Neu Wulmstorf: Befürchtungen wegen "Famila"-Plan

bc. Neu Wulmstorf. Die Einzelhandelskette "Kaufland" in Hamburg-Neugraben sorgt sich angesichts der geplanten "Famila"-Ansiedlung in Neu Wulmstorf offensichtlich um ausbleibende Kundschaft. Ein anderer Schluss lässt der Brief nicht zu, der an Teile der Neu Wulmstorfer Politik adressiert war und der dem WOCHENBLATT vorliegt. Darin gibt das Unternehmen zu bedenken: "Sollte in einer unmittelbar angrenzenden Nachbargemeinde ein weiterer großflächiger Lebensmittelmarkt entstehen, ist zu befürchten, dass in Neugraben Teile des Einzugsgebietes verloren gehen und dass gefestigte Strukturen durch Kaufkraftabflüsse und Umsatzumverteilungen beschädigt werden."
Derzeit hat die Politik in Neu Wulmstorf mehrheitlich eine mögliche "Famila"-Ansiedlung auf Eis gelegt - bis das Zukunftskonzept "Neu Wulmstorf 2025" im Sommer fertig ist. Im Herbst kommt das Thema wieder auf den Tisch.

Autor:

Björn Carstens aus Buxtehude

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.