Neuer König mit Erfahrung
Helmut Schomaker schießt sich erneut an die Spitze der Gräpeler Schützen

König Helmut Schomaker (vorne Mitte), umringt von seinem neuen Hofstaat des Schützenvereins Gräpel Foto: Schützenverein Gräpel
  • König Helmut Schomaker (vorne Mitte), umringt von seinem neuen Hofstaat des Schützenvereins Gräpel Foto: Schützenverein Gräpel
  • hochgeladen von Jaana Bollmann

jab. Gräpel. Schützenfest hieß in Gräpel in diesem Jahr gleichzeitig auch Sommerfest. Denn das Wetter lockte viele Gäste nicht nur in die Schützenhalle, sondern auch auf den Festplatz.

Bereits am Nachmittag wurden die kleinen neuen Würdenträger verkündet. Die Kindermajestäten sind Nils Peters und Leni Zerfowski, die Vogelmajestäten Nick Behrens und Jannika Thielker. Am Abend während des Königsballs wurden schließlich die erwachsenen Würdenträger den Gästen vorgestellt, wobei die Plätze der Halle bis auf den letzten Platz besetzt waren.

Der neue Schützenkönig für das kommende Jahr ist Helmut Schomaker. Bereits vor 35 Jahren hatte er sich schon einmal an die Spitze der Schützen geschossen. Jetzt als Rentner könne er die Zeit auf dem Thron richtig genießen, so Schomaker. Unterstützung erhält er von seinen Adjutanten Wolfgang Heinsohn und Hans-Jürgen Tiedemann.

Die Königin Heike Holst-Hein-sohn konnte ihr Glück ebenfalls kaum fassen. Schon 20 Jahre ist sie ein aktives Mitglied im Verein und endlich gehört die Krone ihr. An ihrer Seite stehen Sandra Schomaker und Saskia Tiedemann als Adjutantinnen.
Die weiteren Würdenträger sind Jungschützenkönig Timo Müller mit seinen Adjutanten Florian Rausche und Christopher Peters sowie Jungschützenkönigin Larissa Buck mit ihren Adjutantinnen Alena Tiedemann und Michaela Großer.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.