Heckenpflege nur mit Bedacht: Schonzeit vom 1. März bis zum 30. September

(as). Gartenbesitzer aufgepasst: Am 1. März hat die Nist- und Brutzeit für alle Vögel begonnen. Damit die Tiere nicht beim Nestbau oder beim Brüten gestört werden, sind Fällungen und Schnittmaßnahmen in der Zeit vom 1. März bis zum 30. September im öffentlichen Raum nicht erlaubt.
Von dieser Schonzeit betroffen sind alle Bäume, Sträucher, Hecken und weitere Gehölze unabhängig vom Standort. Schonende Form- und Pflegeschnitte, bei denen lediglich der jährliche Zuwachs entfernt wird, sind von der Regelung ausgenommen. Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) appelliert aber an sämtliche Gartenbesitzer, Pflegeschnitte möglichst nicht in der Hauptbrutzeit der Vögel von März bis Juni durchzuführen. In diesem Zeitraum bieten Gebüsche einen optimalen Unterschlupf für Vögel, Säugetiere und Amphibien. Die Tiere ziehen dort ihren Nachwuchs groß, finden darin eine gute Versteckmöglichkeit und ziehen sich im frischen Grün auch schon mal zum Schlafen zurück.
Reisighaufen und abgesägtes Holz sollen, sofern sie bis jetzt noch nicht abgeholt worden sind, laut NABU als Biotopstrukutren im Bestand belassen werden, da, sobald es wärmer wird, Vögel mit dem Nestbau in den Reisighaufen beginnen und Igel sowie andere Säugetiere ihren Unterschlupf dort suchen.
Mehr Infos unter https://niedersachsen.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/oekologisch-leben/tipps-haus-garten/13925.html.

Autor:

Anke Settekorn aus Jesteburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.