Der neue Erlebnispfad Moor, Wasser, Wald vor der Fertigstellung
Erlebnispfad in Oldendorf: Wegweiser "Mary" wurde enthüllt

Präsentation des neuen Wegweisers am Oldendorfer Kreisel
  • Präsentation des neuen Wegweisers am Oldendorfer Kreisel
  • Foto: ig
  • hochgeladen von Stephanie Bargmann

ig. Oldendorf. Offiziell gibt es ihn noch nicht. Ein Wegweiser am Kreisel vor Oldendorf macht aber schon auf den "Erlebnispfad Moor, Wasser, Wald“ aufmerksam. "Die offizielle Eröffnung soll am 3. Oktober erfolgen", sagte der Oldendorfer Bürgermeister Johann Schlichtmann bei der Enthüllung des schmiedeeisernen Kunstwerkes mit Mary-Poppins-Figur - erstellt von der Kunstschmiede Milchstelle - am vergangenen Montag. Bei der Aktion dabei: Samtgemeinde-Bürgermeister Holger Falcke, Ernst Ryll vom Kultur- und Heimatverein sowie Mitarbeiter des Bauhofes.

Der knapp zehn Kilometer lange Erlebnispfad weist zwölf Erlebnisstationen mit Infotafeln, Mitmach-Elementen sowie Sitz- und Liegebänken auf. Ein Geländer an der Brücke über die Horster Beek müsse noch montiert werden, so der Bürgermeister. Zudem müsse noch eine Nachbesserung bei zwei schlechten Strecken auf den Gemeindewegen zwischen Oldendorf-Siedlung und Kohlspring erfolgen. Und südwestlich des Ackers Schradick werde noch eine Mulde eingebaut, um bei Starkregen das Wasser ableiten zu können. "Es sind alles Angebote, um die Natur neu zu entdecken", so Schlichtmann.

Start der bald anstehenden Tour ist der Parkplatz an den Sunder Seen. Nutzbar sind die Wege sowohl für Fußgänger als auch für Radfahrer. Das Projekt scheint schon viele Interessenten gefunden zu haben. "Es gibt erste Anfragen von Waldpädagogen", so der Bürgermeister. Sein Wunsch: Den Erlebnispfad über Elm an die Nordpfade im Landkreis Rotenburg an der Wümme anzuschließen. Und: "Schön wäre es, wenn ein Café am Start in Sunde entstehen würde." Das könnte realisiert werden: Denn im Bereich des Gutes gebe es einen Eigentümer, der verschiedene Gebäude anders nutzen möchte, so Schlichtmann. Angedacht sei eine Mixtur aus Wohnen und Gewerbe mit Blick auf die Landwirtschaft. Konkret: Destille, Meierei, Brotstation, Mosterei, Imkerei und Gewächshaus. "Vielleicht kommt ja auch noch ein Café dazu."

Autor:

Dirk Ludewig aus Stade

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.