Kooperation der Wirtschaftsförderung mit dem Verein „Hamburg@work“

Arbeiten nicht nur im Co-Working-Space des ISI-Zentrums zusammen: Wilfried Seyer, 
Geschäftsführer der WLH, und Uwe Jens Neumann, Geschäftsführer von „Hamburg@work“
  • Arbeiten nicht nur im Co-Working-Space des ISI-Zentrums zusammen: Wilfried Seyer,
    Geschäftsführer der WLH, und Uwe Jens Neumann, Geschäftsführer von „Hamburg@work“
  • hochgeladen von Anke Settekorn

(as). Die Digital- und Medienwirtschaft in der Region stärker zu vernetzen - das ist das Ziel der Kooperation zwischen der Wirtschaftsförderungsgesellschaft im Landkreis Harburg (WLH) und dem Verein „Hamburg@work“. Wilfried Seyer, Geschäftsführer der WLH, und Uwe Jens Neumann, Vorstandsvorsitzender und Geschäftsführer von „Hamburg@work“, sowie WLH-Projektleiterin Anne Schneider stellten jetzt im Rahmen einer Auftakt-Veranstaltung das Netzwerk vor.
„Seit einiger Zeit verzeichnen wir einen Zuwachs der Medien- und IT-Wirtschaft im Landkreis Harburg“, berichtete Wilfried Seyer. Um diese Unternehmen stärker zu vernetzen, trat die WLH dem Netzwerk „Hamburg@work“ bei. „Ein eigenes Netzwerk zu gründen, wäre unsinnig, wenn man auf so ein starkes und seit 20 Jahren ausgebautes Netzwerk wie ‚Hamburg@work‘ zurückgreifen kann“, so Seyer. „‘Hamburg@work‘ bietet tolle, professionelle Programme an und vernetzt den ganzen Norden“, so Seyer weiter. Durch den Beitritt der WLH erhalten auch die rund 90 Unternehmen im Gründungszentrum Winsen und dem ISI-Zentrum in Buchholz eine kostenfreie Mitgliedschaft und damit den Zugang zu den vielfältigen Angeboten des Vereins.
„Hamburg@work“ sensibilisiert, informiert und vernetzt Akteure aus der digitalen Wirtschaft in Norddeutschland. Und verbindet die wirtschaftlich bedeutende Digital- und Medienwirtschaft, auch über die Stadtgrenzen von Hamburg hinaus. U.a. widmet sich der Verein Bereichen wie IT, Medien, Logistik oder eHealth. Der Verein bündelt die Interessen von rund 1.500 Mitgliedern aus 600 Unternehmen, organisiert Branchen-Events, Leitkongresse und Treffen. Die zahlreichen Veranstaltungen richten sich an Fach- und Führungskräfte in jeder Art von Unternehmen, egal ob Gründer, Mittelstand oder Großunternehmen. „Wir bringen IT-Entwickler und -Berater mit den Anwendern zusammen, dabei können wir auf ein großes Kontaktnetzwerk zurückgreifen“, stellte Uwe Jens Neumann das Netzwerk vor. Dabei agiert der Verein weltweit, z.B. gibt es Kooperationen mit Netzwerken im Silicon Valley. „Das Wichtigste aber ist, Menschen zusammenzubringen“, so Neumann. „Wir freuen uns über die neuen Mitgliedsunternehmen aus dem Landkreis Harburg und auf eine fruchtvolle Partnerschaft.“

Autor:

Anke Settekorn aus Jesteburg

Panorama
Die aktiven Fälle sind schlagartig zurückgegangen. So niedrig waren die Zahlen zuletzt am 26. Oktober (158 aktive Fälle)

Die aktuellen Corona-Zahlen vom 18. Januar
174 aktive Fälle: So wenig gab es im Landkreis Harburg zuletzt im Oktober

(sv). Gute Neuigkeiten aus dem Landkreis Harburg: Am heutigen Montag, 18. Januar, meldete das Gesundheitsamt 174 aktive Corona-Fälle - 79 weniger als am Sonntag und die niedrigste Zahl seit drei Monaten. Weniger aktive Fälle (158) gab es zuletzt am 26. Oktober 2020. Insgesamt waren im Landkreis Harburg seit Ausbruch der Corona-Pandemie 3.509 Menschen an Corona erkrankt, 3.276 Personen haben die Krankheit überwunden. Die Zahl der Menschen, die seit dem Ausbruch der Pandemie mit oder am...

Service

In einer Gemeinde haben sich die Corona-Zahlen innerhalb eines Monats mehr als verdoppelt
Corona-Fälle in den Kommunen des Landkreises Stade: Aktuelle Grafik zeigt Gesamtwerte und Steigerungsraten

(jd). Der Landkreis Stade bewegt sich bei den Corona-Zahlen wie viele norddeutsche Kreise und Kommunen eher im unteren Bereich. Im bundesweiten Vergleich liegt die Zahl der bisher positiv auf den Coronavirus getesteten Personen deutlich unter dem Durchschnitt. Aktuell hat der Landkreis Stade eine Gesamtinzidenz von 1.167 (Inzidenzwert der Gesamtfälle seit Beginn der Pandemie, bezogen auf 100.000 Einwohner). Der durchschnittliche Wert für Deutschland liegt derzeit bei 2.445, für Niedersachsen...

Panorama
Dieser Screenshot zeigt den Auslastungsgrad der Intensivstationen im Landkreis Stade. Diese Zahlen ohne jegliche 
Erläuterung in den sozialen Medien zu 
posten, ist fragwürdig

Intensivstationen im Landkreis Stade ausgelastet?
Belegung der Intensivbetten: Elbe Kliniken warnen vor Panikmache in sozialen Netzwerken

jd. Stade. In vielen Regionen ist die Zahl der COVID-19-Patienten auf den Intensivstationen in den vergangenen Wochen dramatisch gestiegen. Immer wieder wird in den Medien die Befürchtung thematisiert, dass die Krankenhäuser von dieser zweiten Corona-Welle überrollt werden und deren Behandlungskapazitäten nicht mehr ausreichen. Was andernorts vielleicht zutreffen mag, gilt für den Landkreis Stade derzeit jedenfalls nicht. Für alle Corona-Kranken, die in den Elbe Kliniken stationär aufgenommen...

Sport
In dieser Szene machte die Luchse-Abwehr mit ihrer Torhüterin Mareike Vogel (fast) dicht
Video 26 Bilder

Handball-Derby der 1. Bundesliga
Buxtehude besiegt die „Luchse“ deutlich

(cc). Der Buxtehuder SV (BSV) hat sich im prestigeträchtigen Derby der 1. Bundesliga am Samstagabend in der Nordheidehalle deutlich mit 30:15 (Halbzeit: 12:9) Toren gegen Aufsteiger und Kooperationspartner Handball-Luchse (HL) Buchholz 08-Rosengarten durchgesetzt. Mit dem Sieg verbesserte der BSV sich auf Rang sieben der Tabelle (16:12 Punkte). Die „Luchse“ bleiben mit 8:22 Zählern auf dem Punktekonto Tabellen-13. Dabei führen die „Luchse“ schnell mit 3:0 (4. Minute). Dann aber verkürzte Annika...

Panorama

Inzidenzwert sinkt weiter leicht
Corona-Zahlen: 2.000 Impfungen im Landkreis Harburg

(as). Die ersten 2.000 Impfdosen wurden verimpft, das teilt der Landkreis Harburg auf Nachfrage mit. Ab dieser Woche soll die Zweitimpfung der bereits Geimpften erfolgen.  Ende der vergangenen Woche wurde bereits die zweite Charge Impstoff mit weiteren 2.000 Impfdosen geliefert, die von den mobilen Impfteams ab sofort verimpft werden. "Geplant ist bislang, dass wir alle zwei Wochen 2.000 neue Impfdosen erhalten", sagt Kreissprecherin Katja Bendig. Parallel dazu werde der Impfstoff für die...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen