Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Von Bilderbuch bis Belletristik: Die Thomasbücherei in Klecken

Ob knallharte Thriller oder Liebesgeschichten mit viel Herz: Die Thomasbücherei in Klecken ist ein Paradies für Leseratten. Sigrid Ehlers (li.) und Betina Schlütermann kümmern sich ehrenamtlich um die kleine, aber feine Bücherei und wählen aus, welche Neuerscheinungen demnächst in Klecken im Regal stehen
 
Heike Mattiat (vordere Reihe v. li.), Sigrid Ehlers,Heide Fajs sowie Betina Schlütermann (hintere Reihe v. li.), Susanne Washausen, Susanne Bartel, Christel Viets von der Thomasbücherei in Klecken sind die Anlaufstelle für Leseratten Foto: privat (Foto: privat)
as. Klecken. Egal ob blutrünstiger Thriller, Liebesgeschichte oder informatives Sachbuch: Die Thomasbücherei in Klecken ist die Anlaufstelle für Leseratten.
Seit 1989 können in der evangelischen öffentlichen Bücherei kostenlos Medien ausgeliehen werden. Auch wenn die Bücherei von der Landeskirche Hannover und der Kirchengemeinde Rosengarten getragen wird - wer glaubt, hier nur christliche Literatur zu finden, irrt gewaltig. "Manche denken, wir hätten hier nur alte Schinken stehen, oder nur fünf Bücher im Regal - das stimmt aber nicht", sagt Betina Schlütermann, die in diesem Jahr die Leitung der Bücherei von Sigrid Ehlers übernommen hat. 1.950 Medien, Bücher und Hörbücher, umfasst der Bestand der durch Spenden finanzierten Bücherei, 190 Personen leihen in Klecken regelmäßig Romane, Thriller, Biografien oder Sachbücher aus. "Unsere Kunden kommen hauptsächlich aus Eckel und Klecken, aber auch nach Nenndorf oder Tötensen verleihen wir Bücher. Wir sind für jeden offen", betont Sigrid Ehlers.
Ehlers, Schlütermann und ihre fünf Mitstreiterinnen engagieren sich seit vielen Jahren ehrenamtlich in der Bücherei. Mit viel Elan arbeiten sie daran, schon die Jüngsten fürs Lesen zu begeistern. Sie besuchen ein Mal im Monat die Kita Eckel mit der Bücherkiste, aus der sich die Kinder Bilderbücher ausleihen, und auch die Kita Klecken ist regelmäßig zu Besuch. "Wenn wir durch Klecken fahren, und ich höre, wie die Kinder sagen 'Guck mal Mama, da ist die Bücherfrau', dann freue ich mich", schmunzelt Sigrid Ehlers.
In der Bücherei zu stöbern lohnt sich auch für die Erwachsenen, denn der Bestand wird regelmäßig aktualisiert. "Wir sortieren ständig aus, bestellen vier Mal im Jahr neue Bücher, um auf dem neuesten Stand zu sein", berichtet Betina Schlütermann. Nicht selten finden sich im Regal für Neuerscheinungen Werke, die später auf den Bestsellerlisten landen. Welche Bücher angeschafft werden sollen, bestimmen die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen. "Da wir unterschiedliche Geschmäcker haben, decken wir eine schöne Bandbreite ab", sagt Betina Schlütermann. Sie selbst steht auf Thriller von Candice Fox. Mit ihrer Leidenschaft für Spannungsliteratur ist sie nicht allein. "Unsere älteste Kundin ist 92. Sie leiht regelmäßig Thriller oder Krimis aus - auch richtig harten Stoff", so Schlütermann. Sigrid Ehlers schwärmt von der Romanreihe "Die sieben Schwestern" von Lucinda Riley. "Diese Familiengeschichte ist einfach toll geschrieben und man erfährt viel Geschichtliches über andere Länder."
Auch allgemeine Trends machen sich in der kleinen Bücherei bemerkbar: "Früher wurden mehr Sachbücher ausgeliehen, das hat sich durchs Internet geändert. Heute wird eher gegoogelt, als im Fachbuch nachgeschlagen", sagt Ehlers. "Und auch die Klassiker von Lenz und Co. sind raus, die liest keiner mehr. Und wer sie liest, hat die Bücher zuhause", ergänzt Schlütermann.
• Die Thomasbücherei (An der Thomaskirche 3) ist mittwochs von 17 bis 18 Uhr und sonntags von 11 bis 11.30 Uhr geöffnet.