Mathe-Olympiade
Kleine Rechenkünstler ausgezeichnet

as. Nenndorf. Tolle Überraschung kurz vor den Ferien: 13 Grundschüler aus Nenndorf haben bei der diesjährigen Mathe-Olympiade so gut gerechnet, dass sie jetzt einen Preis erhalten haben. Insgesamt haben 37 Dritt- und Viertklässler aus Nenndorf an dem Wettbewerb teilgenommen.
"Das ist ein richtig tolles Ergebnis", freut sich Schulleiterin Ranga Hoffmann. Die Rechenkünstler wurden mit vier dritten Preisen und fünf zweiten Preisen ausgezeichnet. Besonders freuen dürfen sich Juli, Felix, Lea Pauline und Finn: Sie haben den ersten Preis erhalten. "Ebenso erfreulich ist, dass wir sechs Mädchen unter den Preisträgern haben", ergänzt Ma-thelehrerin Ursula Berentelg. Die Grundschule Nenndorf nimmt seit 2007 an dem Wettbewerb teil. "Wir ermutigen unsere guten Schüler, sich im Unterricht oder auch in der Förderstunde mit anspruchsvollen Aufgaben zu beschäftigen und Lösungsstrategien zu entwickeln", sagt Berentelg. Am vergangenen Mittwoch wurden die 13 Preisträger von Schulleiterin Ranga Hoffmann (Foto, hintere Reihe v. li.) und ihren Lehrerinnen Ursula Berentelg, Anke Balders und Susanne Meier mit Urkunden ausgezeichnet.
Die Mathe-Olympiade ist ein vom Kultusministerium anerkannter Wettbewerb für die Klassenstufen drei bis 13, der jedes Jahr bundesweit durchgeführt wird.
• Auch für die Kunst gab es eine Auszeichnung: Die Kunst-AG unter Leitung von Susanne Bartz hat für das Kultursommerfest der Grundschule zum Thema "Licht und Schatten" den diesjährigen Kultursommerpreis des Landkreises Harburg erhalten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen