Neue Stader Wochenblatt - Blaulicht

Beiträge zur Rubrik Blaulicht

Unfassbar: Wegen Verspätung durch Unfall rasten Passagiere aus
Brutalo-Paar schlägt Busfahrer ins Gesicht

tk. Drochtersen/Assel. Dieser Vorfall macht wirklich sprachlos: Die Polizei sucht ein junges Brutalo-Pärchen, das am Mittwoch gegen 15.30 Uhr einen Busfahrer im Bereich Drochtersen beleidigt, angegriffen und dabei verletzt hat.  Der Mann und die Frau waren offenbar sauer, dass der Bus später kam, weil es durch einen Unfall zu Behinderungen gekommen war. Ihren Frust ließen die Rüpel unkontrolliert an dem Busfahrer (53) aus. Beide beschimpften den Mann, spuckten ihn an und schlugen ihm ins...

  • Drochtersen
  • 14.11.19

Überfall in Stade auf Lieferdienstfahrer
Frau sprüht Pizzaboten ätzende Flüssigkeit ins Gesicht

tk. Stade. Ein Pizzabote (37) ist in der Nacht zu Montag gegen Mitternacht in Stade von einer Frau mit einem fiesen Trick ausgeraubt worden. Sie sprach den Fahrer an der Wallstraße an und bat ihn um Hilfe, weil eine ältere Dame an der Neuborgstraße gestürzt sei. Die Unbekannte und der 37-Jährige gingen ein paar Meter, als die Frau ihm plötzlich die Geldbörse aus der Hosentasche riss und dem Mann eine Flüssigkeit ins Gesicht sprühte, die zu Reizungen führte. Mit einem geringen Geldbetrag entkam...

  • Stade
  • 11.11.19
Der Freigesprochene (Mitte) mit seinen Verteidigern Dr. Gerhard Strate (re.) und Johannes Rauwald beim Prozessbeginn

Freispruch im Komaschläger-Prozess

thl. Seevetal/Lüneburg. Der Seevetaler (35), der im Rahmen des Meckelfelder Dorffestes im August 2015 einen Polizisten ins Koma geprügelt haben soll, als dieser vor einer Kneipe einen Streit schlichten wollte, ist am heutigen Freitag von der Berufungskammer des Lüneburger Landgerichtes vom Tatvorwurf der schweren Körperverletzung freigesprochen worden. In erster Instanz am Amtsgericht Winsen war der Angeklagte zu vier Jahren Haft verurteilt worden, in zweiter Instanz vor dem Landgericht wurde...

  • Seevetal
  • 08.11.19

VW Golf auf der A26 getroffen
Unbekannter wirft Stein von Autobahnbrücke

tk. Agathenburg. Das hätte auch tödlich enden können: Ein Unbekannter hat bereits am Freitag der vergangenen Woche einen Stein in den fließenden Verkehr auf der A26 geworden. Der Steinwerfer hat gegen 10.45 Uhr auf einer A26-Brücke in der Gemarkung Agathenburg gestanden. Der Stein prallte gegen die Windschutzscheibe eines VW Golf, mit dem ein 29-Jähriger aus Buxtehude unterwegs war. Der Mann und seine beiden Beifahrerinnen (21 und 28) haben zwar einen Riesenschreck bekommen, zu einem Unfall kam...

  • Stade
  • 07.11.19

Mit 132 durch Tempo 70-Zone
Raser auf der B74

tk. Stade. Mitarbeiter von Polizei und Landkreis haben am Montag und Dienstag auf der B74 zwischen Stade und Elm geblitzt. Dabei sind wieder erschreckende Verstöße festgestellt worden: Dort, wo 100 Stundenkilometer erlaubt sind, war ein Autofahrer mit 154 km/h unterwegs. Auf einem Abschnitt mit Tempo 70 brachte es der "Spitzenreiter" auf 132 Sachen. Beide Fahrer kassieren neben einem Bußgeld zwei Punkte und einen Monat Fahrverbot.

  • Stade
  • 07.11.19
Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Oldendorf, Hagenah und Himmelpforten befreiten bei einer Übung Verletzte aus dem Autowrack

Illegales Autorennen: Feuerwehren proben den Ernstfall

lt. Oldendorf-Himmelpforten. Ein illegales Autorennen endet mit einem Unfall und mehreren Verletzten: Dieses Unglücksszenario spielten kürzlich die drei Feuerwehren aus Oldendorf, Hagenah und Himmelpforten durch. Die Alarmübung fand in den frühen Abendstunden auf der Hauptstraße in Höhe des Sportplatzes in Oldendorf statt, die bereits seit Wochen wegen Straßenbauarbeiten gesperrt ist. Simuliert wurde, dass ein Pkw nach einem verbotenen Rennen verunglückt, zwei Personen - dargestellt von...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 05.11.19
Bei einem Auffahrunfall auf der A 26 gingen im Juli insgesamt drei Autos
 in Flammen auf. Eine Frau starb

Viele tödliche Unfälle und Attacken auf Retter

lt. Großenwörden. Mit vielen schweren Verkehrsunfällen waren die Feuerwehrleute aus dem Landkreis Stade in diesem Jahr konfrontiert. Außerdem kam es mehrfach zu Attacken auf die Ehrenamtlichen, beklagte Kreisbrandmeister Peter Winter am vergangenen Wochenende bei der Versammlung der Orts-, Stadt- und Gemeindebrandmeister in Großenwörden. Während im laufenden Jahr die Einsatzzahlen bei Bränden und Hilfeleistungen zurückgegangen seien, ergebe sich eine Steigerung bei den Verkehrsunfällen um 30...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 05.11.19

Überfall in der Stader Innenstadt
Opfer eines Handtaschenräubes leicht verletzt

tk. Stade. Eine Frau (62) aus Horneburg ist am Samstagabend gegen 18.30 Uhr das Opfer eines Handtaschenräubers in der Stader Innenstadt geworden. Sie war auf der Kehdinger Straße unterwegs, als sie ein Unbekannter zu Boden stieß und mit der kleinen, blauen Handtasche der Frau flüchtete. Die Frau wurde leicht verletzt. Der Täter soll ungefähr 1,60 Meter groß und schlank gewesen sein. Er trug einen dunklen Kapuzenpullover. Hinweise: Tel. 04141 - 102215.

  • Stade
  • 04.11.19
Wurden kürzlich installiert: die neuen Lasertower in Grefenmoor
2 Bilder

In Grefenmoor stehen jetzt Hightech-Geräte
B 73: Neue Lasertower gegen Blitzer-Trickser

jd. Stade/Grefenmoor. Im Kampf gegen Raser auf der Bundesstraße 73 setzt der Landkreis Stade auf modernste Technik. Der alte "Starenkasten" zwischen Stade und Düdenbüttel in Höhe von Grefenmoor wurde jetzt durch einen "Lasertower" ersetzt. Das alte Gerät konnte immer nur eine Fahrtrichtung überwachen und wurde von verantwortungslosen Rasern häufig ausgetrickst, indem diese einfach auf die andere Fahrspur wechselten. Mit dem neuen Hightech-Blitzer ist damit Schluss. Nach zahlreichen Unfällen...

  • Stade
  • 02.11.19
Hat offensichtlich gute Karten: Die Angeklagte (Mitte) mit seinen Verteidigern Dr. Gerhard Strate (re.) und Johannes Rauwald

Landgericht Lüneburg
Freispruch für mutmaßlichen Komaschläger gefordert

thl. Lüneburg. Ist der mutmaßliche Komaschläger von Meckelfeld  unschuldig? Das glauben zumindest Verteidigung und Staatsanwaltschaft und haben am Dienstagvormittag in dem Verfahren einen Freispruch für den Angeklagten gefordert. Wie das WOCHENBLATT mehrfach berichtete, muss sich ein heute 35-jähriger Seevetaler vor der Berufungskammer des Lüneburger Landgerichtes verantworten, weil er im Rahmen des Meckelfelder Dorffestes im August 2015 einen Polizisten ins Koma geprügelt haben soll, der vor...

  • Seevetal
  • 29.10.19

Neun Gebäude wurden durchsucht
Haftbefehl gegen sechs mutmaßliche Dealer

tk. Stade. Unter Federführung der Polizeiinspektion Stade sind am Samstagsabend neun Gebäude in drei Bundesländern durchsucht worden. Der Einsatz war Teil eines umfangreichen Ermittlungsverfahrens wegen Drogenhandels. Es wurden in Stade, Lübeck und Hamburg Wohnungen, Gewerbebetriebe und Lager durchsucht. Dabei waren auch Spezialkräfte der Bundespolizei und Drogenspürhunde im Einsatz. 300 Gramm Marihuana sowie 30.000 Euro mutmaßliches Drogengeld und andere Beweismittel wurden beschlagnahmt....

  • Stade
  • 28.10.19
Dem Täter wurden Handschellen angelegt

Täter kommt mit Geldstrafe davon
Treten und beleidigen

jd. Stade. Körperliche und verbale Übergriffe gegen Einsatzkräfte nehmen weiter zu. Vor allem Polizisten werden regelmäßig angepöbelt, beleidigt und bedroht. Es ist ein gesellschaftliches Phänomen, dass viele Bürger inzwischen jeglichen Respekt vor Amtsträgern in Uniform verloren haben. Im Frühjahr hatte die Stader Staatsanwaltschaft in solchen Fällen die Devise "null Toleranz" ausgegeben. Ganz so konsequent sind die Strafverfolgungsbehörden dann aber doch nicht, wie ein Fall zeigt, der jetzt...

  • Stade
  • 26.10.19
Die Walze lag kopfüber im Seevekanal

Walze kippte in Seevekanal

thl. Meckelfeld. Einen Großeinsatz von mehreren Feuerwehren und dem Rettungsdienst hat ein Betriebsunfall am Freitagmittag in Meckelfeld ausgelöst. Dabei wurde ein Mann schwerst verletzt.  In der Straße Seevedeich war gegen 12.20 Uhr bei Asphaltierungsarbeiten eine mehrere Tonnen schwere Walze von der frisch asphaltierten Fahrbahn abgekommen und in den direkt angrenzenden Seevekanal gekippt. Das tonnenschwere Fahrzeug blieb auf der Seite liegen und begrub einen Arbeiter unter sich. Die...

  • Seevetal
  • 25.10.19

Polizei sucht Zeugen für Einbruch oder Diebstahl
Mutmaßlicher Dieb flüchtet

tk. Stade. Als die Polizei in der Nacht zu Samstag in der vergangenen Woche in Stade einen Mann auf einem Rad kontrollieren wollte, ergriff der die Flucht und ließ den Drahtesel samt Gepäck zurück. Der 39-Jährige wurde aber schnell dingfest gemacht. Das Rad war mit Lebensmitteln und Malutensilien beladen. Die Polizei vermutet, dass die Sachen aus einem Einbruch oder Ladendiebstahl kommen. Dafür werden Zeugen unter Tel. 04141 - 102215 gesucht.

  • Stade
  • 23.10.19
Sowohl den Carport als auch den Dachstuhl setzte der Pkw mit in Brand
2 Bilder

Feuerwehr brachte Feuer schnell unter Kontrolle
Pkw-Brand greift auf Dachstuhl über

jab. Himmelpforten. Zu einem Großeinsatz in Himmelpforten wurde die Feuerwehr am Mittwochvormittag gerufen. Gemeldet wurde ein brennender Audi Kombi an einem Wohnhaus im Neubaugebiet in der Straße Pferdeweide. Zudem sollte sich eine Person im Gebäude befinden. Beim Eintreffen der Feuerwehr hatte der Brand bereits vom Pkw auf den Carport und schließlich auf den Dachstuhl des Wohnhauses übergegriffen. Unter schwerem Atemschutz machten sich die Einsatzkräfte ans Werk. Schnell stellte sich aber...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 23.10.19

"Eigentlich sollte es nur eine Tat werden"

Zweiter Amazon-Räuber legte Geständnis ab / Anwalt hadert mit Staatsanwalt thl. Lüneburg. "Eigentlich sollte es ein einmaliger Coup werden. Weil es aber so gut klappte, stiegen wir auch ein zweites und ein drittes Mal ein." Mit diesen Worten räumte Nazif A. vor dem Lüneburger Landgericht seine Tatbeteiligung an den Einbrüchen beim Logistikriesen Amazon in Winsen ein. Wie das WOCHENBLATT berichtete, sind Nazif A. und seine beiden Kumpanen Adis A. und Atmir I. angeklagt, Waren im Wert von...

  • Winsen
  • 23.10.19
Die Verletzten wurden unter anderem mit einer Lore zur Sammelstelle gebracht
5 Bilder

Feuerwehrbereitschaft des Landkreises Stade probt Katastrophen-Szenarien
Auf den Ernstfall gut vorbereitet sein

jab. Hesedorf. Ein Sturmtief erfasst den Landkreis Stade und lässt mehrere Bäume auf die Straße stürzen. Ein Lkw und vier Pkw sind an der Unfallstelle unter den Ästen und Stämmen begraben. Ein Zug rast in zwei auf den Bahngleisen stehende Pkw und schleift sie mit. Das sind nur zwei von vielen möglichen Szenarien, die den Einsatz der Feuerwehrbereitschaft des Landkreises Stade erfordern könnten. Damit die Arbeitsabläufe in solchen Katastrophenfällen einwandfrei funktionieren, probte die...

  • Stade
  • 22.10.19

Möbeltresor aus einem Haus geschleppt
Zwei Einbrüche und ein gestohlenes Auto

tk. Landkreis. Einbrecher sind zwischen Donnerstag und Montag in Oldendorf in ein Haus am Ginsterweg eingedrungen. Die Täter nahmen zwei Fernseher und eine Waschmaschine mit. Das heißt auch, dass sie mit einem großen Transportfahrzeug vorgefahren sein müssten. Der Schaden beträgt mehrere Hundert Euro. Hinweise an die Polizei unter 04144 - 7879. Einen Schaden von mehreren tausend Euro richteten Einbrecher am Freitag in Ahlerstedt an der Stader Straße an. Sie schleppten einen Möbeltresor aus dem...

  • Stade
  • 21.10.19

Angeklagter als Täter wiedererkannt

Prozess gegen mutmaßlichen Komaschläger geht weiter thl. Lüneburg. Der Prozess gegen den mutmaßlichen Komaschläger vor dem Lüneburger Landgericht zieht sich weiter hin. Das bestätigt Gerichtssprecher Dr. Nicolas Vollersen dem WOCHENBLATT auf Nachfrage. Wie berichtet, muss sich ein Seevetaler (35) im Berufungsverfahren verantworten, weil er im Rahmen des Meckelfelder Dorffestes im August 2015 einen Polizisten ins Koma geprügelt haben soll, als dieser vor einer Kneipe einen Streit schlichten...

  • Seevetal
  • 18.10.19
Der Transporter krachte in den unbeleuchteten Anhänger, der auf der Straße abgestellt war

L 113 musste zwei Stunden gesperrt werden
Transporter kracht in abgestellten Anhänger

lt. Großenwörden. Bei einem Verkehrsunfall auf der L 113 in Großenwörden (Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten) ist am Donnerstagmorgen gegen sechs Uhr ein Transporter in einen auf der Fahrbahn abgestellten Anhänger eines Lkw-Silo-Gespanns gekracht. Als der Fahrer des VW-Transporters eines Betriebs aus Kranenweide im Kreis Cuxhaven den unbeleuchteten Anhänger bemerkte, versuchte er noch im letzten Moment auszuweichen, so ein Sprecher der Feuerwehr. Anschließend prallte der Transporter mit der...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 18.10.19

Polizei ermittelt
Opfer bei Raubüberfall verletzt

jab. Stade. Ein Raubüberfall ereignete sich am Mittwoch um 21 Uhr in einer Stader Wohnung in der Wilhelm-Sietas-Straße. Vier maskierte, schwarz gekleidete Täter drangen in die Wohnung eines 32-Jährigen ein, bedrohten diesen und forderten Bargeld sowie Betäubungsmittel. Beim Versuch, sich zu wehren, wurde er verletzt. Auch seine 26-jährige anwesende Bekannte wurde bedroht. Während der Tatortaufnahme wurde in der Wohnung des Opfers Marihuana und Haschisch gefunden. Nach anschließender...

  • Stade
  • 18.10.19
Im Stader Stadtgebiet brannten in den vergangenen Wochen immer wieder Parkbänke ab

Unbekannter Brandstifter hält Polizei und Feuerwehr im Stadtgebiet Stade in Atem
Wer ist der Feuerteufel?

lt. Stade. Mit einer Häufung von Brandstiftungen sehen sich Feuerwehr und Polizei im Stader Stadtgebiet seit einigen Monaten konfrontiert. Seit Anfang August brennen immer wieder Mülleimer, Tische oder Parkbänke - angefangen am 1. August bei einer Parkbank in der Arp-Schnitger-Straße. Die letzte Parkbank stand am vorletzten Wochenende an der Königsmarck-Bastion auf der Erleninsel in Flammen. Die Polizei geht davon aus, dass es sich um den oder die gleichen Täter handelt, die vorsätzlich mehr...

  • Stade
  • 15.10.19

Vermisster tot aufgefunden

jab. Bremervörde. Der seit Ende September vermisste 79-jährige Fredenbecker Uwe R. wurde tot aufgefunden. Pilzsammler fanden den Leichnam am vergangenen Mittwoch in einem Waldgebiet im Süden von Bremervörde. Der an Demenz erkrankte R. befand sich bis zum Zeitpunkt seines Verschwindens in einer Bremervörder Klinik. Die Polizei geht derzeit nicht von einem Fremdverschulden aus.

  • Fredenbeck
  • 15.10.19
Das Schiffsbüro auf dem Frachtschiff hatte vereits am 6. Oktober gebrannt, die Wasserschutzpolizei entdeckte den Brand aber erst kürzlich

Brand auf einem Frachtschiff erst jetzt entdeckt
Stade: Schiffsbüro ausgebrannt

ab. Stade. Die Wasserschutzpolizei Stade stellte im Seehafen Stade während einer Schiffskontrolle am Donnerstag (10. Oktober) auf einem unter bahamaischer Flagge fahrenden Massengutfrachter fest, dass das Schiffsbüro komplett ausgebrannt war. Jetzt haben Ermittlungen ergeben, dass der Brand bereits am 6. Oktober, auf dem Ankerplatz südlich von Helgoland ausgebrochen war. Das Feuer konnte mit bordeigenen Feuerlöschmitteln innerhalb einer halben Stunde gelöscht und unter Kontrolle gebracht...

  • Stade
  • 13.10.19

Beiträge zu Blaulicht aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.