Freie Schule Himmelpforten will ins Gewerbegebiet

sb. Himmelpforten. Der Neubau der Freien Schule Himmelpforten soll im Gewerbegebiet des Christkinddorfs entstehen. Das teilt der Trägerverein Lernräume mit. Hierfür wurde ein Grundstück an der Landstraße "Neukuhla" nach Oldendorf ins Auge gefasst.

Wie das WOCHENBLATT kürzlich berichtete, hatte der Verein zwischenzeitlich geprüft, ob ein Umbau des ehemaligen Stöver-Gebäudes für eine Schulnutzung möglich sei. "Da die Kosten ähnlich hoch sind wie für einen Neubau, haben wir uns entschieden, unsere früheren Neubaupläne wieder aufzugreifen", sagt Manuela Mahlke-Göhring vom Verein Lernräume.

Für eine Bauvoranfrage gab es eine positiven Bescheid. Geplant wird ein Gebäude aus Holz-Containermodulen, die vormontiert auf Lkw angeliefert werden. Teilweise sollen zwei bzw. drei Module zu einem größeren Raum zusammengefügt werden. Kern der Anlage bildet ein zentraler Versammlungsraum. Dieser wird akustisch von den Lernräumen entkoppelt und soll u.a. als Bewegungsraum, zum Werken oder Musizieren genutzt werden. Geplant sind zudem zwei Forenbereiche als Orte der Begegnung und Differenzierungsangebote. 

Freie Schule in Himmelpforten will neu bauen
Autor:

Stephanie Bargmann aus Stade

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.