Laufen, schwimmen und feiern in der Heide

Schwungvoll und fröhlich starteten die Kinder beim 300-Meter-Lauf im vergangenen Jahr
  • Schwungvoll und fröhlich starteten die Kinder beim 300-Meter-Lauf im vergangenen Jahr
  • Foto: Tobias Handtke
  • hochgeladen von Alexandra Bisping

Großes Heideflairfest mit Lauf-Wettbewerb, Freibad-Party und Band-Contest

Der Startschuss für das Heideflair-Festival mit Heide-Lauf und Band-Contest rückt näher: Am Samstag, 13. Juni, steigt das Event ab 13 Uhr mit fröhlicher Partylaune im Neu Wulmstorfer Freibad.

Für die kleinen Gäste stehen neben den Kinderläufen ein ökumenischer Gottesdienst, Kinderschminken und Spiele der Jugendfeuerwehr zur Auswahl. Um 19 Uhr startet dann der "Local Heroes Band Contest", organisiert vom Jugendzentrum Neu Wulmstorf. Nachwuchsbands aus den Landkreisen Harburg, Stade und Lüneburg treten dabei gegeneinander an. Ziel der Jungmusiker ist, sich für die Teilnahme am Bundeswettbewerb zu qualifizieren.
Alle Schwimmbegeisterten können sich jederzeit im Neu Wulmstorfer Freibad kostenfrei in die Fluten stürzen.

• Ab 13 Uhr können die Startnummern der Kinder am SPD-Pavillon im Freibad abgeholt werden, die der Erwachsenen ab 14.30 Uhr. Um 14 Uhr beginnen die Kinderläufe, die Hauptläufe der Walker und Läufer um 17 Uhr. Kinder zahlen keine Startgebühr, Erwachsene sind mit 5 Euro dabei. Weitere Infos und Anmeldungen unter Tel. 040-76113977 oder per E-Mail unter heidelauf2015@gmx.de. Um eine Vorab-Anmeldung wird aus organisatorischen Gründen gebeten.

• Weitere Infos zum "Local Heroes Band Contest" unter www.local-heroes.de. Anmeldeschluss für Bands ist der 1. Juni.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Panorama
Katharina Bodmann und Antonino Condorelli wollen mit Fotos und Videos erkunden, wie das Leben nach Corona für die Menschen weitergeht
4 Bilder

Katharina Bodmann und Antonino Condorelli
"Re-Start": Ein Fotoprojekt für Schwung nach Corona

tk. Buxtehude. Was passiert, wenn ein Fotojournalist und eine Fotografin aus Buxtehude treffen und gemeinsam darüber nachdenken, wie auf die Lähmung des gesellschaftlichen und kulturellen Lebens durch Corona mit einer positiven Botschaft reagiert werden kann? Sie entwickeln ein Fotoprojekt. "Re-Start" heißt das, was Katharina Bodmann und Antonino Condorelli angehen. Sie machen in einem Open-Air-Studio Porträtfotos und lassen die Fotografierten in einem Video erzählen. Was hat sie bewegt, worauf...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen