Weniger "wilder Müll" in der Feldmark

Die Freiwilligen rückten mit Treckern aus, um Unrat in der Natur zu sammeln
  • Die Freiwilligen rückten mit Treckern aus, um Unrat in der Natur zu sammeln
  • Foto: Johann Schlichtmann/Gemeinde Oldendorf
  • hochgeladen von Thorsten Penz

Rund 60 Helfer bei Säuberungsaktion in Oldendorf

tp. Oldendorf. Zur traditionellen Entrümpelung der Feldmark versammelten sich kürzlich rund 60 Freiwillige aus Vereinen und Institutionen der Gemeinde Oldendorf. Mit Hilfe von Traktoren und Anhängern sowie einem Einsatzfahrzeug des Roten Kreuzes wurden etwa acht Kubikmeter Müll gesammelt. "Das ist erheblich weniger als in den Vorjahren", freut sich der Mit-Organisator und Bürgermeister Johann Schlichtmann.

Als kleines Dankeschön für die Ehrenamtlichen gab es zum Abschluss der Aktion eine deftige Erbsensuppe und Getränke.

Autor:

Thorsten Penz aus Stade

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen