Heidelauf war ein voller Erfolg
Veranstalter erfreut über große Resonanz

Das Starterfeld des Hauptlaufs des Heidelaufs
  • Das Starterfeld des Hauptlaufs des Heidelaufs
  • Foto: Regina Buyny
  • hochgeladen von Bianca Marquardt

bim. Neu Wulmstorf. Die Resonanz war hervorragend und auch das Wetter spielte mit: Zahlreiche Läufer und Walker nahmen jetzt am 16. Neu Wulmstorfer Heidelauf mit Heideflairfest teil. Bei den Kindern wurde mit 150 jungen Läufern sogar ein neuer Teilnahmerekord aufgestellt.
Nach langen Vorbereitungen des Heidelauf-Teams, bestehend aus Mitgliedern der Lutherkirche, des Vereins Heidesiedlung, des Jugendzentrums, der SPD und der DLRG, startete der mittlerweile 16. Heidelauf mit Heideflairfest im Freibad Neu Wulmstorf. „Wir freuen uns, dass das Bad trotz anfänglicher Diskussionen in diesem Sommer nun doch seine Tore öffnete. Eine politische Mehrheit hat die Weichen dafür gestellt, dass Bäder in Neu Wulmstorf eine gesellschaftliche Aufgabe bleiben", so die Organisatoren der ersten Stunde, Matthias Groth (DLRG) und Tobias Handtke (SPD).
Das Bad war von Badegästen gut besucht, und auch auf der Veranstaltungswiese war reger Betrieb. Die Kinder hatten bei vielen abwechslungsreichen Spielen, Schminken und Aktionen attraktive Angebote. Besonderer Renner waren in diesem Jahr die Segensarmbänder der „Kirchenbude“. „Wir erfinden die Kirche nicht neu, aber wir bringen sie dahin, wo sie Menschen überrascht und nahbar ist", so Pastor Florian Schneider.
Am Ende durften sich alle Kinder als Sieger fühlen, und sie wurden auch mit Medaillen und Urkunden belohnt. Folgende Gewinner gab es in den fünf Läufen von 300 bis 2.000 Meter nach Jahrgängen unterteilt: Maximilian Klabisch (300 m), Joris Birk (800 m), Thorge Mrowinski (1.200 m), Donnely Gene (1.600 m) und Felina Glas (2.000 m) hatten sich einen extra Applaus und Eisgutscheine verdient.
Die Sportler vom Hauptlauf wurden nach 10,5 Kilometern durch die Heide im Ziel einzeln mit Vornamen begrüßt, auch das sorgte für eine freundschaftliche und familiäre Atmosphäre. Unter allen Teilnehmern wurden nach der Siegerehrung Preise verlost, die lokal engagierte Geschäftsleute zur Verfügung gestellt hatten.
Aber natürlich wurden auch die jeweils ersten drei Podiumsplätze gewürdigt.
Bei den Läufern gab es zwei Premierensieger: Als Schnellster absolvierte Jacek Sarnecki in 45 Minuten und 2 Sekunden die ca. 10,5-km-Strecke. Bei den Damen war Frauke Schröder mit 58 Minuten und 45 Sekunden nicht zu schlagen. Bei den Walkern gab es mit Heinz-Klaus Gerken in 01:21:10 und Agnes Kleenlof in 01:21:08 auch einen gemeinsamen Zieleinlauf.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen