365 Tage geöffnet: Neujahr gibt es im Wildpark Schwarze Berge viel zu erleben
Silvester im Wildpark

Wüstenbussardin Lexi und Falknerin Lena Gercke aus dem Wildpark Schwarze Berge nehmen schon Schwung für den anstehenden Jahreswechsel. Der Wildpark in Rosengarten-Vahrendorf ist auch an Silvester und Neujahr geöffnet. An den Feiertagen gibt es viel zu entdecken bei Luchs, Wolf und Co.
4Bilder
  • Wüstenbussardin Lexi und Falknerin Lena Gercke aus dem Wildpark Schwarze Berge nehmen schon Schwung für den anstehenden Jahreswechsel. Der Wildpark in Rosengarten-Vahrendorf ist auch an Silvester und Neujahr geöffnet. An den Feiertagen gibt es viel zu entdecken bei Luchs, Wolf und Co.
  • Foto: sah
  • hochgeladen von Anke Settekorn

sah. Vahrendorf. Im Wildpark Schwarze Berge (Am Wildpark 1) in Rosengarten-Vahrendorf ist immer etwas los. Auch an Feiertagen, wie zum Beispiel Silvester, ist der Wildpark Schwarze Berge geöffnet.
"Im Wildpark wird an 365 Tagen im Jahr gearbeitet", berichtet Tierpfleger Manuel Martens (36). Die Tiere müssen schließlich täglich gefüttert und gepflegt werden. Silvester und Neujahr sind für ihn deshalb normale Arbeitstage. "Manchmal muss ich auch 24 Stunden vor Ort sein, um mich um die Tiere zu kümmern", sagt der Tierfreund. "Aber ich liebe meinen Job, er macht mir viel Spaß." Unter anderem kümmert er sich um die beiden Alpakas Jack und Jimmy, die erst vor Kurzem in den Wildpark gezogen sind.
Zwar ist es im Wildpark zur Winterzeit etwas ruhiger, aber an Weihnachten und Silvester herrscht großer Andrang. Viele Familien machen an den Feiertagen einen gemütlichen Ausflug zu den Hängebauchschweinen, Wölfen oder Luchsen. Auch an Neujahr bietet der Wildpark verschiedene Veranstaltungen für die großen und kleinen Besucher an. Zum Beispiel den "Neujahrs-Brunch" von 11 bis 14 Uhr im Wildparkrestaurant. Oder die beliebte "Neujahrsfuttertour" um 13 Uhr. Auch die jungen Hängebauchschweine Tick, Trick und Track freuen sich über einen Besuch.
Tierliebhaber können sich auf einige Neuerungen im kommenden Jahr freuen, z.B. "Alpakas to go": ein Spaziergang mit den flauschigen Schützlingen von Manuel Martens, die Tickets für diese Führung werden schon jetzt verkauft. Die Brüder Jack und Jimmy können bei informativen Rundtouren hautnah kennengelernt werden. Zwei weitere Alpakas, ein Männchen und ein Weibchen, sollen Anfang des Jahres in den Wildpark ziehen. "Im Wildpark gibt es zu jeder Jahreszeit viel zu erleben", betont Manuel Martens.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen