten Dachstuhl zu verhindern. Für die Nachlöscharbeiten mussten Teile des Giebels abgedeckt werden, um auch an die letzten Glutnester heran zu kommen. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache und Schadenshöhe aufgenommen.

Autor:

Thomas Lipinski aus Winsen

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen