Neu Wulmstorf
UWG fordert Verkehrsberuhigung mit Bürgerbeteiligung

Die Schillerstraße gehört zu Neu Wulmstorfs am dichtesten bebauten Straßen. Das spiegelt sich auch in der Parkplatzsituation wider. Die Parkstreifen, vorgesehen für das Parken in Fahrtrichtung, werden diagonal genutzt. Besorgte Anwohner berichten der UWG von regelmäßig zugeparkten Feuerwehrzufahrten und schlechtem durchkommen. Durch das „Falschparken“ werde die ohnehin enge Fahrbahn weiter verengt.

Dies führe laut UWG in Zusammenhang mit den uneinsichtigen Kurven immer wieder zu brenzligen Situationen, wenn es zu Gegenverkehren kommt. Auch das Durchkommen von Rettungsfahrzeugen bei Gegenverkehr stelle ein Problem dar. Durch den Neubau der Schule und die Bebauung der Restfläche „ehem. Hauptschule“ werde der Parkplatzbedarf und auch der Verkehr in der Schillerstraße weiter zunehmen.

Die Option einer personal- und kostenintensiven, Kontrolle durch das Ordnungsamt würde nach Ansicht der UWG das Problem nur verlagern und keine dauerhafte Lösung herbeiführen. Stattdessen will die UWG die Schillerstraße teilweise zur Einbahnstraße erklären zu lassen. Dies vermeide Gegenverkehr und das bisher geduldete diagonale Parken könne „legal“ werden.

Der UWG ist es jedoch wichtig, keine Entscheidung ohne die Einbeziehung der Anwohner herbeizuführen. Daher hat die Wählergemeinschaft beantragt, im Falle eines positiven Entscheids im Ausschuss eine Anwohneranhörung durchzuführen, bevor es zu einer endgültigen Entscheidung im Gemeinderat kommt. (sv/nw)

Autor:

Svenja Adamski aus Buchholz

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.