Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Kein Giftköder, sondern Böller?

Claudia (v. li.), Isabell und Leon von Selzam haben eine Erklärung für die "Köder"-Funde Fotos: Von Selzam (Foto: Von Selzam)
Entwarnung für Hunde- und Katzenhalter

as. Klecken. In den vergangenen Wochen versetzten Köder-Funde in Rosengarten Tierhalter in Alarmbereitschaft.
Wie berichtet, wurden in Nenndorf, Emsen und Leversen auf diversen Privatgrundstücken braune, daumendicke und mit einer grauen Masse gefüllten Pappröllchen gefunden. Eine Katze wurde bereits prophylaktisch gegen eine Vergiftung behandelt.
"Das ist kein Gift. Das sind Böller!", ist Claudia von Selzam aus Klecken überzeugt. Als sie nach dem WOCHENBLATT-Bericht auch in ihrem Garten auf die Brocken stieß, suchte sie gemeinsam mit ihren Kindern Isabell und Leon das heimische Grün ab und stieß dabei auf eine Böllerpackung sowie die Überreste von Silvesterraketen. "Die Böller waren teilweise vom Laub bedeckt und sind erst jetzt beim Harken zum Vorschein gekommen", berichtet von Selzam. Das könne auch die Ursache für das plötzliche, gehäufte Auftauchen der Brocken in Rosengarten sein. Sie appelliert an Gartenbesitzer, künftig nach Silvester den Garten nach den Überresten von Böllern und Raketen abzusuchen.
Doch ob es sich bei den anderen Funden auch um Böller handelt, ist noch nicht gewiss. Weiterhin ist Vorsicht geboten. Hundebesitzer sollten darauf achten, dass ihre Tiere nichts fressen, was sie nicht identifizieren können.