Neu Wulmstorf - Politik

Beiträge zur Rubrik Politik

Bürgermeister Wolf Rosenzweig

Bürgermeister zur Rechtsbeugung aufgefordert?

bc. Neu Wulmstorf. Mit großer Verwunderung hat Neu Wulmstorfs Bürgermeister Wolf Rosenzweig (SPD) auf die Kritik der CDU in Sachen Prozesskostenhilfe für die Rübker Kläger gegen den A26-Planfeststellungsbeschluss reagiert. "Dass ich öffentlich zur Rechtsbeugung aufgefordert werde, überrascht mich schon sehr. Meine Aufgabe als Bürgermeister ist es, die Ratspolitiker vor rechtswidrigen Beschlüssen zu schützen", sagt Rosenzweig. Wie berichtet, erklärte die Kommunalaufsicht des Landkreises...

  • Neu Wulmstorf
  • 21.03.13

Neu Wulmstorf startet Bürgerbefragung

bc. Neu Wulmstorf. Was ist zu tun, damit Neu Wulmstorf auch im Jahr 2025 lebenswert und attraktiv bleibt? Um diese Frage geht es im Zukunftskonzept der Gemeinde, dessen Erarbeitung im vergangenen Jahr vom Rat beschlossen wurde. Die Hamburger Büros "KONTOR 21" und "WRS" werden den Prozess moderieren und begleiten. Neben den Bürgern sind auch Wirtschaft, Vereine, Verbände und Politik zum Mitmachen aufgerufen. Eine Bürgerbefragung startet am Freitag, 22. März, und endet am Sonntag, 7. April....

  • Neu Wulmstorf
  • 21.03.13
CDU-Fraktionschef Malte Kanebley ist enttäuscht vom Verhalten des Bürgermeisters

Kommunalaufsicht hält Ratsentscheidung für "rechtswidrig"

bc. Neu Wulmstorf/Rübke. Mit der Nachricht hatte Neu Wulmstorfs Bürgermeister Wolf Rosenzweig (SPD) schon im Dezember fest gerechnet - jetzt ist sie eingetroffen. Die von den Gemeinderats-Politikern gewährte Prozesskostenhilfe für die Rübker Kläger gegen den A26-Planfeststellungsbeschluss ist "rechtswidrig". So sieht es der Landkreis Harburg als Kommunalaufsicht und genauso sah es Rosenzweig vor gut drei Monaten. Am Donnerstag, 25. April, hat der Neu Wulmstorfer Rat die Chance, von seiner...

  • Neu Wulmstorf
  • 19.03.13

A26: Neues Horrorszenario in Rübke

bc. Neu Wulmstorf. Die Politik in Neu Wulmstorf fürchtet ein neues Horrorszenario. Jahrelang machten sich die Menschen Sorgen, die geplante Autobahn 26 könnte vorübergehend in Rübke enden. Jetzt - nach dem Buxtehuder Ratsbeschluss über die Aufrechterhaltung der Klage (das WOCHENBLATT berichtete) - könnte die A26 unter Umständen in dem kleinen Neu Wulmstorfer Ortsteil beginnen. "Das führt genauso zum Verkehrsinfarkt", sagt SPD-Ortsvereinsvorsitzender Thomas Grambow. Die Stadt Hamburg werde...

  • Neu Wulmstorf
  • 16.03.13
Bürgermeister Rosenzweig (Mi.) beim Familiengipfel in Berlin

Neu Wulmstorf beim Familiengipfel

bc. Neu Wulmstorf. Familiengipfel in Berlin und Neu Wulmstorfs Bürgermeister Wolf Rosenzweig (Foto) samt Entourage mittendrin: Im Rahmen des vom Bundesfamilienministerium geförderten Pilotprojekts „Kommunale Familienzeitpolitik“ (das WOCHENBLATT berichtete) waren Vertreter der Gemeinde in die Bundeshauptstadt eingeladen. "Ich nehme einige interessante Anregungen mit, die in das Projekt aber auch den Arbeitsalltag im Rathaus einfließen können", berichtet Rosenzweig. Vor allem die...

  • Neu Wulmstorf
  • 15.03.13

Neu Wulmstorfer Politik fordert mobilen Rotlichtblitzer

bc. Elstorf. Die Neu Wulmstorfer Politik gibt sich nicht zufrieden, mit der bereits durchgeführten Optimierung der Ampelschaltung und der geplanten Installierung eines festen Rotlichtblitzers auf der B3 in Elstorf. Jetzt soll der Landkreis Harburg als zuständige Verkehrsbehörde zusätzlich einen mobilen Rotlichtblitzer anschaffen. In der jüngsten Gemeinderatssitzung einigten sich die Fraktionen einstimmig darauf, die Neu Wulmstorfer Verwaltung zu beauftragen, sich beim Kreis für die Anschaffung...

  • Neu Wulmstorf
  • 12.03.13

Fahrradboxen können "überbucht" werden

bc. Neu Wulmstorf. Künftig dürfen mehr Fahrradfahrer einen Platz in den abschließbaren Abstellboxen am Neu Wulmstorfer Bahnhof reservieren, als Plätze vorhanden sind. Das beschloss der Gemeinderat auf Antrag der SPD einstimmig. Ab dem 1. Mai soll die Regelung gelten. Damit entfällt die bisherige Praxis der Zuordnung einer Person zu einem festen Stellplatz. Das Prinzip der "Überbuchung" sollte kein Problem sein, da die Boxen oft leerstehen, obwohl sie theoretisch ausgebucht und die...

  • Neu Wulmstorf
  • 12.03.13

Neu Wulmstorf senkt die Krippengebühren

bc. Neu Wulmstorf. Der Gemeinderat Neu Wulmstorf hat in seiner jüngsten Sitzung einstimmig beschlossen, die Krippengebühren ab August 2013 zu senken. So bezahlt künftig z.B. ein Vier-Personen-Haushalt mit einem Bruttoeinkommen bis zu 2.820 Euro einen monatlichen Elternbeitrag von 5,60 Euro pro Betreuungsstunde pro Woche. Der Höchstbeitrag ist auf 396 €Euro pro Monat gedeckelt. Der gleiche Haushalt zahlte bislang 8,13 Euro pro Betreuungsstunde. SPD-Ratsherr Sven Gottschewsky: "Der richtige...

  • Neu Wulmstorf
  • 12.03.13

Bahnhofstraße wird Lkw freie Zone

bc. Neu Wulmstorf. Die Neu Wulmstorfer Einkaufsmeile Bahnhofstraße soll eine Lastwagen freie Zone werden. Darauf einigten sich jetzt die Mitglieder des Verkehrsausschuss einstimmig. Ab dem 1. September sollen Lkw über 7,5 Tonnen ausgesperrt werden - ausgenommen Anlieferverkehr. "Ziel ist es, dass so wenige Lkw wie möglich durch die Bahnhofstraße fahren", sagt SPD-Fraktionschef Tobias Handtke. In der Gemeinderatssitzung im April soll eine endgültige Entscheidung getroffen werden, in welcher Form...

  • Neu Wulmstorf
  • 05.03.13

SPD: Busse sollen früher fahren

bc. Neu Wulmstorf. Wer nicht in Bahnhofsnähe wohnt und um sechs Uhr morgens in Hamburg bei der Arbeit sein muss, hat oft ein Problem mit öffentlichen Verkehrsmitteln aus Neu Wulmstorf sein Ziel rechtzeitig zu erreichen. Die erste S-Bahn nach Hamburg fährt zwar schon um 4.41 Uhr, der erste Bus zum Bahnhof allerdings erst um 5.21 Uhr. Tatjana Moor aus dem Postweg in Neu Wulmstorf wollte sich damit nicht zufrieden geben und nahm Kontakt mit der SPD auf. Ratsherr Jürgen Waszkewitz kann das...

  • Neu Wulmstorf
  • 26.02.13

WBV soll Qualitätsmanagement einführen

bc. Neu Wulmstorf. Der Bauausschuss der Gemeinde Neu Wulmstorf ist dem SPD-Antrag einstimmig gefolgt, den Wasserbeschaffungsverband (WBV) Harburg aufzufordern, künftig halbjährlich Wasserproben zu entnehmen und die Kontrollergebnisse zu veröffentlichen. Der WBV solle ein Qualitätsmanagement einführen. Wie berichtet, bekam die Gemeinde früher Wasser aus Hamburg mit einem Härtegrad von 5,4. Nach dem Wechsel 2008 zum WBV schoss der Wert auf fast 13 hoch. Viele Bürger gingen auf die Barrikaden....

  • Neu Wulmstorf
  • 20.02.13

Grünkohlessen mit der UWG

bc. Neu Wulmstorf. Das traditionelle Grünkohlessen der Unabhängigen Wählergemeinschaft (UWG) Neu Wulmstorf findet am Freitag, 22. Februar, um 19 Uhr im "Florians" in Elstorf statt. Zu Gast ist der CDU-Landtagsabgeordnete Norbert Böhlke aus Meckelfeld, der ein wenig aus dem Nähkästchen über die spannenden Tage vor und nach der Wahl des Ministerpräsidenten plaudern wird. Mitglieder und Freunde der UWG sind zu dem gemütlichen Beisammensein eingeladen. Anmeldungen unter Tel. 040-7005776 oder...

  • Neu Wulmstorf
  • 12.02.13

Was passiert mit dem Hoyer-Grundstück?

bc. Neu Wulmstorf. Mit dem geplanten Einzug von "Jack Wolfskin" ins Neu Wulmstorfer Marktplatz-Center verkündete das WOCHENBLATT jüngst gute Nachrichten für die Entwicklung des gemeindlichen Ortskerns. Auf der anderen Seite der Bahnhofstraße lässt sich dagegen noch nichts Positives vermelden. Woran liegt das? Auf dem brachliegenden, ca. 2.000 Quadratmeter großen Gelände der ehemaligen Gaststätte Hoyer schräg gegenüber des Rathauses tut sich seit weit mehr als zehn Jahren nichts. Die...

  • Neu Wulmstorf
  • 12.02.13
Heimleiter Rüdiger Thiemann zeigt auf seine Tafel: Alle Zimmer sind belegt
3 Bilder

43 Männer, neun Nationen - eine Hoffnung

Der Bericht von WOCHENBLATT-Redakteur Sascha Mummenhoff über die Asylbewerber ablehnende Stimmung in Undeloh in der Mittwochs-Ausgabe hat nicht nur Zustimmung gefunden. Wie berichtet, plant der Landkreis in dem Tourismus-Dorf eine Unterkunft für 29 Asylbewerber. Das wollen die Undeloher mit aller Macht verhindern. Die Kritik, der Redakteur solle sich eine solche Unterkunft mal selbst ansehen, hat Mummenhoff sich zu Herzen genommen und die „Human Care“-Einrichtung in Neu Wulmstorf besucht. Er...

  • Neu Wulmstorf
  • 08.02.13

Neu Wulmstorfer CDU will Position für Gewerbe stärken

bc. Neu Wulmstorf. Neu Wulmstorf erfüllt alle Kriterien einer Stadt, ist aber rechtlich nur eine Gemeinde. Um die Möglichkeiten für Handel und Gewerbe in dem 16.000 Einwohner großen Ort zu stärken, hat der Rat bereits 2011 auf Antrag der CDU beschlossen, beim Landkreis Harburg zu beantragen, dass der Gemeinde die "mittelzentralörtliche Teilfunktion für den Kernort Neu Wulmstorf" zugewiesen wird. Der Landkreis hat diesen Antrag bisher aus Rücksicht auf die Nachbarn Buxtehude und Hamburg...

  • Neu Wulmstorf
  • 08.02.13
Die modernen Windkraftanlagen werden immer größer

Windräder: Wo dürfen sie noch stehen?

bc. Neu Wulmstorf. Der Bau von Windkraftanlagen ist wesentlicher Bestandteil der von der Bundesregierung gewollten Energiewende. Was auf großer politischer Bühne beschlossen wurde, führt in den Kommunen vor Ort nicht selten zu Konflikten. Wie jetzt in den Landkreisen Harburg und Stade zu beobachten ist. Weil in beiden Kreisen derzeit die Raumordnungsprogramme überarbeitet werden, sind viele Gemeinden unsicher bei der Ausweisung neuer Bauflächen. Das Problem sind die neuen...

  • Neu Wulmstorf
  • 08.02.13

Horch: Ja zur Rübker Ortsumgehung

bc. Neu Wulmstorf. Erfreuliche Botschaft aus Hamburg für die Bürger im kleinen Neu Wulmstorfer Ortsteil Rübke: Wirtschaftssenator Frank Horch hält an der Zusage fest, eine Ortsumgehung Rübkes auf Hamburger Gebiet zuzulassen. Horch versprach, sich weiterhin aktiv an Gesprächen mit dem Bund und Niedersachsen zu beteiligen. Der von SPD-Politiker Tobias Handtke formulierte Vorschlag, die Zufahrt zur Anschlussstelle (AS) Rübke/Neu Wulmstorf nicht nur aus südlicher Richtung als Bundesstraße,...

  • Neu Wulmstorf
  • 16.01.13
Das 57 Hektar große Gelände der früheren Röttiger-Kaserne: Viel Freiraum ist entstanden, um neue Wohnungen zu bauen

Röttiger-Bebauung: Die Bürger sollen entscheiden

bc. Neu Wulmstorf/Fischbek. Fast alle Gebäude der früheren Röttiger-Kaserne in Hamburg-Fischbek sind dem Erdboden gleichgemacht. Viel Freiraum ist entstanden, um neue Wohnungen zu bauen. An denen mangelt es bekanntlich in der Millionen-Metropole. Klotzige Wohnsilos wollen viele Harburger jedoch unbedingt vermeiden. Ein Bürgerbegehren soll für Klarheit sorgen. Wie berichtet, sieht ein 2005 von der alten Hamburger CDU-Regierung erarbeiteter Masterplan vor, auf dem Röttiger-Gelände in...

  • Neu Wulmstorf
  • 09.01.13

Weicheres Wasser? SPD bleibt skeptisch

bc. Neu Wulmstorf. "Weiches Wasser für Neu Wulmstorf!" Die SPD traut der jüngst veröffentlichten Schlagzeile im WOCHENBLATT (noch) nicht. Die Gemeinderatsfraktion der Sozialdemokraten fordert daher die Einführung eines Qualitätsmanagements beim Wasserbeschaffungsverband Harburg. Der Frischwasser-Zulieferer soll künftig halbjährlich Wasserproben entnehmen und die Kontrollergebnisse auf seiner Internetseite sowie im Amtlichen Mitteilungsblatt der Gemeinde veröffentlichen. "Vertrauen ist gut,...

  • Neu Wulmstorf
  • 02.01.13

Schulwegsicherung in Elstorf: Behörde und Polizei sehen keinen Anlass

bc. Elstorf. Polizei und Landesbehörde für Straßenbau haben klargestellt, dass die Ampelkreuzung auf der B3 in Elstorf kein Unfallschwerpunkt sei. Daher müsse nichts an der Ampelschaltung geändert werden. Auch die Installation einer festen Rotlichtblitzanlage (Kosten ca. 90.000 Euro) sei nicht erforderlich. Das teilte Neu Wulmstorfs Bürgermeister Wolf Rosenzweig (SPD) in der jüngsten Ratssitzung mit. Wie berichtet, will die Neu Wulmstorfer CDU den Schulweg über die B3 sicherer machen....

  • Neu Wulmstorf
  • 27.12.12
Den Neu Wulmstorfer Grundstückseigentümern wird tiefer in die Tasche gegriffen

Neu Wulmstorf: Steuererhöhung ist durch

bc. Neu Wulmstorf. Mit nur einer Gegenstimme von FDP-Ratsherr Manfred Karthoff hat der Neu Wulmstorfer Gemeinderat den Haushalt 2013 mit großer Mehrheit beschlossen. Was nicht heißt, dass am vergangenen Donnerstag große Einigkeit im Rathaus herrschte. Die CDU-Fraktion versuchte in letzter Minute, die Erhöhung der Grundsteuer B per Antrag abzuwenden. Ohne Erfolg. "Wir halten die Erhöhung nach wie vor für unnötig", sagte Fraktionschef Malte Kanebley. Die Verwaltung will mit der Erhöhung...

  • Neu Wulmstorf
  • 21.12.12
Vize-Bürgermeister Thomas Grambow (SPD): Es ist Quatsch dafür, 10.000 Euro auszugeben"

Rübker Kläger erhalten Prozesskostenhilfe

bc. Neu Wulmstorf. Hatte der Bauausschuss der Gemeinde Neu Wulmstorf eine Prozesskostenhilfe für die Rübker Kläger vor kurzem noch abgelehnt, hat der Gemeinderat jetzt mit einer knappen Mehrheit von 17 zu 14 Stimmen für den CDU-Antrag votiert. Christdemokraten, Grüne, die Gruppe FDP/Linke und SPD-Ratsfrau Mareike Wolff aus Rübke hoben die Hand. Bis zu 10.000 Euro gemeindliches Steuergeld sollen nach Rübke fließen, falls die Kläger vor Gericht verlieren oder einen Vergleich schließen....

  • Neu Wulmstorf
  • 21.12.12

Neu Wulmstorf bald mit mehr Krippenplätzen

bc. Neu Wulmstorf. Die Eltern kleiner Kinder in Neu Wulmstorf können aufatmen. Der Gemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung einstimmig beschlossen, mehr Krippenplätze in der Gemeinde zu schaffen. So sollen je eine weitere Krippen- und Elementargruppe an die noch unfertige Kita im "Apfelgarten" sowie eine Krippengruppe an die Kita "Fuchsbau" angebaut werden. Zudem sollen zwei Elementargruppen im "Fuchsbau" in eine Familiengruppe umgewandelt und weitere Lösungen im Lutherkindergarten...

  • Neu Wulmstorf
  • 21.12.12
CDU-Fraktionschef Malte Kanebley ist trotz der Ablehnung im Bauausschuss zuversichtlich, dass der Antrag im Gemeinderat doch noch durchkommt

A26: Keine Prozesskostenhilfe für Rübker Kläger

bc. Neu Wulmstorf. Der Bauausschuss der Gemeinde Neu Wulmstorf hat mehrheitlich eine Prozesskostenhilfe für die Rübker Kläger gegen den A26-Planfeststellungsbeschluss abgelehnt. SPD und UWG lehnten den Antrag der CDU ab. Ein Vertreter der Grünen war nicht da. Auch die Verwaltung hatte empfohlen, den Antrag abzulehnen. Begründung: Politik und Verwaltung seien sich bislang einig gewesen, dass sich die Gemeinde nicht am Klageverfahren beteiligen soll. Die Erfolgsaussichten seien als gering...

  • Neu Wulmstorf
  • 10.12.12

Beiträge zu Politik aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.