Schlemmen und feiern in der Samtgemeinde Hemmoor

„Black Rosie“ covert am ersten Weihnachtstag im Großenwördener Hof bekannte AC/DC-Songs
3Bilder
  • „Black Rosie“ covert am ersten Weihnachtstag im Großenwördener Hof bekannte AC/DC-Songs
  • Foto: Black Rosie
  • hochgeladen von Stephanie Bargmann

Der Großenwördener Hof, das „La Gare“ und die Speisefabrik laden zum Jahreswechsel ein

(sb). Die Samtgemeinde Hemmoor lockt zum Jahreswechsel mit vielen Veranstaltungen in die Region. Neben Konzerten und Lesungen gibt es auch kulinarisch viel zu erleben.

• Der Großenwördener Hof, Dorfstraße 16 in Großenwörden (Tel. 047 75 - 89 84 60), lädt beispielsweise noch bis zum Jahresende zu seinen beliebten Wildwochen ein. Auf der Speisekarte stehen Hirschgulasch, Entenbrustfilet und Wildente.
Wer die Weihnachtstage nicht nur unter dem Tannenbaum verbringen, sondern auch ausgelassen feiern möchte, ist am Freitag, 25. Dezember, im Großenwördener Hof genau richtig. Ab 20 Uhr tritt dort „Black Rosie“ auf. Die Musikerinnen haben sich der Kult-Band AC/DC verschrieben und covern deren Songs mit eigenem Stil. Als Vorgruppe konnte die Gruppe „Quotime - Tribute to Status Quo“ gewonnen werden. Karten gibt es im Vorverkauf für 12 Euro und an der Abendkasse für 15 Euro.
Gefeiert wird auch Silvester im „Großenwördener Hof“. Steven Bailey und seine Band werden den Gästen so richtig einheizen. Los geht die Party um 20 Uhr. Dabei sein kostet im Vorverkauf 8 Euro und an der Abendkasse 10 Euro.

• Die „Speisefabrik Hemmoor“, Stader Straße 107 (Tel. 047 71 - 888 19 63), hat für ihren großen Weihnachtsbrunch am ersten und zweiten Feiertag sowie für das Silvester-Büfett nur noch wenige freie Plätze. Wer beim großen Schlemmen dabei sein möchte, sollte schnell Plätze reservieren.
Der Weihnachtsbrunch findet jeweils von 11 bis 14 Uhr statt und lässt kulinarisch kaum einen Wunsch offen. Zur umfassenden Auswahl gehören Frühstücks-Elemente wie frische Brötchen mit süßem und herzhaftem Belag als auch zahlreiche warme Speisen. „Wir servieren unter anderem Suppe, Grünkohl, Ente, Braten und Schnitzel, Fisch, Nudeln und weihnachtliche Desserts“, sagt Inhaber Thorsten Bunck. Die Teilnahme kostet ohne Getränke 18,90 Euro.
Das Silvester-Büfett mit allerhand Köstlichkeiten für 19,90 Euro plus Getränke findet von 19 bis 21.30 Uhr statt. „Ideal, um erst gut zu essen und dann daheim mit Familie und Freunden auf das neue Jahr anzustoßen“, sagt Thorsten Bunk.
Anfang 2016 eröffnet der Gastronom das benachbarte „Hotel Speisefabrik Hemmoor“, das sich derzeit noch in der Renovierungsphase befindet. Da die Arbeiten fast abgeschlossen sind, sind schon jetzt Übernachtungen zu ermäßigten Preisen möglich.

• Das „La Gare“ in Hemmoor, Bahnhofsweg 4 (Tel. 047 71 - 888 70 60), lädt Neujahr zum Katerfrühstücks-Büfett ein. Von 10 bis 13 Uhr begrüßt Gastronomin Verona Heyse ihre Gäste mit ihrem beliebten Frühstücks-Büfett, dass aus gegebenem Anlass um Fischspezialitäten vom Rollmops bis zum Forellenfilet ergänzt wird. Das nächste Frühstücks-Büfett ist dann am Sonntag, 3. Januar 2016. Die Teilnahme kostet 10,50 Euro, eine Reservierung wird empfohlen.
Sehr gut angenommen wird die Ausrichtung von privaten Festen im „La Gare“. „Die Nachfrage ist sehr gut“, freut sich Verona Heyse, die für solche Veranstaltungen ihr Café-Bistro gern außer der Reihe öffnet.

Autor:

Stephanie Bargmann aus Stade

Politik
So soll das künftige Medizinische Versorgungszentrum aussehen
2 Bilder

Hausarztversorgung sicherstellen
Viebrockhaus wird Investor für Medizinisches Versorgungszentrum in Harsefeld

sc. Harsefeld. Gute Aussichten für die medizinische Versorgung in Harsefeld: Der Rat des Flecken Harsefeld stimmte geschlossen dafür, den Auftrag für die Errichtung des Medizinischen Versorgungszentrums (MVZ) an das Bauunternehmen Viebrockhaus zu vergeben. Gebaut wird auf dem Gelände des ehemaligen Aldi-Marktes am Hohenfelde. Unter vier Bewerbern setzte sich das ortsansässige Bauunternehmen bei der Vorauswahl im Harsefelder Verwaltungsausschuss durch. Dass es einige Interessenten für den...

Panorama
Prof. Dr.-Ing. Ingo Hadrych

Prof. Dr.-Ing. Ingo Hadrych einstimmig gewählt
Neuer Präsident der Hochschule 21 in Buxtehude

nw/tk. Buxtehude. Prof. Dr.-Ing. Ingo Hadrych ist neuer Präsident der Hochschule 21 (HS21) in der Hansestadt Buxtehude. Die Gesellschafter haben ihn einstimmig bestellt. Nach einem mehrstufigen Findungsprozess fiel mit Ingo Hadrych die Wahl auf einen Bewerber aus der Hochschule. Der 54-Jährige lehrt unter anderem Kostenplanung und Kalkulation, Bauinformatik und Building Information Modeling in den Studiengängen Bauingenieurwesen, Architektur sowie Wirtschaftsingenieurwesen Bau und...

Wirtschaft
Florian Dünker von der amptown cases GmbH präsentiert die mobile  Händedesinfektionstation

Mobile Station für die Händedesinfektion
amptown cases GmbH in Seevetal produziert praktischen Spender

Ob Wochenmärkte, Konzerte, Messen oder Sportveranstaltungen: Überall dort, wo viele Menschen zusammen kommen, kann die neue DESI Händedesinfektionsstation eingesetzt werden. Sie ist mobil und lässt sich überall in Sekunden auf- und wieder abbauen. "Mit zwei sich gegenüberliegenden Desinfektionsspendern und einem riesigen Tankvolumen von zweimal zehn Litern können sich in schneller Abfolge viele Menschen die Hände desinfizieren", sagt Florian Dünker von der Firma amptown cases GmbH in Seevetal...

Wir kaufen lokal
Das Verkaufteam vom Autohaus Wehner (v.li.): Nadine Irrgang, Nils Nevermann, Swen Wülfert, Nathalie Könnecke und Niklas Wehner

Viele tolle Angebote nutzen
Das neue Autohaus Wehner öffnet am Freitag in Buchholz

Das Autohaus Claas Wehner eröffnet am Freitag und Samstag, 25. und 26. September, seinen zweiten Standort im Buchholzer Gewerbegebiet Trelder Berg (Hanomagstraße 13). Dort werden die Marken Jeep, Fiat, Alfa Romeo und Abarth verkauft. Am Freitag ist das Team ab 9 Uhr für seine Kunden vor Ort, am Samstag ab 10 Uhr. Das Autohaus verfügt über eine 1.700 Quadratmeter große Ausstellungsfläche. "Über 500 Fahrzeuge aller vertretenen Marken stehen dem Kunden stets zur Verfügung", informiert...

Sport
Die BSV-Handballerinnen verabscheideten sich mit einer heftigen Niederlage in die Laädnerspielpause

Trainer Dirk Leun: "Wir haben uns selbst gekillt"
BSV Bundesliga-Handballerinnen gehen in Dortmund unter

nw/tk. Buxtehude. Das war eine heftige Klatsche: Die BSV-Bundesliga-Handballerinnen sind am Mittwoch auswärts gegen Titelaspirant und Champions-League-Teilnehmer Borussia Dortmund mit 19:36 untergegangen. Das hatte sich der Ligakonkurrent und nachbarschaftliche Kooperationspartner, die Buchholzer Luchse, vor zwei Wochen besser aus der Affäre gezogen: Vor heimischer Kulisse verloren sie 21:34. Bis Mitte Oktober hat die Liga wegen der Länderspielpause jetzt punktspielfrei. Nach der guten...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen