Freude aufs neue Feuerwehrgerätehaus
Jahreshauptversammlung 2020 der Freiwilligen Feuerwehr Tötensen

Freuen sich, dass der Neubau in Angriff genommen wird (v. li.): stv. Ortsbrandsmeister Torsten Lange, Bürgermeister Dirk Seidler, die
Feuerwehrleute Marie Diedrichsen, Tim Diedrichsen, Jonas Irrgang, Philipp Schult, Peter König, Gerrit Schwickert, Hans-Jürgen Indorf, 
Sven Meyer, stv. Gemeindebrandmeister Dirk Behmer und Ortsbrandsmeister Joachim Kröhnke-von der Weihe
  • Freuen sich, dass der Neubau in Angriff genommen wird (v. li.): stv. Ortsbrandsmeister Torsten Lange, Bürgermeister Dirk Seidler, die
    Feuerwehrleute Marie Diedrichsen, Tim Diedrichsen, Jonas Irrgang, Philipp Schult, Peter König, Gerrit Schwickert, Hans-Jürgen Indorf,
    Sven Meyer, stv. Gemeindebrandmeister Dirk Behmer und Ortsbrandsmeister Joachim Kröhnke-von der Weihe
  • Foto: Sven Meyer
  • hochgeladen von Anke Settekorn

as. Tötensen. „Herzlich willkommen zur vermutlich letzten Jahreshauptversammlung unserer Ortswehr Tötensen im Woxdorfer Weg.“ So eröffnete Ortsbrandmeister Joachim Kröhnke-von der Weihe die diesjährige Jahreshauptversammlung. „Mit Blick nach vorn freuen wir uns auf das neue Feuerwehrgerätehaus“, so der Wehrführer. "Wir hoffen, zum Jahresende den Tannenbaum im Hagemannsweg 1 aufstellen zu können." Der symbolische erste Spatenstich läutete bereits den Start der Neubaumaßnahme ein. Darüber hinaus arbeiten zwei Arbeitskreise derzeit an der Zusammenstellung des neuen Löschfahrzeugs und des neuen Mannschaftstransportfahrzeugs.
Mit dem Jahr 2019 liege ein „normales Jahr“ hinter der Ortswehr, erklärte Kröhnke-von der Weihe. Sie verzeichnete 23 Einsätze, das seien deutlich weniger als im Rekordjahr 2018.
Derzeit engagieren sich 36 aktive Einsatzkräfte in Tötensen, darunter zwei Frauen. Ein Neuzugang konnte aus der Jugendfeuerwehr übernommen werden: Bjarne Bühl absolvierte im September erfolgreich die Grundausbildung. Der Ortsbrandmeister hob in diesem Zusammenhang die hohe Bedeutung der Arbeit für die Jugendfeuerwehr hervor und dankte den Betreuern für ihr Engagement.
Die Brandschützer absolvierten in 2019 zahlreiche Fortbildungen. Diese reichten vom Atemschutzgeräteträger-, Sprechfunk- oder Maschinistenlehrgang über Fahrsicherheitstraining bis zur Truppführerausbildung, einer Fortbildung zur Nachtlandung eines Rettungshubschraubers oder der Ortsbrandmeisterweiterbildung. Die Brandschützer führten 54 Übungs- und Sonderdienste durch, daraus resultierten 849 Dienststunden. Der Ortsbrandmeister und sein Stellvertreter Thorsten Lange bedankten sich bei den Aktiven für ihren hohen Einsatz.
Ein umfassender Tagesordnungspunkt waren die Wahlen. Einstimmig wurden nicht nur die beiden Leiter, Joachim Kröhnke-von der Weihe und Torsten Lange, für sechs weitere Jahre gewählt, sondern auch für drei Jahre die Gruppenführer Stephan Kröhnke, Sebastian Jacobsen, Sven Boesen und Sven Früchtenich, der gleichzeitig zum Sicherheitsbeauftragten gewählt wurde. Gerätewart ist weiterhin Rene Meyer mit seinem Stellvertreter Gerd Hinners. Neuer Atemschutzgerätewart wurde Julian Diedrichsen mit seinen Stellvertretern Jan Bellmann und Sven Boesen. Weiterhin ins Amt gewählt wurden Philipp Schult (Funkwart), sein Stellvertreter Sönke Martens sowie Julian Srba (Jugendwart) mit seinen Vertretern Tim Diedrichsen und Lorenz Freier. Neuer Schriftwart ist Jens Schierstedt und neuer Kassenwart ist Sven Meyer. Marie Diedrichsen ist zweite Kassenprüferin.
Befördert wurden Tim Diedrichsen zum Hauptfeuerwehrmann, Jonas Irrgang zum Oberfeuerwehrmann, Marie Diedrichsen zur Feuerwehrfrau sowie Philipp Schult, Gerrit Schwickert und Sven Meyer zum Feuerwehrmann.
Für 50-jährige Mitgliedschaft erhielt Peter König, Vorsitzender des Feuerwehrfördervereins, das Ehrenzeichen des niedersächsischen Landesfeuerwehrverbandes. Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurde Hans-Jürgen Indorf ausgezeichnet.

Autor:

Anke Settekorn aus Rosengarten

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen