Ein bewegtes Jahr
Geflügelzuchtverein Klecken musste viele Veranstaltungen absagen

Der Nutzgeflügelzuchtverein aus Klecken musste in den vergangenen Monaten einige Veranstaltungen absagen, blickt aber auch positiv in die Zukunft
  • Der Nutzgeflügelzuchtverein aus Klecken musste in den vergangenen Monaten einige Veranstaltungen absagen, blickt aber auch positiv in die Zukunft
  • Foto: NGZV Klecken
  • hochgeladen von Lennart Möller

lm. Klecken. Hinter dem Nutzgeflügelzuchtverein (NGZV) aus Klecken liegt ein bewegtes Jahr. Das Jahr 1921 markiert das Gründungsjahr für den Verein, 2021 sollte das 100-jährige, runde Bestehen gefeiert werden. Zu Beginn der Pandemie waren die Mitglieder noch guter Dinge, dass in diesem Jahr wieder alles in geregelten Bahnen verläuft. Ideen wurden gesammelt, Pläne geschmiedet, letztlich musste sich aber doch der Pandemie gebeugt werden und die Jubiläumsfeier wurde in den Juni des kommenden Jahres geschoben.

Für den März war Klecken auserkoren, die Landesverbandsdelegiertentagung des Landesverbands Hannoverscher Rassegeflügelzüchter mit rund 260 Teilnehmern auszurichten. Diese Veranstaltung wurde bereits frühzeitig in den September gelegt, in der Hoffnung, sie dann wenigstens in einem kleinen Rahmen stattfinden zu lassen.

Ebenfalls ausfallen mussten die Landesverbandsschulungstagung und das beliebte Hähnewettkrähen, das der Verein in Zusammenarbeit mit dem Lindhorster Bürgerverein jährlich organisiert.
Dafür konnte die ganze Arbeitskraft in die Erstellung der Vereinschronik investiert werden. Sie ist ein umfassender Zeitzeuge und dokumentiert neben dem Vereinsleben auch besonders die geschichtliche Entwicklung der umliegenden Dörfer in den letzten einhundert Jahren und dürfte auch außerhalb der Rassegeflügelzüchterszene für geschichtlich Interessierte lesenswert sein. "Wann und bei welcher Gelegenheit die Chronik öffentlich vorgestellt wird, entscheidet der Vorstand abhängig von der Pandemie-Lage relativ kurzfristig", erklärt Volker Niemeyer vom Geflügelzuchtverein.

In diesem Jahr steht für die Vereinsmitglieder noch die traditionelle Rasse- und Ziergeflügelschau an. Diese ist für Anfang November geplant. Ob die Jubiläumsschau mit dem einen oder anderen Highlight allerdings so durchgeführt werden kann, wie der Verein es sich vorstellt, steht derzeit noch in den Sternen. Sollte bis Mitte des Sommers immer noch keine Planungssicherheit herrschen, werde man eine normale Schau durchführen und die Superschau dann 2022 nachholen, ist sich der Vorstand einig.

Mitgliedermäßig hat sich die Corona-Pandemie nicht negativ ausgewirkt. Mit 270 Mitgliedern hat der NGZV Klecken den höchsten Stand seiner einhundertjährigen Geschichte und ist der zweitgrößte Verein im Landesverband Hannover. Die Mitglieder kommen aus dem gesamten Landkreis Harburg, aus Hamburg und den angrenzenden Landkreisen Stade, Lüneburg und dem Heidekreis.

Autor:

Lennart Möller aus Rosengarten

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen