Neue Ära beim FC Oste/Oldendorf

Die 1. Damenmannschaft des FC Oste/Oldendorf in Jubellaune
2Bilder
  • Die 1. Damenmannschaft des FC Oste/Oldendorf in Jubellaune
  • Foto: FC Oste/Oldendorf
  • hochgeladen von Stephanie Bargmann

Vorsitzender Stefan Draack gibt sein Amt an Andreas Duhn ab

sb. Oste/Oldendorf. Im FC Oste/Oldendorf ist vor rund zwei Wochen eine Ära zu Ende gegangen: nach etwa elf Jahren Tätigkeit im Vorstand – davon neun Jahre als 1. Vorsitzender – hatte sich Stefan Draack nicht wieder zur Wahl gestellt. Draack möchte sich künftig mehr Zeit für seine Familie nehmen und zudem ausschließlich auf trainerische Tätigkeiten konzentrieren. Ab dem Sommer heuert er beim MTV Himmelpforten als Trainer der 1. Herren an.

Zum Nachfolger von Draack ist Andreas Duhn aus Estorf gewählt worden. Die beiden hatten seit der Fusion im Jahre 2010 zum FC Oste/Oldendorf bereits sieben Jahre gemeinsam die Geschicke als 1. und 2. Vorsitzender im FC O/O geleitet. Zum neuen 2. Vorsitzenden wählte die Versammlung mit Patrick Hitzwebel einen Spieler aus der 1. Herren, der im vergangenen Jahr erst zum Leiter der Jugendmannschaften ab U12 bestimmt worden war. Sein dortiges Amt übernimmt nun Andreas Wilhelmi, der über langjährige Erfahrung in der Vorstandstätigkeit als stellvertretender Obmann im Herrenbereich verfügt. Die weiteren Vorstandspositionen werden wie folgt besetzt: Kassenwart: Peter Tiedemann, Schriftwartin: Wiebke Wilhelmi, Leiter Herrenspielbetrieb: Michael Tiedemann (stellvertretend Andreas Wilhelmi), Leiterin Damen- und Juniorinnenspielbetrieb: Frauke Krause (stellvertretend Wiebke Matthes/Damen und Lena Vollmers/Juniorinnen), Leiter Juniorenspielbetrieb U12: Andreas Wilhelmi (stellvertretend Patrick Hitzwebel) und Leiter Juniorenspielbetrieb U12: Alexander Peters (stellvertretend Bernd Bösch).

Nach den berichteten Neustrukturierungen und Aufgabenverteilungen im Vorjahr konnten mittlerweile einige Funktionen neu besetzt werden. So wird sich beispielsweise Arne Hees verstärkt und intensiv mit Marketing und Sponsoring im Verein beschäftigen und hier direkt mit den Vorsitzenden zusammenarbeiten, Jan-Luca Helmke wird ab Sommer die Mitgliederverwaltung übernehmen. Beide spielen auch bei den 1. Herren. Die Schiedsrichterabteilung wird schon seit Jahren erfolgreich von Marcel Baack geleitet, der auch auf Kreisebene im NFV eifrig dabei ist.

Auf der Jahreshauptversammlung hatte Andreas Duhn jüngst ausführlich und offen über die Beitragsstruktur und die Finanzierung im Fußballclub referiert. Beschlossen wurde letztlich von den Mitgliedern eine Beitragsanpassung, um sich den künftigen Herausforderungen stellen zu können. "Bis zum Sommer wollen wir eine Geschäftsstelle als Anlaufpunkt für unsere Mitglieder, Trainer und Betreuer anbieten, hier stehen wir aktuell mit dem TuS Oldendorf für eine gemeinsame Lösung in Gesprächen. Zudem ist es das Ziel, in den nächsten Wochen eine neue Vereins-Homepage als Informationsportal einzurichten, diese fehlt bislang völlig", so Duhn zu den kurzfristigen Zielen in der Vereinsentwicklung. Darüber hinaus sollen die Bedingungen an den Trainings- und Spielstätten als auch für die Trainer und Trainerinnen im Verein weiter verbessert werden. "Auch gibt es viele Ideen zur Erweiterung der Angebote für alle Mitglieder. Kooperationen im Sportangebot mit den Stammvereinen und den ansässigen Schulen sollen auf den Prüfstand."

"Run" auf 627 Vereinssticker

Vor vier Tagen ist für die Fußballer des FC Oste/Oldendorf ein Traum in Erfüllung gegangen. Seit Samstag, 8. April, ist ein exklusives Sticker-Sammelalbum mit den vereinseigenen "Stars" auf dem Markt. Mehrere hundert begeisterte Fußballanhänger nahmen an der Kick-Off-Veranstaltung, initiiert vom Edeka-Markt Tiedemann in Oldendorf, am vergangenen Samstag teil – und entfachen seitdem ein Sammelfieber auf die 627 Vereinssticker.

Die 1. Damenmannschaft des FC Oste/Oldendorf in Jubellaune
Auch der Nachwuchs trainiert eifrig beim FC Oste/Oldendorf
Autor:

Stephanie Bargmann aus Stade

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Panorama
Gar nicht oder nur widerwillig lassen sich viele Senioren AstraZeneca verabreichen

Zahlreiche Senioren lehnen weiterhin eine Impfung mit dem umstrittenen Vakzin ab
Viele Ältere weigern sich: Bloß nicht mit AstraZeneca impfen lassen

jd. Stade. Im Stader Impfzentrum wird fleißig geimpft. Nach Angaben von Leiterin Nicole Streitz werden im Schnitt rund 1.000 Pikse täglich verabreicht. Man könnte sagen, es liefe wie am Schnürchen - wenn nicht das Thema AstraZeneca immer wieder für Missmut sorgen würde. Das Impfzentrum wird weiterhin mit dem Präparat des schwedisch-britischen Herstellers beliefert und darf dieses nach den derzeitigen Vorgaben nur an Personen über 60 Jahre verimpfen. Doch viele Impfkandidaten aus dieser...

Politik
Niedersachsens Wirtschaftsminister
Dr. Bernd Althusmann

Gewerbe-Talk mit Niedersachsens Wirtschaftsminister
Was Bernd Althusmann zur aktuellen Corona-Lage sagt

Beim ersten Neu Wulmstorfer Gewerbe-Talk auf Einladung von Thomas Wilde, CDU-Vorsitzender in Neu Wulmstorf, und dem Gewerbeverein Neu Wulmstorf als Co-Partner, war Niedersachsens Wirtschaftsminister Dr. Bernd Althusmann vergangenen Freitag zu Gast. Bei der digitalen Diskussion mit rund 20 Teilnehmern aus Politik und Wirtschaft, darunter u.a. Jan Lüdemann (UWG/Freie Wähler), Lars Oldach (K&S Seniorenresidenz), Torsten Möller (Lebensbaum Ambulanter Pflegedienst), Matthias Süchting (Autohaus S&K)...

Politik
So soll der neue Kreisel aussehen. Er ersetzt die unansehnliche, provisorische Ampelanlage an der Kreuzung Nordring

Kreuzung wird 2022 umgebaut
Buchholz: Schlagabtausch um Kreisel am Nordring

os. Buchholz. Im x-ten Anlauf soll die Stadt Buchholz ein ansehnlicheres Einfallstor bekommen: Der Kreis-Bauausschuss hat in seiner jüngsten Sitzung empfohlen, die Kreuzung Nordring/Hamburger Straße/Buenser Weg im Norden der Stadt in einen Kreisel umzubauen. Wie berichtet, besteht seit Langem Konsens darüber, dass die unansehnliche Kreuzung - das Provisorium mit quer über der Fahrbahn hängenden Kabeln besteht seit mittlerweile sieben Jahren (!) - umgebaut werden soll. Vorgesehen ist ein...

Politik
Stau im Ellerbruch-Tunnel: Was sonst täglich nervt, ist wegen Corona derzeit kein Problem mehr
2 Bilder

Keine Staus mehr in Buxtehude
Corona zeigt, wie sich Verkehr entwickeln muss

tk. Buxtehude. Wer täglich zu den Hauptverkehrszeiten durch Buxtehude fährt, erlebt geradezu paradiesische Zustände: keine Staus an den Knotenpunkten, nicht einmal auf der Spange. Selbst dort, am wohl schlimmsten Nadelöhr der Stadt, geht es seit Ende der Sanierungsarbeiten im vergangenen Jahr flott voran. "Das ist alles ein Corona-Effekt", sagt der städtische Verkehrsplaner Johannes Kleber. Die Stadt hat keine neue "Zauber-Schaltung" für die Ampeln installiert. Deutlich weniger Berufspendler...

Panorama
Video 6 Bilder

Die aktuellen Corona-Zahlen vom 20. April
Ein weiterer Corona-Toter im Landkreis Harburg

(sv). Der Landkreis Harburg meldet am heutigen Dienstag, 20. April, einen weiteren Corona-Toten. Damit steigt die Zahl der seit Ausbruch der Pandemie am oder mit dem Coronavirus Verstorbenen auf 103. Der Inzidenzwert ist heute wieder gestiegen, von 81,4 am Montag auf 86,1 am Dienstag. Außerdem meldet der Landkreis heute 284 aktive Fälle (+15). Insgesamt verzeichnete der Landkreis seit Beginn der Pandemie 5.849 Fälle (+45), davon sind bislang 5.462 Menschen wieder genesen (+19). Die aktuellen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen