Fläche aufwendig vom Bauhof geräumt - unnötige Kosten für die Gemeinde Neu Wulmstorf
Ärger durch illegale Müllentsorgung in Neu Wulmstorf

sla. Neu Wulmstorf. Etliche Bürgerinnen und Bürger meldeten sich in den vergangenen Tagen beim Neu Wulmstorfer Ordnungsamt aufgrund einer Sperrmüllentsorgung an der L235, der Wulmstorfer Straße, in Höhe der Lutherkirche. Zunächst stand dort lediglich ein genehmigter Bauschuttcontainer, doch ab Mitte Oktober kam stetig illegal abgeladener Müll hinzu. Die Gemeinde sei über den Zustand im Bilde gewesen, durfte aber aufgrund gesetzlicher Bestimmungen den Container nicht einfach entfernen lassen, da dessen Aufstellung nicht rechtswidrig war, teilt die Verwaltung jetzt mit.
Ursache des Problems war, dass einige Bürgerinnen und Bürger aus Neu Wulmstorf und Umgebung illegal große Mengen an Sperrmüll, Elektrogeräten und sogar Sondermüll wie Farbeimer dort entsorgten.
Nun wurde die Fläche durch den Bauhof aufwendig geräumt. Das Ordnungsamt konnte mehrere Verursacher aufgrund von Lieferscheinen, Kartons mit Adressen und mit Namen versehene Schulbücher ermitteln und entsprechende Bußgeldverfahren einleiten. Die Reinigung der Fläche und die Entsorgung erfolgten auf Kosten der Gemeinde mit finanziellen Mitteln, die in anderen Bereichen sicher sinnvoller eingesetzt werden könnten.
Bedauerlich: Auch am Morgen nach der vollständigen Räumung wurde dort wieder illegal entsorgter Müll aufgefunden. Unverständlich ist, dass trotz kostenloser Sperrmüllabholung und mehreren Wertstoffanlagen und weiteren Entsorgungseinrichtungen im Landkreis Harburg immer wieder illegaler Müll in den Mooren, Wäldern und am Straßenrand festgestellt werden.
• Sperrmüll wird im Landkreis Harburg kostenlos abgeholt, Anmeldung unter ( 0800-1218989 oder https://www.sperrmuell-landkreis-harburg.de/.

Autor:

Susanne Laudien aus Buxtehude

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.