Ende einer Kunst-Ära: Vierhöfener Kunstgruppen verlassen nach mehr als 20 Jahren als Atelier genutztes ehemaliges Schwimmbad

Vor ihrem Lieblingsbild in der Ausstellung: Veranstalterin Sybille Wabnitz
2Bilder
  • Vor ihrem Lieblingsbild in der Ausstellung: Veranstalterin Sybille Wabnitz
  • hochgeladen von Christoph Ehlermann

ce. Vierhöfen. Mehr als 20 Jahre lang hat ein ehemaliges privates Schwimmbad im Heideort Vierhöfen regionale Kunstgeschichte geschrieben. Diese Ära ist vorbei: Zum letzten Mal luden dort jetzt die Künstlergruppen "EigenART" und "creArtive" zu ihrer traditionellen Ausstellung ein, zu der zahlreiche begeisterte Besucher kamen. Die verwitwete Haus- und Grundstücksbesitzerin Sybille Wabnitz, die in beiden Kreativ-Teams aktiv ist, will sich nun aus privaten Gründen von dem Anwesen trennen.
Die Gruppen haben bereits ein neues Arbeitsquartier gefunden - im Atelier des befreundeten Salzhäuser Kunstvereins "KuKuK". Ausstellungsräumlichkeiten für künftige Präsentationen werden jedoch noch gesucht.
Im Jahr 1992 veranstaltete Sybille Wabnitz mit "EigenART" die erste Ausstellung in Vierhöfen, 2003 kam "CreArtive" dazu. Seitdem waren die alljährlichen Ausstellungen der beiden Initiativen mit jeweils einem guten Dutzend Mitgliedern aus der Region immer ein Publikumsmagnet. Seit 2005 wurde ein Teil der Aquarell-, Acryl- und Ölbilder auch für gute Zwecke verkauft. Der Erlös kam unter anderem dem Bürgerhospiz Buchholz, dem Krankenhaus Salzhausen, dem Frauenhaus des Landkreises Harburg und - jetzt beim Finale in Vierhöfen - einer Ferienfreizeit für Tschernobyl-Kinder zugute (das WOCHENBLATT berichtete).
"Ich freue mich, dass die meisten Gruppenmitglieder über all' die Jahre dabei geblieben sind, unsere Ausstellungen so gut ankamen und dass wir durch unsere Bilder auch anderen Menschen helfen konnten", zieht Sybille Wabnitz eine positive Bilanz. "Es wäre schön, wenn die Kunstfreunde uns aktiv und als Veranstaltungsbesucher weiterhin die Treue halten und auch unsere künftigen Aktivitäten begleiten."

Vor ihrem Lieblingsbild in der Ausstellung: Veranstalterin Sybille Wabnitz
Guter Zulauf: Zur letzten Ausstellung im ehemaligen Schwimmbad kamen viele begeisterte Besucher
Autor:

Christoph Ehlermann aus Salzhausen

Panorama

Ab Montag gelten strenge Kontaktbeschränkungen
Corona: Leben wird weitgehend heruntergefahren

(os). Nach dem starken Anstieg der Infektionszahlen in den vergangenen Tagen hatte sich dieser Schritt angekündigt: Das öffentliche Leben in Deutschland wird zum zweiten Mal nach März weitgehend heruntergefahren. Die Bundesregierung und die Ministerpräsidenten der 16 Bundesländer einigten sich auf strikte Maßnahmen, um der zweiten Corona-Welle zu begegnen. Sie umfassen vor allem strenge Kontaktbeschränkungen und das Aussetzen der allermeisten Kultur- und Freizeitaktivitäten. Anders als im März...

Panorama

Bewohner in Apensen positiv getestet
Corona-Fall in Flüchtlingsunterkunft

sla. Apensen. In einer Flüchtlingsunterkunft in Apensen ist ein Flüchtling nachweislich an Corona erkrankt. Die anderen fünf Bewohner der Unterkunft, die alle in Einzelzimmern wohnen, befinden sich in Quarantäne und wurde bereits getestet. Das Testergebnis steht aktuell noch aus, sagt Tanja von der Bey, Mitarbeiterin der Gemeinde Apensen. Die Bewohner würden sich an alle Abstands- und Hygieneregeln halten und wären zudem mit Desinfektionsmitteln hinreichend ausgestattet.

Service

So viel wie nie: 90 aktive Corona-Fälle am Freitag, 30. Oktober
Aktuelle Corona-Zahlen im Landkreis Stade: Höchstwert vom März wird übertroffen

jd. Stade. Der Landkreis Stade hat bei den aktiven Corona-Fällen den höchsten Wert seit Beginn der Pandemie erreicht: Das Stader Gesundheitsamt meldet am Freitag, 30. Oktober, 90 aktuell mit dem Coronavirus infizierte Personen. Innerhalb nur eines Tages sind 27 neue Fälle hinzugekommen. Das bedeutet einen Anstieg um 43 Prozent. Der bisherige Höchstwert von 76 aktuellen Corona-Fällen vom 28. März ist damit deutlich übertroffen.  Sieben-Tage-Inzidenz klettert nach oben / Corona-Ampel steht...

Politik

Kommentar zum neuen Shutdown
Eigenverantwortung hat nicht funktioniert

Jetzt haben wir den nächsten Shutdown. "Wir befinden uns zu Beginn der kalten Jahreszeit in einer dramatischen Lage. Die betrifft uns alle. Ausnahmslos", sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel bei ihrer Regierungserklärung am Donnerstagmorgen. Wer dem vehement widerspricht, verteidigt weder individuelle Grundrechte noch die parlamentarische Demokratie.  Richtig ist, dass manche Einschränkungen für sich und isoliert betrachtet zu streng erscheinen. Auf das Gesamtpaket kommt es nämlich an....

Panorama

Wegen des zweiten Shutdowns
Diese Veranstaltungen wurden im Landkreis Harburg wegen Corona abgesagt

os. Landkreis Harburg. Wegen des neuerlichen Shutdowns werden im Landkreis Harburg wieder zahlreiche Veranstaltungen abgesagt, egal ob im Sport, in der Kultur oder in der Politik. Das WOCHENBLATT dokumentiert an dieser Stelle, welche Veranstaltungen abgesagt wurden. Die Liste wird fortlaufend angepasst. Die Samtgemeinde Jesteburg sowie die Gemeinde Rosengarten setzen im November vorerst mit den Sitzungen der Fachgremien aus. In Buchholz wurden bereits die Sitzungen der Ortsräte...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen