Auf Jürges folgt Supplieth

Gratulation für die neue Wehrführung (v. li.): Hans-Joachim Abegg, Matthias Pauli, Karsten Supplieth, Dieter Mertens und Wolfgang Krause
  • Gratulation für die neue Wehrführung (v. li.): Hans-Joachim Abegg, Matthias Pauli, Karsten Supplieth, Dieter Mertens und Wolfgang Krause
  • Foto: Foto: Feuerwehr
  • hochgeladen von Christoph Ehlermann

ce. Putensen. Karsten Supplieth ist neuer Ortsbrandmeister der Feuerwehr Putensen. Er wurde auf der jüngsten Jahreshauptversammlung der Brandschützer zum Nachfolger von Hubertus Jürges gewählt, der sich nach sechs Amtsjahren aus beruflichen Gründen nicht wieder zur Wahl stellte. Der neue Wehrchef nahm unter anderem Gratulationen von Samtgemeindebürgermeister Wolfgang Krause, Bürgermeister Hans-Joachim Abegg und Gemeindebrandmeister Dieter Mertens entgegen. Supplieth erklärte in seiner Antrittsrede, er wolle weiterhin die Gemeinschaft in der Wehr stärken und die schon länger diskutierte Gründung eines Fördervereins mit vorantreiben. Wichtig sei außerdem die Nachwuchsarbeit, damit dem derzeitigen Altersdurchschnitt der Wehrmitglieder von über 40 Jahren entgegengewirkt werden könne, hob Supplieth hervor, der selbst viele Jahre Jugendwart war.
Zu seinem Stellvertreter wurde Matthias Pauli gewählt, da der bisherige Vize Heinz Behringer sein Amt ebenfalls nicht mehr auszüben wollte. Neuer Kassenwart ist Fabian Köster, dessen Vorgänger Otto Köster nach stolzen 40 Jahren auf diesem Posten in den "Feuerwehr-Ruhestand" ging.
Für 60 Jahre Feuerwehrdienst wurde Heino Dierssen geehrt. Claus-Hinrich Vogt und Kathrin Vick wurden zum Hauptfeuerwehrmann bzw. zur Hauptfeuerwehrfrau befördert und Marc Hilbig zum Ersten Hauptfeuerwehrmann.
Im vergangenen Jahr musste die Putensener Wehr zu acht Einsätzen und einer Alarmübung ausrücken. Sie absolvierte inklusive Lehrgängen insgesamt fast 2.000 Einsatz- und Übungsstunden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.