Auto-Raser verärgern Anwohner am Tekenbarg in Klecken

Wilhelm Griesemann geht nur noch ungern durch die Helmstorfer Straße am Tekenbarg. Viel zu groß ist die Angst, von einem Raser übersehen zu werden
3Bilder
  • Wilhelm Griesemann geht nur noch ungern durch die Helmstorfer Straße am Tekenbarg. Viel zu groß ist die Angst, von einem Raser übersehen zu werden
  • hochgeladen von Mitja Schrader

Die Helmstorfer Straße am Tekenbarg wird immer mehr zur Rennstrecke / Hinweisschilder könnten helfen

mi. Klecken. „Die Autos rasen hier mit 80 km/h und mehr, manchmal muss man regelrecht zur Seite springen“, sagt Wilhelm Griesemann. Wie viele Anwohner ärgert er sich, dass die Helmstorfer Straße im Bereich der Kleckener Siedlung Tekenbarg immer mehr zur Rennstrecke wird. Das Problem: Die Straße, die Klecken mit der Ortschaft Helmstorf verbindet, ist eine beliebte Abkürzung zur Jestburger Chausee (L 213) und von dort zur Autobahnanschlussstelle in Hittfeld. Das betroffene Teilstück der Straße liegt mitten im Ort Klecken. Für Autofahrer, die Richtung Helmstorf unterwegs sind, ist jedoch schwer zu erkennen, dass sie sich noch Innerorts befinden. Die Bebauung weicht zunächst freiem Feld, und mit Ende der Häuserzeilen wird auch eine 30 km/h-Zone aufgehoben. Dann folgt ein Waldstück. „Viele Autofahrer beschleunigen spätestens hier, in dem Glauben, der Ort sei zu Ende“, erklärt Wilhelm Griesemann. Das Ortsausgangsschild steht allerdings ein ganzes Stück weiter in Richtung Helmstorf. Dazu kommt, auch wenn die Häuser von der Straße kaum zu erkennen sind: Der Tekenbarg ist ein Wohngebiet. „Hier sind Fußgänger und Radfahrer unterwegs“, erklärt Wilhelm Griesemann.“ Seine Forderung: Es müssten in jede Richtung 50 km/h-Schilder aufgestellt werden, außerdem sollte die Polizei Geschwindigkeitskontrollen durchführen. Mit seinem Anliegen hätte er sich auch schon an den Landkreis Harburg und die Gemeinde Rosengarten gewandt, die ihn jedoch nur, mit Verweis auf die Zuständigkeiten, an die jeweils andere Verwaltung weitergereicht hätten.
• Auf Anfrage des WOCHENBLATT sagte Hauptamtsleiter Reiner Alka, der Gemeinde Rosengarten sei das Problem nicht bekannt. Rainer Alka: „ Wenn sich der Bürger bei uns meldet und wenn wirklich eine Gefahr besteht, wird die Gemeinde Maßnahmen ergreifen.“ Denkbar wäre Hinweisschilder aufzustellen.
Unterstützung für Wilhelm Griesemann hat auch Kleckens Ortsbürgermeister Jürgen Grützmacher (CDU) in Aussicht gestellt, der die Situation am Tekenbarg im Ortsrat ansprechen will.

Panorama

Inzidenzwert liegt bei 55,0
+++ update +++: Schärfere Corona-Regeln im Landkreis Harburg!

(os). Weil der Sieben-Tages-Inzidenzwert im Landkreis Harburg am Dienstag auf über 50 Neuinfektionen - gerechnet auf 100.000 Einwohner - gestiegen ist, werden die Corona-Regeln noch einmal verschärft! Das soll laut Katja Bendig, Sprecherin des Landkreises Harburg, geschehen, sobald das Land Niedersachsen die Zahlen unter www.niedersachsen.de/Coronavirus/aktuelle_lage_in_niedersachsen/ offiziell veröffentlicht hat. Damit ist im Laufe des heutigen Mittwoch, 28. Oktober, zu rechnen. Das Land...

Panorama
Im ehemaligen Kreiswehrersatzamt gibt es einen Corona-Fall

Infektionszahlen im Landkreis Stade bleiben aber konstant
Gibt es womöglich einen Hotspot in Stade? Corona-Fall in Flüchtlingsunterkunft

jd. Stade. Im Landkreis Stade bleiben die Corona-Zahlen weiterhin auf konstantem Niveau. Das Gesundheitsamt meldete am Mittwoch, 28. Oktober, 54 aktuell mit dem Coronavirus infizierte Personen. Es sind seit dem Vortag 13 Neuinfektionen hinzugekommen, zehn zuvor infizierte Personen sind aber aus der Isolation entlassen worden. Die Gesamtzahl aller positiven Befunde im Landkreis Stade ist damit seit Beginn der Pandemie Anfang März auf 489 gestiegen. 193 Personen, die zu Corona-Infizierten...

Panorama
2 Bilder

Landrat Rainer Rempe rät, in diesem Jahr zuhause zu gruseln
Halloween - was ist erlaubt?

as. Landkreis Harburg. Geschnitzte Kürbisköpfe, gruselige Kostüme und haufenweise Süßigkeiten: Kein Wunder, dass das Halloweenfest am 31. Oktober bei Kindern und Familien beliebt ist. Üblicherweise ziehen die Kinder in kleinen Gruppen durch die Nachbarschaft, klingeln bei den Nachbarn, rufen "Süßes, sonst gibt's Saures" und erbeuten Gummibärchen, Schokoriegel etc. Angesichts der Corona-Pandemie und steigender Infektionszahlen fragen sich viele Eltern, ob der Gruselspaß auch in diesem Jahr...

Panorama
Bei der Auktion "ebbes-ersteigern.de" gibt es mit etwas Glück Mega-Reiseangebote zur Hälfte des Preises

Mega-Auktion rund um Urlaub, Reisen und Freizeit von 14. bis 30. November
Reiseschnäppchen mit "ebbes-ersteigern.de"

Mit der neuen Auktion ebbes-ersteigern.de gibt es auch in dieser Zeit tolle Möglichkeiten, "mal rauszukommen", sich zu erholen und sich etwas zu gönnen. Denn "ebbes-ersteigern.de" bietet vom 14. bis 30. November 2020 jede Menge attraktive Reiseschnäppchen. "Diese Plattform könnte zu keinem besseren Zeitpunkt kommen", sagt Stephan Schrader, Geschäftsführer des WOCHENBLATT, das die Auktion mit ins Leben gerufen hat. "Wir alle wollen auf andere Gedanken kommen. Sich und anderen eine Freude zu...

Politik

100.000 Euro für Maßnahmen bereitstellen
Buxtehuder Grüne fordern: Hausärzte mit Finanzhilfen werben

tk. Buxtehude. Die Fraktion der Grünen stellt den Antrag, dass im kommenden Jahr 100.000 Euro in den Haushalt eingestellt werden, um damit die Ansiedlung von neuen Allgemeinmedizinern in Buxtehude zu unterstützen. Hintergrund: Vor der Sommerpause hatte die Kassenärztliche Vereinigung (KV) der Buxtehuder Politik über den Versorgungsgrad mit Hausärztinnen und Hausärzten in der Hansestadt berichtet. Statistisch gesehen ist die ausreichend. Allerdings, das wurde bei der Diskussion deutlich, gibt...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen