"Das war ein tolles Jahr"

"Wir freuen uns auf viele Gäste!" König Bernd Stemmann (3. v. re.), Königin Anke (4. v. re.) und die Adjutantenpaare Tanja und Percy Rahlf (v. li.), Anette und Peter Rademacher sowie Susanne und Andreas Hoppe laden zum Schützenfest ein Fotos: as
3Bilder
  • "Wir freuen uns auf viele Gäste!" König Bernd Stemmann (3. v. re.), Königin Anke (4. v. re.) und die Adjutantenpaare Tanja und Percy Rahlf (v. li.), Anette und Peter Rademacher sowie Susanne und Andreas Hoppe laden zum Schützenfest ein Fotos: as
  • hochgeladen von Anke Settekorn

König Bernd Stemmann dankt ab / Schützenfest mit Platzkonzert, Disco und Kindervergnügen

as. Tötensen/Westerhof. "Wir hatten ein tolles Jahr und freuen uns, wenn zum Abschluss viele Gäste mit uns feiern", lädt Bernd Stemmann, König des Schützenvereins Tötensen-Westerhof ein. Von Freitag bis Sonntag, 20. Juli bis 22. Juli, lädt der Verein zum Schützenfest ein.
"Wenn man den Schuss gemacht hat und der Vogel dann fällt, das ist schon ein tolles Gefühl", sagt Bernd Stemmann. Ein Gefühl, das er gut kennt, denn der 65-jährige Landwirt ist im vergangenen Jahr zum zweiten Mal König geworden. "Das zweite Mal war es entspannter als vor 20 Jahren", sagt Stemmann.
Er trägt den Beinamen "Der Vordenker". "Bernd ist unser erster Mann, er denkt an alles und lebt für den Schützenverein. Es ist sein Verdienst, dass das neue Schützenhaus steht", erklärt der stv. Vorsitzende Andreas Hoppe. Als Vorsitzender des Schützenvereins hatte Stemmann den Bau 2011 maßgeblich vorangetrieben und sich damals vorgenommen, auch im neuen Schießstand König zu werden. "Ich habe mich riesig gefreut, dass es jetzt geklappt hat." Seine Adjutanten Andreas Hoppe, Peter Rademacher sowie Percy Rahlf haben ihn damals ebenso unterstützt wie in seinem Königsjahr. Aus diesem Grund hat er sich für seinen Königsschild etwas besonderes einfallen lassen: Er hat ein Foto, das ihn und seine Mitstreiter vor dem Vereinsheim zeigt, auf den Schild gravieren lassen.
Bernd Stemmann ist dem Schützenverein tief verbunden. Seit über 50 Jahren engagiert er sich bei den Schützen und im Spielmannszug, seit 20 Jahren leitet er die Geschicke des Vereins. Für den Zapfenstreich greift er eine alte Tradition wieder auf: Bis zum Bau des Vereinsheims in Westerhof wurde der Zapfenstreich immer auf dem Stemmanschen Hof abgehalten, so auch in diesem Jahr. "Die Atmosphäre ist einfach toll. Ich freue mich schon auf viele Gäste!"
Königin Anke hält ihm dabei den Rücken frei. Ihr zu Ehren hat er dem Verein einen Kette mit einer Krone gestiftet, die von Königin zu Königin weitergegeben werden soll. "An meiner Seite habe ich eine tolle Königin und eine tolle Frau", sagt Bernd Stemmann. "Auch die Adjutantenfrauen haben viel geholfen", bedankt sich der König. Das macht für ihn auch den Reiz am Schützenwesen aus: "Wir haben eine tolle Gemeinschaft, auf die man sich verlassen kann!"

Das Festprogramm des Schützenvereins Tötensen-Westerhof und Umgegend

Freitag, 20. Juli:
17.30 Uhr: Sammeln der Schützen am Schützenhaus. Der 1. Schriftführer Peter Weseloh lädt zum Umtrunk ein
18 Uhr: Umzug mit Kranzniederlegung am Ehrenmal
ca. 21.30 Uhr: Großer Zapfenstreich zu Ehren „S.M. Bernd der Vordenker“ in der Königsburg (Hamburger Straße 29a), anschließend Kommers in der festlich geschmückten Kartoffelhalle

Samstag, 21. Juli
7 Uhr: Wecken des Königs durch den Spielmannszug
10 Uhr: Eintreffen der Schützen am Schießstand, anschließend Beginn des Vogelschießens
11 Uhr: Traditionelles Schützenessen mit Ehrungen im Festzelt am Schießstand
13.30 - 18 Uhr: Schießen auf allen Ständen, Preisknobeln im Schießstand
14.30 Uhr: Platzkonzert mit Blasmusik am Festzelt
21 - 2 Uhr: Disco mit DJ, freier Eintritt

Sonntag, 22. Juli
10.30 Uhr: Katerfrühstück im Schützenhaus
12.30 Uhr: Abmarsch zum Schützenkönig. Anschließend Schießen auf allen Ständen und Preisknobeln
15 Uhr: Kinderschützenfest mit der Abholung der Kinder vom Hof der Familien Weseloh und Martens (Westerhofer Straße 51) durch den Spielmannszug
19 Uhr: Proklamation des neuen Schützenkönigs vor dem Schießstand
20 Uhr: Festball zu Ehren der neuen Majestät

Der Marschweg am Freitag

Der Umzug des Schützenvereins Tötensen-Westerhof am Freitag, 20. Juli, startet um 18 Uhr beim Schützenhaus an der Westerhofer Straße. Der weitere Marschweg: Ehrenmal/Kranzniederlegung - Westerhofer Str. bis Familie Eckelmann – Pause beim Kinderkönig Ole Eckelmann - Westerhofer Str. – Zum Sunder – Hamburger Str. – Woxdorfer Weg bis Wox Hotel – Pause und Bewirtung Musikzug Bargteheide – Birkenweg – Im Grund – Am Hempberg – Mittelweg – Lärchenweg – Pause beim Vizekönig Peter König – Hagemannsweg – Wiesengrund – Woxdorfer Weg – Pause und Laternenausgabe bei Karsten Egler - Hamburger Str. bis zur Königsburg.

Autor:

Anke Settekorn aus Rosengarten

Panorama
In den Elbe Kliniken werden derzeit zehn Prozent der Betten auf den Intensivstationen für CDOVID-19-Patienten freigehalten
3 Bilder

Krankenhäuser in den Landkreisen Harburg und Stade können kurzfristig reagieren
Mehr Corona-Kranke: Kliniken sind vorbereitet

(os/jd). "Eigentlich machen wir ja den ganzen Tag nichts anderes, als vorbereitet zu sein - wenn wir nur wüssten, was kommt!" Mit diesen Worten bringt Dr. Christian Pott, Ärztlicher Direktor des Krankenhauses Buchholz, die Situation auf den Punkt, vor der wohl alle Verantwortlichen in den Krankenhäusern in ganz Deutschland stehen. Angesichts einer drohenden zweiten Corona-Welle bereiten sich Ärzte und Pflegepersonal auf alle Eventualitäten vor, ohne den weiteren Verlauf der Pandemie genau zu...

Service

Corona-Zahlen im Landkreis Stade am 23. Oktober: Anstieg um 25 Prozent
Zu viele Kontakte: Nachverfolgung bei Corona-Infektionen immer schwieriger

jd. Stade. Das Gesundheitsamt meldet für den Landkreis Stade am Freitag, 23. Oktober, 51 aktuell mit dem Coronavirus infizierte Personen. Damit hat sich die Zahl der aktiven Corona-Fälle im Landkreis innerhalb nur eines Tages um rund 25 Prozent erhöht.  Solche Steigerungsraten gab es bisher nur im Frühjahr auf dem Höhepunkt der ersten Corona-Welle. Der höchste Wert seit Beginn der Pandemie wurde am 28. März mit damals 76 aktuellen Fällen registriert. Sieben-Tage-Inzidenz klettert nach...

Politik
Die Stadt Buxtehude sorgt dafür, dass eine Gruppe der Lebenshilfe-Kita "Inne Beek" nicht geschlossen werden muss

Stadt springt für die Lebenshilfe Buxtehude ein
Wolfsgruppe der Kita "Inne Beek" wird nicht geschlossen

tk. Buxtehude/Immemnbeck. Die "Wolfsgruppe" der Lebenshilfe-Kita "Inne Beek" in Buxtehude wird nicht geschlossen. Der Kita-Träger, die Lebenshilfe hatte das Anfang Oktober überraschend angekündigt. Grund sei Personalmangel. Die Stadt Buxtehude hat es binnen zwei Wochen geschafft, die endgültige oder vorübergehende Schließung abzuwenden, indem sie Betreuungskräfte vorübergehend dorthin abordnet. Das teilte Andrea Lange-Reichardt Eltern und Politikern während einer Sondersitzung des...

Politik

Wieso hakt es bei der Landkreisverwaltung?
Führerscheinstelle bleibt im Fokus der Kritik

tk. Stade. Derweil die SPD im Stader Kreistag aufgrund der WOCHENBLATT-Berichterstattung nachfragt, warum es in der Führerscheinstelle des Straßenverkehrsamts Stade zu wochenlangen Wartezeiten bei der Terminvergabe kommt, reißt die Kritik am Stader Straßenverkehrsamt nicht ab. Entgegen der Aussage des Landkreises Stade, dass alles gut laufe, zeigt sich: Es hakt nach wie vor gewaltig. Frank Daebler, Geschäftsführer der Fahrschule Christ aus Stade, hat am 5. August die Daten eines Fahrschülers...

Sport
Bei den "Luchsen" war Kim Berndt mit insgesamt acht Toren die beste Werferin

Auswärts nichts zu holen

(cc). Die Handball-Luchse (HL) Buchholz 08-Rosengarten verlieren auswärts mit 25:33 (Halbzeit 15:18) bei der Neckarsulmer Sport-Union und können sich auch am siebten Spieltag der 1. Bundesliga der Frauen nicht aus der Abstiegsgefahrenzone entfernen. Die „Luchse“ erwischten zwar einen Blitzstart und führten nach zwei Minuten durch Tore von Marleen Kadenbach und Kim Berndt mit 2:0, doch 90 Sekunden später haben die Gastgeber zum 3:2 gedreht. Im weiteren Verlauf entwickelte sich eine spannende...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen