Sängerin Andrea Richter nimmt mit Alea und Emila (beide sechs) einen ganz besonderen Song für ihren Heimatort auf
Ein Weihnachtslied für Himmelpforten

Die Künstler im Studio: Alea Nagel (v.li.), Andrea Richter und Emila Mölle
3Bilder
  • Die Künstler im Studio: Alea Nagel (v.li.), Andrea Richter und Emila Mölle
  • Foto: ig
  • hochgeladen von Dirk Ludewig

ig. Himmelpforten. "Himmelpforten soll leuchten!" Unter diesem Motto steht in diesem Jahr die Weihnachtszeit im Christkinddorf. Und dieses besondere Jahr fordert besonderes Engagement. So hatte die Himmelpfortener Mutter Stephanie Mölle die Idee, ihren Heimatort mit einem Lied zu unterstützen. Dafür holte sie ihre Tochter Emila und deren Freundin Alea Nagel (beide sechs) ins Boot. Titel des Songs: "Tausend Lichter im Christkinddorf".

Emilia und Alea sind aufgeregt, können ihr Glück kaum fassen. Lange haben sie mit ihren Müttern Text und Melodie geübt. Jetzt stehen die zwei Deerns vor einem Riesen-Mikrofon und singen mit der versierten Himmelpfortener Hobbysängerin Andrea Richter gemeinsam diesen besonderen Weihnachtssong ein. Nach mehreren Anläufen und kleinen Korrekturen von Kevin Limberg, der das Aufnahmestudio der Drochterser Firma CO.Net für die Produktion kostenlos zur Verfügung gestellt hat, steht der Song.

Den Text des Liedes – in Anlehnung an einen Weihnachtssong von Shakin' Stevens – hat Andrea Richter selbst geschrieben. Als Himmelpfortens Bürgermeister Bernd Reimers von dem Projekt erfuhr, fragte er den Drochterser Entertainer Dirk Ludewig nach einer Aufnahmemöglichkeit. Ludewig holte daraufhin Kevin Limberg ins Boot. Schnell wurde ein Termin gemacht und die Aufnahme entstand unter professionellen Bedingungen. Das Ergebnis kann sich hören lassen. "Der Song mit Andrea und den Kindern ist richtig schön geworden und sorgt für weihnachtliches Flair", sagt Profi Kevin Limberg. Das fanden auch die vielen Zuhörer, die am vergangenen Freitag den Einzug des Weihnachtsmannes in Himmelpforten verfolgten. Auf der Tour des Rauschebartes durch den Ort wurde "Tausend Lichter im Christkinddorf" erstmalig öffentlich gespielt – und fand tolle Resonanz.

Angedacht ist nun, eine CD mit Weihnachtsliedern und verschiedenen Interpreten aus Himmelpforten aufzunehmen. "Für das Fest 2021", sagt Stephanie Mölle. "Das wäre so schön."

Autor:

Dirk Ludewig aus Stade

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen