Achtlose Bürger legen Pappberge neben Container
Richtig entsorgen? Papperlapapp!

Massenhaft Altpapier wurde in Oldendorf einfach neben den 
Containern abgelegt Foto: Johann Schlichtmann
  • Massenhaft Altpapier wurde in Oldendorf einfach neben den
    Containern abgelegt Foto: Johann Schlichtmann
  • hochgeladen von Lena Stehr

lt. Oldendorf. Es ist leider kein seltenes Bild: Wenn der Papier- oder Glascontainer voll ist, werden Kartons und Flaschen oft einfach neben den Containern abgestellt - viele Bürger scheinen nicht bereit zu sein, ihren Müll wieder mitzunehmen und woanders zu entsorgen. Diese Erfahrung macht Bürgermeister Johann Schlichtmann in seinem Heimatort Oldendorf schon seit Jahren immer wieder aufs Neue.
Vor allem bei den sechs Papier- und vier Glascontainern, die am Friedhof stehen, werde ständig Müll nicht richtig entsorgt, sagt Schlichtmann. Für ihn hat zum Jahreswechsel das Ausmaß der achtlosen Entsorgung einen neuen Höhepunkt erreicht.
Massenhaft Kartons und Papier türmten sich neben und zwischen den Containern. So viel, dass selbst Einwohnerin Anita Quadt die Hände über dem Kopf zusammenschlug und keinen Weg mehr sah, den Abfall zu beseitigen. Die Frau aus dem Ort kommt fast täglich zum Friedhof und hält seit rund zwei Jahren ehrenamtlich den Bereich rund um die Container sauber. Für ihre Engagement wurde sie schon mit dem Bürgerpreis ausgezeichnet.
Findet sie Papp- und Papierreste oder Flaschen und Gläser, die nicht mehr in die Container passen, entsorgt sie diese im von der Gemeinde aufgestellten Müllcontainer, der eigentlich nur für Friedhofsabfälle vorgesehen und abschließbar ist.
In dem Container ist auch jetzt ein Großteil des illegal abgestellten Mülls gelandet, so Johann Schlichtmann. Mitarbeiter des Bauhofs und Anita Quadt hätten viele Stunden Arbeit investieren müssen. Der Gemeinde entstünden durch solche Einsätze erhebliche Mehrkosten. Zudem werde kostbare Zeit der Bauhofmitarbeiter geopfert, die eigentlich an anderen Stellen benötigt würden.
"Wenn die Container gefüllt sind, ist das Altpapier wieder mitzunehmen", appelliert Johann Schlichtmann an die Verantwortlichen. Er habe in der Vergangenheit schon nicht davor zurückgeschreckt, einige Müllsünder ausfindig zu machen und sie direkt anzusprechen oder anzuschreiben. Eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Kreislaufwirtschaftsgesetz habe er auch schon erstattet. Oft hätten die Betroffenen versucht, sich damit rauszureden, dass ja schon andere ihren Müll vor den Containern abgelegt hätten und dass sie keine Wahl hatten, da der Container ja voll gewesen sei.
Doch für solche Ausreden habe er kein Verständnis, so Schlichtmann. Es gebe schließlich genügend andere Container im Umkreis sowie die Wertstoffhöfe und Deponien und jeder Haushalt im Landkreis könne sich kostenfrei eine Altpapiertonne bestellen.
• Eine Übersicht über alle Containerstandorte und weitere Infos zur richtigen Abfallentsorgung unter www.meine-abfallentsorgung.de/altglas-landkreis-stade sowie unter www.rzs-stade.de/containerstellplaetze-im-lk-stade.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.