Vandalismus in Rosengarten
Gemeindebürgermeister Dirk Seidler erstattet Anzeige

Die Schranke zwischen Nenndorf und Sieversen wurde zuletzt ausgehebelt, um die Nenndorfer Straße passieren zu können
2Bilder
  • Die Schranke zwischen Nenndorf und Sieversen wurde zuletzt ausgehebelt, um die Nenndorfer Straße passieren zu können
  • Foto: lm
  • hochgeladen von Lennart Möller

lm. Rosengarten. In den vergangenen Tagen kam es in der Gemeinde Rosengarten gleich zu mehreren Fällen von Vandalismus. Auf der Nenndorfer Straße wurde zunächst die Schranke, die den Zufahrtsweg versperrt, aus den Angeln gehoben. Um das in Zukunft zu verhindern, wurde ein neues Betonfundament errichtet, auf dem die Schranke verankert werden sollte. Die dafür vorgesehenen Schrauben wurden kurz darauf ebenfalls beschädigt, vermutlich mit einem Vorschlaghammer.

Die Schrauben im neuen Betonfundament wurden vermutlich mit einem Vorschlaghammer traktiert
  • Die Schrauben im neuen Betonfundament wurden vermutlich mit einem Vorschlaghammer traktiert
  • Foto: lm
  • hochgeladen von Lennart Möller

Gemeindebürgermeister Dirk Seidler brachte die Zerstörung an der Schranke zur Anzeige, ebenso wie das vermutlich mit Motoröl aufgetragene Hakenkreuz unter der Autobahnunterführung auf dem Sieverser Weg zwischen Nenndorf und Sieversen (das WOCHENBLATT berichtete).
Ob die beiden Fälle in Zusammenhang stehen, vermag Seidler nicht zu beurteilen.

Alle Texte zum Thema "Politik Rosengarten"
Die Schranke zwischen Nenndorf und Sieversen wurde zuletzt ausgehebelt, um die Nenndorfer Straße passieren zu können
Die Schrauben im neuen Betonfundament wurden vermutlich mit einem Vorschlaghammer traktiert
Autor:

Lennart Möller aus Rosengarten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.