Pfingstvergnügen im Klecker Wald: Kuchen, Konzerte und Kutschfahrten
Spaß für Groß und Klein

Auch in diesem Jahr nimmt (Post-)Kutscher Walter Herrig die Besucher des Pfingstvergnügens mit auf eine Ausfahrt durch den Klecker Wald
4Bilder
  • Auch in diesem Jahr nimmt (Post-)Kutscher Walter Herrig die Besucher des Pfingstvergnügens mit auf eine Ausfahrt durch den Klecker Wald
  • Foto: ce
  • hochgeladen von Anke Settekorn

as. Klecken. Musik liegt in der Luft und der Duft von frischgebackenem Brot zieht durch den Wald: Der Verein „Postkutsche Lüneburger Heide“ lädt am Pfingstmontag, 10. Juni, von 11 bis 17 Uhr zum Pfingstvergnügen in den Klecker Wald am „Olen Fösterhuus“ (Am Forsthaus 1) ein.
Premiere zum Pfingstvergnügen: Die Westseite des denkmalgeschützten Gebäudes präsentiert sich erstmals nach der Instandsetzung mit neuem Fachwerk und neuen Balken. Rund 40.000 Euro hat der Verein in die denkmalschutzgerechte Sanierung investiert - und weitere Maßnahmen sollen noch folgen.
Auch in diesem Jahr erwartet die Besucher am Fösterhuus ab 11 Uhr ein buntes Programm mit musikalischen Einlagen: Den Auftakt macht gegen 12 Uhr das Parforcehorn-Corps Estetal. Ab 13 Uhr erfreuen die „Liedertafel Amphion“ aus Klecken und der Männgergesangverein Dibbersen die Besucher mit traditionellen Volksliedern. Die bekannte Rockband „Back to J.E.K.“ aus Klecken sorgt ab 14 Uhr mit Rock und Pop für Stimmung. Mit ihrem szenigen Bigband-Sound legen die Lokalmatadoren von der „Forsthaus-Combo“ gegen 16 Uhr los und lassen das Fest mit Swing und Schlager ausklingen.
Hoch auf dem gelben Wagen: Ein Höhepunkt ist die Fahrt mit einer echten Postkutsche. Wie auch in den vergangenen Jahren nimmt Kutscher Werner Herrig die Gäste in dem historischen Gefährt gegen einen kleinen Obulus mit auf eine der beliebten Touren (ca. 20 Minuten) durch den romantischen Klecker Wald.
Kleine Besucher kommen beim Kinderschminken und Stockbrotrösten am Lagerfeuer auf ihre Kosten. Clownerien für Alt und Jung und Musik vom Leierkastenmann runden das Programm ab.
Auch für das leibliche Wohl ist rund ums Försterhaus gesorgt. Im historischen Backhaus wird frisches Brot gebacken, auf dem Grill liegt fränkische Bratwurst und für Naschkatzen gibt es Kuchen und ein süßes Vielerlei. Erfrischende Getränke und Kaffee gehören selbstverständlich auch zum Angebot.
Der Erlös der Veranstaltung kommt dem Verein zugute. „Wir können das Geld gut für die Denkmalpflege brauchen. Das erste große Projekt ist zwar abgeschlossen, aber es gibt noch viel zu tun“, sagt Wolfgang Schnitter, 1. Vorsitzender des Vereins.
• Der Verein „Postkutsche Lüneburger Heide“ wurde im Juli 1957 in Hanstedt gegründet und weihte im August 1957 die erste Postkutsche ein. Im Jahr 1971 wurde das Haus als Kulturstätte eröffnet und konnte dank einer großzügigen Spende des WOCHENBLATT-Verlegers Martin Schrader vom Verein Postkutsche erworben werden. Immer wieder unternimmt der Verein mit seiner Postkutsche längere Ausfahrten, so z.B. im Jahr 2002 von Hamburg nach Amsterdam, im Jahr 2005 von Klecken zum Steinhuder Meer und 2009 von Harburg nach Hannover. Im Jahr 2014 gehörte die Kutsche zur Attraktion beim Festumzug anlässlich des 950-jährigen Bestehens von Hoheneggelsen (Landkreis Hildesheim).

Musik liegt
in der Luft

11 Uhr: Beginn des Pfingstvergnügens
12 Uhr: Parforcehorn-Corps Estetal
13 Uhr: Männergesangvereine Liedertafel Amphion (Klecken) und Dibbersen
14 Uhr: Back to J.E.K., Rock und Pop
16 Uhr: Forsthaus Combo, Swing und Schlager

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.