Aus der Jugendarbeit an die Feuerwehrspitze von Himmelpforten

Neuer Ortsbrandmeister: Stephan Heuer
3Bilder
  • Neuer Ortsbrandmeister: Stephan Heuer
  • hochgeladen von Thorsten Penz

Stephan Heuer (34) ist neuer Ortsbrandmeister

tp. Himmelpforten. Als Gründungsmitglied der Jugendfeuerwehr seines Heimatortes lernte Stephan Heuer (34) sein Handwerk von der Pike auf - nun ist er Ortsbrandmeister von Himmelpforten. Auf das Ratssitzung am Donnerstagabend wurde der leidenschaftliche Brandschützer von Samtgemeinde-Chef Holger Falcke für das Ehrenamt verpflichtet, das er im Herbst von Hans-Dieter Braack (59) übernimmt.

Braack stellte sich aus Altersgründen nach zwölf Jahren nicht wieder zur Wahl, sodass sich nun ein Generationswechsel an der Feuerwehrspitze vollzieht. Dass mit Stephan Heuer ein ehemaliges Jugendfeuerwehrmitglied den verantwortungsvollen Posten übernimmt, sei ein Beispiel für vorbildliche Nachwuchsarbeit, so Falcke.

Stephan Heuer, der als Zehnjähriger in die Jugendfeuerwehr eintrat, hat Löschwasser im Blut: Sein Vater Burkhard Heuer (63), ebenfalls begeisterter Brandschützer, gründete im Jahr 1993 die Himmelpfortener Jugendfeuerwehr und war erster Jugendwart.

Technik-Fan Stephan Heuer ging von Anfang an voll in seinem Feuerwehr-Hobby auf. Der heutige Elektro-Ingenieur genoss die Kameradschaft bei den wöchentlichen Dienstabenden, bei Wettbewerben und in Zeltlagern. Er engagierte sich später als stellvertretender und als Kommissarischer Jugendwart im Christkinddorf.

Seine Führungsqualität stellt der verheiratete Vater von zwei Kindern (1 und 3) in der Einheit "Messen und Spüren" der Kreis-Feuerwehr Stade, die er sein 2011 leitet, unter Beweis. Der frischgebackene Feuerwehrchef freut sich besonders über die geplante Neuanschaffung eines Einsatzleitwagens im Herbst und eines Hilfeleistungs-Löschfahrzeugs im kommenden Jahr.

• Himmelpfortens Gemeindebrandmeister Rolf Jarck (51) übergibt das Amt an Malte Gooßen (40). Thorsten Raap (47) ist neuer stellvertretender Gemeindebrandmeister für den Abschnitt der alten Samtgemeinde Oldendorf. Heinz Heinsohn (56) wurde als Ortsbrandmeister von Großenwörden wiedergewählt.

Autor:

Thorsten Penz aus Stade

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.