Vier Tage Kunst und Kultur
HeideKultour 2022 - Das Programm ist da / 150 Künstler an 50 Veranstaltungsorten

Präsentieren das neue Programm: (v. li.): Timo Böttcher (Sparkasse Harburg-Buxtehude), Hagen Heigel (HeideKultour e.V.) , Cord Köster (Sparkasse Harburg-Buxtehude) und Gabi Eiberg (HeideKultour e.V.)
  • Präsentieren das neue Programm: (v. li.): Timo Böttcher (Sparkasse Harburg-Buxtehude), Hagen Heigel (HeideKultour e.V.) , Cord Köster (Sparkasse Harburg-Buxtehude) und Gabi Eiberg (HeideKultour e.V.)
  • Foto: Sparkasse
  • hochgeladen von Anke Settekorn

(as). Die Lüneburger Heide wird zum Mekka für Künstler, Kunsthandwerker und Kunstinteressierte: Die HeideKultour 2022 findet wieder statt. An den Wochenenden 23./24. April, sowie 31. April/1. Mai präsentieren etwa 150 Künstler an rund 50 Veranstaltungsorten in den Landkreisen Harburg, Heidekreis und Lüneburg ihre Werke, öffnen ihre Werkstätten, organisieren Gemeinschaftsausstellungen und Musikevents. Informationen zu den einzelnen Programmpunkten bietet die Veranstaltungsbroschüre, die ab sofort in den Tourismusinformationen, Sparkassenfilialen und vielen weiteren Orten zur Mitnahme ausliegt. Unter www.heidekultour.de kann die Broschüre auch heruntergeladen werden. Dort hilft auch eine interaktive Karte bei der Planung der Tour.

Seit acht Jahren kommen jedes Jahr einige tausend Besucherinnen und Besucher zu diesem einmaligen Kunstevent in die Lüneburger Heide. Die kulturelle Vielfalt aus Malerei, Bildhauerei, Skulpturen und Objekten, Glaskünstler, Handarbeit, Mode, Schmuck, Design, Keramik und Ton, Konzerte, Kulinarisches, Literatur, Vorführungen und Workshops machen die Lüneburger Heide an zwei Wochenenden im April zu einem Kulturmittelpunkt in Niedersachsen.

Ob mit dem Fahrrad oder dem Auto: An vier Tagen können Kunstinteressierte sich ihre individuelle Tour zusammenstellen und eine Vielzahl und Vielfalt an Kunst und Kunsthandwerk in einer wunderschönen Heidelandschaft erleben. 2022 ist erstmals die Stadt Munster im Heidekreis mit dem Ausstellerehepaar Natalia und Wladimir Rudolf vertreten. Ihre Skulpturen und Bilder sind einzigartig und werden weltweit ausgestellt. Hagen Heigel, Vorsitzender des Vereins HeideKultour, freut sich darüber sehr. „Es ist unser Ziel, noch mehr Künstler und Künstlerinnen - insbesondere auch aus der Südheide und dem Raum Lüneburg - in die HeideKultour zu integrieren.“

In diesem Jahr sind die Schwerpunkte der Ausstellungsorte in Buchholz, Holm-Seppensen, Otter, Schneverdingen und Hanstedt. Aber auch in den kleinen Heideorten wie Undeloh, Sahrendorf oder in Salzhausen und Raven gibt es Kunst, Kunsthandwerk und Kultur zu entdecken. In Buchholz-Sprötze präsentiert die „Vierdörfer Dönz“ 15 heimische Künstler mit Skulpturen, Plastiken und Malerei. Das Spektrum reicht von naturalistischer Ölmalerei, Fine-Art bis zu abstrakter, surrealer Kunst, Kitsch, Küchenkunst und Kunsthandwerk. Im Kulturbahnhof HolmSeppensen ist u.a. die mit internationalen Kunstpreisen ausgezeichnete Touria Alaoui, Schülerin von A.R. Penck, zu sehen.

Die HeideKultour wird unterstützt von der Sparkasse Harburg-Buxtehude, der Gemeinde Hanstedt und vielen weiteren Sponsoren.

Autor:

Anke Settekorn aus Jesteburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.