Die AG Osteland geht gut aufgestellt ins zehnte Jahr ihres Bestehens

Mit steigenden Mitgliederzahlen, soliden Finanzen und einem vielfältigen Programm geht die gemeinnützige Arbeitsgemeinschaft Osteland in das zehnte Jahr ihres Bestehens. Das ist das Fazit der Jahreshauptversammlung in Gräpel, an der rund 100 Mitglieder aus drei Landkreisen teilnahmen. Für ihre Verdienste um den Verein wurden sieben Mitstreiter mit der Ehrennadel "Goldener Fährmann" ausgezeichnet: Hanni Milan und Heino Grantz (Hemmoor), Matthias Holl (Oberndorf) und Gerhard Reibe (Hechthausen), Karin Plate (Gräpel), Kurt Ringen (Hanstedt) und Hans-Hermann Tiedemann (Elm). Zu den Höhepunkten des vergangenen Jahres zählte die von Bundespräsident Joachim Gauck auf Schloss Bellevue gewürdigte Vereinsarbeit der Osteland AG, insbesondere die Initiierung der Deutschen Fährstraße Bremervörde-Kiel.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.